ATAK 2018 - Organisation

In diesem Jahr organisiert die Community ein Adventskalender-Rätsel.
LateCat
Hobby-Archäologe
Hobby-Archäologe
Beiträge: 162
Registriert: 11.12.2008, 00:05

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon LateCat » 15.09.2019, 00:40

Mal ne Frage, wieso kann man die ATAKs der Jahre 2017 und früher nur ansehen wenn man angemeldet ist? Oder mach ich was falsch?

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8261
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon regit » 15.09.2019, 01:10

Die wurden wohl ausgeblendet, damit die Bots, die hier in den letzten Tagen ihr Unwesen trieben, dort nicht lesen können.

Benutzeravatar
mandarino
Weltumsegler
Weltumsegler
Beiträge: 8203
Registriert: 13.12.2010, 22:02

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mandarino » 01.10.2019, 11:29

Noch 2 Monate bis zum 1. Dezember 2019 :)
Wird es wieder (notwendige) Änderungen geben, EK?
Ab wann werden denn Rätselentwürfe entgegengenommen, zum Testen und zum Verarbeiten?
Nur mal so gefragt, auch für die eigene Planung :wink:

Benutzeravatar
Einzelkämpfer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6203
Registriert: 08.12.2007, 01:43

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Einzelkämpfer » 01.10.2019, 15:26

So, nachdem mein erster Antwort-Versuch im Foren-Nirvana gelandet ist (und ich ihn natürlich nicht vorher kopiert hatte :x ), versuche ich ihn zu rekreieren:

Er begann mit einem erstaunten:

Wie, du hast dein Rätsel noch nicht eingeschickt? :o
Also, fünf Tage könnte ich schon füllen.

Dann folgte etwas Allgemeines zur Veranstaltung:
Noch habe ich bei der Redaktion nicht bzgl. einer Wiederauflage angefragt. Der Finanzbericht 2018 implizierte aber eine Zustimmung zu einem neuen ATAK 2019. Insofern bin ich da recht zuversichtlich. Aber vieles hängt ja auch an den Gewinnen, und die "aufzutreiben", war immer Aufgabe der Redaktion.

Und schließlich zu möglichen Änderungen:
Im Grunde würde ich das Prinzip aus dem letzten Jahr beibehalten wollen. Ideal wäre es, für die Teilnahme ein kleines Formular unter jedem Rätsel haben, das dann auch dazu dienen könnte, dem Autor des Rätsels (so er es denn möchte) die Einsendungen zukommen zu lassen; da gab es letztes Jahr ein paar Enttäuschte. Ob so ein Formular angesichts der aktuellen Bot-Attacken eine gute Idee ist, weiß ich aber nicht. Außerdem müsste ich mir noch mal ein paar Gedanken zur Gewinnverlosung machen. Die lässt sich sicher noch etwas optimieren.

Ich schloss dann mit einem informellen Aufruf:
Wie gesagt, habe ich bereits ein paar Rätsel erhalten und getestet (zwei + ein Übriggebliebenes vom letzten Jahr + zwei von mir, die erfahrungsgemäß aber nicht beide Platz finden werden). Je früher, um so weniger Stress für mich.
The user formerly known as einzelkaempfer.

Benutzeravatar
mandarino
Weltumsegler
Weltumsegler
Beiträge: 8203
Registriert: 13.12.2010, 22:02

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mandarino » 01.10.2019, 16:25

Vielen Dank für deine Rückmeldung zum Stand der Dinge!
Hört sich doch ganz gut an.

Dann wirst du wohl demnächst mal Post bekommen.
Denn hastenichtgesehen sind 2 Monate um... :D

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8261
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon regit » 01.10.2019, 23:14

mandarino hat geschrieben:
01.10.2019, 16:25

Denn hastenichtgesehen sind 2 Monate um... :D
Das kannst Du laut sagen, die Zeit, die rast. #-o

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29420
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon neon » 06.10.2019, 18:16

Kleine Rückmeldung von uns, der AT-AK findet dieses Jahr natürlich wieder statt. Einzelkämpfer arbeitet mit uns an der Umsetzung.

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3703
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon z10 » 06.10.2019, 18:33

Discord dieses Jahr wieder oder eher nicht, um mehr Diskussion im Forum an den Rätseltagen anzuregen?

Für mich brauchts nichtmal die Gewinne, ich bin eigentlich nur fürs Rätseln dabei.
お前はもう死んでいる

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8261
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon regit » 07.10.2019, 09:40

Ich glaube nicht, dass ohne Discord hier viel mehr geschrieben wird, es wird mehr PNs geben. :wink:

Benutzeravatar
mandarino
Weltumsegler
Weltumsegler
Beiträge: 8203
Registriert: 13.12.2010, 22:02

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mandarino » 07.10.2019, 13:36

z10 hat geschrieben:
06.10.2019, 18:33
Discord dieses Jahr wieder oder eher nicht, um mehr Diskussion im Forum an den Rätseltagen anzuregen?
Finde ich gut, dass du es selbst ansprichst. Ich habe dazu tatsächlich eine Meinung. Ich würde es gut finden, es mal ohne Discord zu versuchen.

