Anzeige
gamescom 2018: Was uns erwartet

Features

gamescom 2018: Was uns erwartet
Vom: 16.08.2018

Was uns erwartet

Wie schon in den vergangenen Jahren ist unser Terminkalender zur gamescom wieder randvoll. Neben den bereits bekannten Spielen kommen über die Messetage noch einige Titel hinzu, die wir spontan im Vorbeigehen entdecken und näher betrachten. Damit auch bei euch die Vorfreude langsam steigt, haben wir hier alle Adventures zusammengefasst, die wir von Mittwoch bis Donnerstag definitiv sehen werden. Beginnen wir mit dem

Dienstag

Das über Kickstarter enorm erfolgreiche und handgemachte Trüberbrook hat mit Headup Games einen starken Vertriebspartner gefunden. Nun soll es einiges zu sehen geben.
Im Anschluss treffen wir bei Microids auf das Comic-Noir-Adventure Blacksad.
Kein klassisches Adventure ist Another Sight. In der Hauptrolle findet sich dort ein blindes Mädchen mit einer Katze an seiner Seite in einem viktorianischen Setting wieder.
Ein anschließender Besuch beim unabhängigen Entwickler Playdius, die bereits A Normal Lost Phone und Burry me, my Love veröffentlicht haben, zeigt mehr zum Pixel-Horroradventure Stay und zum Zeitreise-Textadventure Chroniric.
Weiter geht es mit dem von Kickstarter bekannten Jennifer Wilde von Outsider Games, zu dem es mehr als den kurzen Einblick im vergangenen Jahr geben sollte.
"Kommt Broken Sword 6?" Diese Frage stellen wir beim Treffen mit Revolution Games im Anschluss.
Obwohl er noch einige Termine zu absolvieren hat, muss unser Redakteur Hans dann unter die VR-Brille und prüfen, ob ihm von Detached in der Version für Playstation VR auch wieder so schlecht wird. Mit Telefrag wartet dann auch gleich noch ein zweiter Titel in einer Brille.
Mit einem sehr eigenwilligen Stil versucht uns anschließend Nubla zu überzeugen. Das handgezeichnete Adventure für Playstation 4 startet in einem Museum.
Die letzten zwei Titel werden uns von arte präsentiert: Frankenstein: Birth of a Myth und das VR-Spiel A Fisherman's Tale warten in der Indie Arena auf uns. Nach dem Besuch wissen wir mehr - und haben einen langen Tag aufzuarbeiten.

Mittwoch

Er kanns nicht lassen: Larry kommt erneut zurück auf die Bildschirme. Bei Assemble Entertainment schauen wir uns Wet Dreams Don't Die an. 2D und im Comiclook.
Das Krimi-Adventure Lamplight-City wird danach von Application Systems Heidelberg vorgeführt.
Dann bleibt Zeit für zusätzliche Termine. Hartgesottene trauen sich in die großen Hallen. Am Abend geht es weiter mit:
Robotern kann man nicht trauen. Das ist nämlich die Botschaft von Tales of the Neon Sea. Was der Pixel-Titel kann, erfahren wir beim letzten Termin des Tages.

Donnerstag

Jerry McPartlin macht es Larry nach und kommt zurück. Mehr verrät uns Entwickler Marco Dyziek.
Fast schon Tradition im Indie-Bereich hat eine Präsentation zu The Season of the Warlock. Daher darf der Termin natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen.
Deutlich vor Mitternacht geht es dann zu Three Minutes to Midnight. Das Adventure spielt in den 40ern und schickt den Spieler auf die Suche nach einem dunklen, lebensbedrohlichen Geheimnis.
Wie es um den Textadventure-Hybriden Code 7 steht, erfahren wir dann bei Goodwolf.

Freitag

Auf unserer Party habt ihr dann nicht nur die Chance, Entwickler und Fans zu treffen, sondern auch exklusiv Adventures anzuspielen. Ab 14 Uhr in der Poller Strandbar. Wir freuen uns schon auf euch!

Zu einigen Titeln haben wir übrigens schon mehr Infos.