Anzeige
Live-Game: Alt-Minds

Features

Live-Game: Alt-Minds
Vom: 15.11.2012

Der Thriller Alt-Minds vermischt gekonnt Spiel und Realität

 



Der Entwickler Lexis Numérique ist bekannt für seine wagemutigen Experimente im Bereich der Adventure-Spiele. Titel wie In Memoriam oder Experience112 beschritten in der Spielepräsentation neue Wege. Doch das neueste Experiment der Franzosen geht noch einmal einen deutlichen Schritt weiter: Alt-Minds ist mit Sicherheit der mutigste Versuch einer kleinen Spiele-Revolution der letzten Jahrzehnte. Kurz vor dem Start haben wir für euch die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Was wird hier gespielt?

Alt-Minds erzählt die Geschichte von vier spurlos verschwundenen Physik-Studenten. Viele Hinweise deuten darauf hin, dass mindestens einer von ihnen entführt wurde, doch die Polizei kam bei ihren Ermittlungen zu keinem Ergebnis. Deshalb engagiert eine Organisation mehrere private Ermittler und bittet im Internet um die Hilfe der Community. Der Spieler arbeitet also den Ermittlern und der Organisation zu. Es gilt, Videos und Dokumente zu analysieren, Internetrecherchen durchzuführen und aufmerksam die Geschehnisse zu verfolgen. Stück für Stück entfaltet sich so ein paranormaler Thriller, der Informationen über das ganze Internet verteilt und den Nutzer oftmals ins Grübeln bringen wird, ob das Gesehene oder Gelesene der Wahrheit entspricht. Das Besondere daran: Das Spiel findet mindestens acht Wochen lang live jeden Abend statt. Insgesamt gibt es einen Prolog und acht Kapitel. Die Kapitel sollen jeweils eine Woche dauern, der Prolog ist eine Art Aufwärmphase, in der die Nutzer das Spiel noch kostenlos ausprobieren können. Bei Bedarf wird dieser über eine Woche hinaus verlängert, bevor es richtig losgeht. Die Spieler können entweder aktiv oder passiv teilnehmen. Jeden Tag kann die Entscheidung gefällt werden, an keiner, einer oder mehreren Missionen teilzunehmen. Hat man die Rätsel vom Vortag verpasst, kann man sie entweder später noch lösen oder sich eine Zusammenfassung ansehen. Das Spiel kann so also sowohl aktiv als auch passiv genossen werden.

Was kostet Alt-Minds?

Kauft man alle acht Wochen, zahlt man 14,99€. Es ist auch möglich, einzelne Wochen zu kaufen, jede kostet dann 2,69€. Als Zahlungsmöglichkeit bieten die Entwickler bislang nur Kreditkarte oder einen Aufschlag auf die Handyrechnung von Orange-Kunden an. Die erste Woche, die gerade läuft, ist kostenlos.

Wie live ist live?

Die Geschichte entwickelt sich in den acht Wochen hauptsächlich abends weiter. Es gibt aber auch tagsüber Aktionen. Der Zeitrahmen ist dabei im Normalfall so großzügig gesetzt, dass auch späte Spieler noch gemütlich rätseln können. Außerdem wird es Aktionen geben, bei denen schnelle Spieler die Schauspieler von Alt-Minds im echten Leben treffen können. Auch soll es sogenannte "Geo-Tagging"-Aufgaben geben, bei denen bestimmte Punkte im echten Leben aufgesucht werden müssen. Hierfür werden aller Voraussicht nach eine App für ein Smartphone und eine mobile Internetverbindung nötig sein.

Wie sehen die Aufgaben und Rätsel aus?

Zum Teil müssen Videos und Dokumente mit speziellen Werkzeugen, die auf der offiziellen Webseite zur Verfügung stehen, analysiert werden. Dort gewonnene Informationen müssen dann meist noch mit einer Internetrecherche kombiniert werden. Hat man die Lösung, tippt man diese frei formuliert in ein Fenster ein und erhält Punkte für Schnelligkeit, Ausführlichkeit und Vollständigkeit der Antwort. Wer besonders viele Punkte sammelt, landet in einer Bestenliste und kann eventuell auch Teil des Spiels werden. Hat man einen Hänger, kann man sich in dem in die Oberfläche integrierten Mail-System Tipps der Stiftung zuschicken lassen.

Was braucht man, um zu Spielen?

Einen Computer mit Browser und Internetanschluss oder ein Tablet mit Internet-Option. Man muss sich dann auf der offiziellen Webseite registrieren, wo man Zugriff auf sein "Dashboard" hat, in dem alle Nachrichten, Aufgaben und Dokumente für das Spiel aufbewahrt werden. Optional können noch facebook und ein Smartphone zum passiven Verfolgen der Ereignisse und für Geotagging-Aufgaben verwendet werden. Zwingend notwendig ist beides aber nicht. Bei unseren bisherigen Tests hat sich gezeigt, dass für problemfreies Spielen bei PCs unbedingt auf die neueste Flash-Version aktualisiert werden muss und dass man mehrere Browser testen sollte.

Kann man Alt-Minds auch später spielen?

Es ist zwar geplant, das Spiel zu wiederholen, jedoch hängt dies sehr vom Erfolg der jetzigen Runde ab. Auf Nummer sicher geht daher nur, wer sofort beim ersten Mal einsteigt.

Was meint Adventure-Treff zu Alt-Minds?

Auch nach dem Start der Probephase ist Alt-Minds noch schwer einzuschätzen. Das Projekt ist extrem innovativ und spannend, hat aber in einigen technischen Bereichen noch Kinderkrankheiten und längst sind nicht alle Apps veröffentlicht, die später noch nutzbar sein sollen. Da die Entwickler noch mit Hochdruck an dem Projekt arbeiten und eventuell die kostenlose Phase verlängern, besteht hier Hoffnung auf eine bessere Performance.

Links:
Aktuellen Trailer (auf Englisch) zu Alt-Minds ansehen
Offizielle Webseite

Hans Duschl