Mir ist klar, dass man niemandem sagen oder gar vorschreiben kann, in welcher Form hier neben dem eigentlichen CATAK-Forum noch kommuniziert wird. Aber ich denke tatsächlich, dass der Discord dazu beiträgt, dass es hier im Forum weniger oder zumindest anders wird und abläuft. Es wird irgendwie ein Teil des gemeinsamen Spaßes nach außen verlagert. Das ist zumindest mein Gefühl oder meine Befürchtung.
Ich denke wir müssen da ein bisschen aufpassen, dass von der eigentlichen und schönen Stimmung hier im CATAK-Forum, wie sie ja seit Jahren hier doch etwas Besonderes war, auch zukünftig genug übrig bleibt. Werden die meisten Diskussionen von denen, die hier eigentlich immer mit am aktivsten sind, dann auch noch in den Discord verlegt, dann geht das dem Forum irgendwie schon etwas verloren.
Ich hab ja im letzten Jahr auch immer mal ( allerdings recht) kurz in den Discord reingeschnuppert, weiß also, dass dort tatsächlich eine schöne und lebendige Atmosphäre herrscht, weiß auch, dass man sich zum gemeinsam Raten dezent in einen Extraraum zurückzieht, und dass das auch alles gut und in Ordnung ist. Und jedem ist es ja auch freigestellt, sich im Discord einzufinden und dort den Hauptspaß des CATAKs zu erleben. Aber ich denke trotzdem, dass es schon auch auf Kosten des CATAK-Feelings im Forum passiert.
Ich fand es im letzten Jahr doch etwas komisch, zu wissen, dass neben dem CATAK im Forum noch eine "Parallel-Veranstaltung" abseits der Öffentlichkeit stattfindet.
Ja, in den Jahren zuvor flogen die PNs nur so hin und her. Aber daran hatten wir uns ja im Laufe der Jahre ja gewöhnt :wink: Das gehörte dann irgendwann mit zum Adventsrätseln.
Mir ist klar, dass man keine Atmosphäre, Stimmung oder lebendige Diskussion erzwingen kann, aber man muss sie ja auch nicht extra und von vornherein woanders hin verlagern.

Bin auf weitere Meinungen gespannt :)

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8261
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon regit » 07.10.2019, 14:40

Klar, geht auch ohne, aber im Discord-Chat hat man auch ein bisschen privat geplaudert. ist irgendwie eine ganz andere Atmosphäre dort. Aber wenn er dicht bleibt, bleibt er dicht. So einfach ist das. :lol:

Benutzeravatar
Anke
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5541
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Anke » 07.10.2019, 15:14

Discord zur Ergänzung des CaTAKs ist eine schöne Idee. Leider hat es sich für viele zum Hauptschauplatz entwickelt. Der AT, der das hier alles erst ermöglicht, gerät dadurch ins Hintertreffen. Denn nicht nur die direkte Rätseliskussion hat sich verlagert, sondern auch der Smalltalk. Das ausgestorben wirkende Forum bietet dann auch keinen großen Anreiz mehr, sich hier neu anzumelden und miteinzusteigen. Persönlich finde ich das sehr schade.

Gegen den Discord habe ich auch in diesem Jahr nichts einzuwenden. Aber vielleicht kann sich der ein oder andere Intensivnutzer nebenbei dazu aufraffen, auch mal ins Forum zu schreiben. Das wäre schön.

Benutzeravatar
Zarunias
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 32
Registriert: 02.08.2018, 17:42

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon Zarunias » 07.10.2019, 16:30

Ich hab den Chat immer gerne gemocht. Erstens ist er eine Möglichkeit, auch ohne Forenaccount ein bisschen mitzuplaudern, und zweitens ist ein Chat was anderes als ein Forum. Ein Forenbeitrag hat sowas permanentes an sich, und zumindest mir fällt eine lockere Unterhaltung in einem Chat wesentlich leichter als in einem Forum oder als PM.
Im Forum brauche ich für einen Beitrag mindestens 5 bis 10 Minuten, weil da immer was auszubessern ist, mir dann wieder spontan was einfällt, was in den Beitrag auch noch rein muss, und im extremsten Fall dann mittendrin der Gedanke kommt: "So wichtig ist das nicht, was ich zu sagen habe, das kann ich mir auch sparen, ich schreib es doch nicht".
Und soetwas wie Smalltalk würde ich in einem Forum einfach nicht machen.
Dass das Forum dadurch weniger Aktivität hat, kann natürlich sein, und das ist schade, aber zumindest für mich kann ich sagen: Wenn der Chat wegfiele, würde sich meine Forenaktivität genau gar nicht ändern (wobei ich ja sowieso meistens nur stummer Mitleser bin, also in dieser Hinsicht vermutlich nicht relevant).

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3703
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon z10 » 07.10.2019, 17:17

Argh, das Forum hat meine Antwort gefressen.

