Anzeige
2005 - Der Blick in die Kugel (QuerSchläger)

Features

2005 - Der Blick in die Kugel (QuerSchläger)
Vom: 04.01.2005

Januar '05

Dreamcatcher kündigt 8 neue Adventures für 2005 an. Vier davon sind von den Entwicklern von Forever Worlds.

Microsoft wird neuer Publisher für Fahrenheit. Eine XBox-Version soll im April erscheinen.

Februar '05

Bad Brain Entertainment steht nach eigenen Angaben in Verhandlungen über ein Monkey-Island-Spiel. Vielleicht will Ron Gilbert auch mitmachen.

Nibiru erscheint. Das Spiel ist toll, aber die Spieler beschweren sich, dass die meisten Fragen aus dem Spiel offen bleiben. Den Maya-Schatz, um den es in Nibiru geht, trägt der Hauptcharakter das halbe Spiel lang in einem Koffer mit sich herum. Kurz bevor er den Koffer öffnet, wird ausgeblendet und der Abspann beginnt.

März '05

Heureka Klett kündigt die Lernadventures Streptokocus (Bakteriologie), Täuschdenfiscus (Steuerrecht) und Masturbaticus (Sexualkunde) an.

Die Rechte an "Sam & Max" fallen an Steve Purcell zurück. Telltale Games und Autumn Moon Studios geben die Entwicklung von zwei Sam & Max Adventures bekannt. A Vampyre Story wird so lange auf Eis gelegt. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau schickt einen Schlägertrupp zu Bad Brain Entertainment.

April '05

Telltale Games geht pleite.

Die XBox-Version von Fahrenheit erscheint. Alle Hinweise auf eine PC-Version sind von der Microsoft-Homepage verschwunden.

Der QuerSchläger wird wieder in VollTreffer umbenannt. Aufgebrachte Adventure-Treff-Leser positionieren sich mit Scharfschützengewehren vor den Häusern der Redakteure.

Mai '05

dtp kündigt Adventure-Umsetzungen zu ihren Marken "Radsport Manager" und "Pferd & Pony" an.

Die Pendulo Studios werden kurz vor der Fertigstellung von Runaway 2 in juristischen Verwirrungen dazu gezwungen, die Veröffentlichung von Runaway 2 zu stoppen. Nur einige Exemplare der bereits fertigen spanischen Version kommen in Umlauf. Drei Petitionen werden gestartet.

Juni '05

Die Mitarbeiter von Bad Brain Entertainment werden aus dem Krankenhaus entlassen und kündigen ein neues Adventure an, das vielleicht Jane Jensen schreibt.

Vivendi kauft die Autumn Moon Studios auf und beschäftigt die Mitarbeiter mit der Entwicklung eines Online-Rollenspiels, das auf dem Halflife-Universum beruht. Vier Petitionen zur Rettung von Sam & Max werden gestartet.

Juli '05

Zwei Petitionen gegen das übertriebene Starten von Petitionen werden eingerichtet.

dtp kündigt Runaway 3, Black Mirror 2 und Vandell 2 an.

Nach dem tragischen Verlust von drei Redakteuren benennt Adventure-Treff den VollTreffer wieder in QuerSchläger um.

August '05

dtp beginnt mit der PR für Black Mirror 2.

Revolution Software lizenziert Jane Jensens BeTrapped-Engine für "Broken Sword 4 - Boxes of Pain". Parallel werden erste Screenshots aus dem Nachfolger von Beneath a Steel Sky veröffentlicht. Es wird ein Ego-Shooter.

September '05

Runaway 3 und Black Mirror 2 erhalten das Adventuresiegel.

Future Games kündigt ein Spiel an, in dem alle Geheimnisse aus Black Mirror und Nibiru gelüftet werden.

Oktober '05

Die Zentrale von Future Games brennt in einem mysteriösen Feuer ab.

Ein ungewaschener Fan legt die ausgedruckten Unterschriftenlisten zur Rettung von Sam & Max vor den Büros von Vivendi ab und zündet sich an.

November '05

Revistronic veröffentlicht einen Patch für The Westerner. Damit läuft das Spiel auf allen PCs gleich gut: Jeder sieht die Grafikfehler.

DasJan macht in seinem aktuellen QuerSchläger schon wieder Witze über zeebee. Dieser fährt daraufhin nach Bonn und prügelt DasJan zu Klump.

Dezember '05

Duke Nukem Forever wird auf Weihnachten 2006 verschoben.