Ich fasse noch einmal zusammen, was mein langer Beitrag ungefähr beinhaltete (zzzz):
- der Discord-Kanal war schon zum CATAK 2017 aktiv, da aber, wenn ich mandarinos Antwort lese noch nicht im Forum wahrgenommen
- das kann zwei Gründe haben: Kanal und Discord noch unbekannter; es gab keinen Unterkanal wo spoilern mit autodelete erlaubt war
- Ankes Appell finde ich gut
- Zarunias hat vermutlich recht, dass sich durch den CATAK niemand zu einem aktiven Forenmitglied entwickeln wird, wenn ihm die Idee der Forenaktivität nicht generell zusagt
- ich habe bisher immer eine Art Chat nebenbei genutzt: IRC, Skype, Steam-Chat, Discord - ich weiß nicht wie es bei anderen ist, aber PM sind mir echt zu umständlich für ein gemeinsames Rätseln
- ich denke nicht, dass man den Leuten verbieten kann die technischen Möglichkeiten zu nutzen
- deshalb ist wohl die Frage, ob man einen zentralen Anlaufpunkt verbietet, wo sich der Großteil der Aktiven treffen kann, weil das womöglich dazu führt, dass gerade die Aktiven sich im Forum nichts mehr zu sagen haben, weil bereits im Chat alles gesagt ist
- solange keine Preise für Schnellrater ausgeschüttet werden, finde ich den gemeinsamen Rätselchat gut. Probleme sind aber, dass bei einer großen Gruppengröße die Rätsel teilweise sehr schnell gelöst werden, wo es den Rätselerstellern bestimmt lieber wäre, wenn jeder erst einmal selbst oder nur mit 1-2 guten Freunden probiert das Rätsel zu knacken. Lösungen dafür? Keine Ahnung. Gruppengröße limitieren wäre vielleicht eine Möglichkeit, führt aber zum Ausschluss von einigen Leuten, was wiederum nicht so schön ist. Mehrere solche Kanäle anbieten, damit es sich verteilt. Den Kanal zwischen 0:00 Uhr und 0:20 Uhr schließen?

Somit bin ich auf weitere Eindrücke gespannt.
お前はもう死んでいる

The prophecy is true, we are doomed.

Benutzeravatar
mandarino
Weltumsegler
Weltumsegler
Beiträge: 8203
Registriert: 13.12.2010, 22:02

Re: ATAK 2018 - Organisation

Beitragvon mandarino » 07.10.2019, 18:27

z10 hat geschrieben:
07.10.2019, 17:17
- der Discord-Kanal war schon zum CATAK 2017 aktiv, da aber, wenn ich mandarinos Antwort lese noch nicht im Forum wahrgenommen
Doch doch, wahrgenommen hab ich den auch da schon, aber mich damals noch nicht genauer mit ihm beschäftigt. Kann also zur Dynamik und Auswirkung auf das Forum nicht wirklich was Fundiertes sagen.

z10 hat geschrieben:
07.10.2019, 17:17
- ...Probleme sind aber, dass bei einer großen Gruppengröße die Rätsel teilweise sehr schnell gelöst werden, wo es den Rätselerstellern bestimmt lieber wäre, wenn jeder erst einmal selbst oder nur mit 1-2 guten Freunden probiert das Rätsel zu knacken.
Ja, damit liegst du gar nicht so verkehrt.
Wenn in einer größeren Gruppe ab Mitternacht im Brainstorming und mit hochmotivierten, schlauen Schnellrätslern (und das meine ich anerkennend wirklich so!) für ein in der Regel recht mühevoll erstelltes CATAK-Rätsel dann im Rekordtempo eine "gemeinsame" Lösung fabriziert wird, dann geht das am Grundgedanken eines CATAK-Rätsels etwas vorbei. Und ja, es wird auch den Mühen des Rätselerstellers nicht so ganz gerecht.
Aber ich weiß natürlich, dass da die Ansichten auch auseinander gehen können und man wohl schwer den besten Weg finden wird. V.a. bei extrem schweren Rätseln oder auch gegen Ende des CATAKs, wenn Nerven, Energie, Zeit und Motivation langsam aber sicher den Bach runter gehen, dann ist so eine Gruppenarbeit noch eine gute Möglichkeit, sich durch den CATAK zu retten und zu motivieren. Da hat der Discord absolut seine Vorteile, auch für den CATAK.



z10 hat geschrieben:
07.10.2019, 17:17
- ich denke nicht, dass man den Leuten verbieten kann die technischen Möglichkeiten zu nutzen
Das wird auch niemand tun wollen und können. Du hattest nur am Anfang direkt danach gefragt, ob der Discord stattfinden soll oder nicht. Sogar mit der für mich bedeutsamen Begründung, dass es Auswirkungen auf die Forumsaktivitäten haben könnte.

Macht wie ihr denkt. Wenn euch der Discord wichtig ist und euch entscheidenden zusätzlichen Spaß bringt, dann ist das ein Fakt.
Andererseits, wenn man das Gefühl bekommt, dass sich der CATAK immer mehr von seinem Ursprung entfernen sollte, dann muss man für sich selber entscheiden, ob das für eine selbst ok ist. Und das meine ich ganz ohne Groll und Schmoll, sondern es ist eine Art Selbsterkenntnis.


Zurück zu „Community-ATAK 2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste