Anzeige
Adventure des Jahres 2004 gekürt!

Adventure des Jahres 2004 gekürt!

  • 06.01.2005   |  
  • 20:56   |  
  • Von feuer    
Mit der obligatorischen Neujahrsverspätung können wir euch nun die Ergebnisse der großen Leserbefragung zum Adventure des Jahres 2004 mitteilen.

Beinahe 400 Teilnehmer haben dabei ihre Stimme abgegeben, vielen Dank an dieser Stelle für die rege Teilnahme. Welches Adventure hat sich bei den Lesern und bei der internen Adventure-Treff Abstimmung durchgesetzt? Die Antwort gibt es am Ende des folgenden Links!

Benutzer-Kommentare Alle Benutzer-Kommentare

Alter was schreibtn ihr hier so viele comments.....ich dachte das wird im forum besprochen......50 schon leute :-(
Michael
  • 08.01.05    
  • 15:45   

Alter was schreibtn ihr hier so viele comments.....ich dachte das wird im forum besprochen......50 schon leute :-(

 
Als Myst-Fan bin ich natürlich voreingenommen, um so mehr freut mich die Redaktionseinschätzung. Hoffentlich animiert dies viele, es doch einmal mit diesem Genre zu versuchen.
Tacimedes
  • 07.01.05    
  • 22:34   

Als Myst-Fan bin ich natürlich voreingenommen, um so mehr freut mich die Redaktionseinschätzung. Hoffentlich animiert dies viele, es doch einmal mit diesem Genre zu versuchen.

 
Romantik und Aufklärung?
Kenn ich nur Oswald Kolle und Beate Uhse,aber Spaß beiseite...
okay,hab verstanden,Kubrick macht Filme,kleiner Flüchtigkeitsfehler von mir..aber nobody is perfect,dafür kennt ihr euch ja damit besser aus und könnt mir meine Wissenslücken füllen...
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 20:23   

Romantik und Aufklärung?
Kenn ich nur Oswald Kolle und Beate Uhse,aber Spaß beiseite...
okay,hab verstanden,Kubrick macht Filme,kleiner Flüchtigkeitsfehler von mir..aber nobody is perfect,dafür kennt ihr euch ja damit besser aus und könnt mir meine Wissenslücken füllen...

 
@unwichtig:Ah,verdammt,du hast recht,danke für den kleinen Schubser..
war grad nicht so ganz bei der Sache,stimmt Kubrick war ja Regisseur..
Daran merkt man,dass ich sonst nur die Filme sehe.. -)
Nein,so schlimm ist es nicht,ich lese auch viel,nur meine Bücherecke zieren mehr Krimis und Gerichtsmedizinerkrimis,Hab hier hauptsächlich Kathy Reichs,Terry Pratchett(ich weiß,der schreibt sowas nicht ist ein anderes Thema)Henning Mankell,Wolfgan Hohlbein,Matthew Reilly
un noch paar diverse andere...Hab mich also bisher noch nicht zu George Orwell verlaufen..
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 20:19   

@unwichtig:Ah,verdammt,du hast recht,danke für den kleinen Schubser..
war grad nicht so ganz bei der Sache,stimmt Kubrick war ja Regisseur..
Daran merkt man,dass ich sonst nur die Filme sehe.. -)
Nein,so schlimm ist es nicht,ich lese auch viel,nur meine Bücherecke zieren mehr Krimis und Gerichtsmedizinerkrimis,Hab hier hauptsächlich Kathy Reichs,Terry Pratchett(ich weiß,der schreibt sowas nicht ist ein anderes Thema)Henning Mankell,Wolfgan Hohlbein,Matthew Reilly
un noch paar diverse andere...Hab mich also bisher noch nicht zu George Orwell verlaufen..

 
öh... Gerotron... ich muss jetzt mal ein wenig klugscheißern:

Kubricks filmische Werke (er war Regisseur, besser Filmemacher, kein Autor) haben per se erst einmal sehr wenig mit der Zukunft zu tun, sondern sind eher das Resultat des Aufeinandertreffens von Romantik und Aufklärung, und kreisen damit thematisch eher um einen Konflikt, der im 18. Jahrhundert begonnen hat und sich bis heute fortsetzt. Selbst in den fantastischen Stoffen wie 2001 ist dies quasi als Leitmotiv wiederzufinden.
georg
  • 07.01.05    
  • 20:13   

öh... Gerotron... ich muss jetzt mal ein wenig klugscheißern:

Kubricks filmische Werke (er war Regisseur, besser Filmemacher, kein Autor) haben per se erst einmal sehr wenig mit der Zukunft zu tun, sondern sind eher das Resultat des Aufeinandertreffens von Romantik und Aufklärung, und kreisen damit thematisch eher um einen Konflikt, der im 18. Jahrhundert begonnen hat und sich bis heute fortsetzt. Selbst in den fantastischen Stoffen wie 2001 ist dies quasi als Leitmotiv wiederzufinden.

 
War das Buch von Stanley Kubrick?Jetzt hört auf so entgeistert zu gucken,Ich fand die Werke von Kubrick bisher nicht so berauschend...

wieviele bücher von dem FILM regisseur stanley kubrick hast du denn gelesen...? :D
unwichtig
  • 07.01.05    
  • 20:05   

War das Buch von Stanley Kubrick?Jetzt hört auf so entgeistert zu gucken,Ich fand die Werke von Kubrick bisher nicht so berauschend...

wieviele bücher von dem FILM regisseur stanley kubrick hast du denn gelesen...? :D

 
ich meine Myst Revelation und Rückkehr zur Geheimnisvollen Insel,hat das jemand gespielt oder ist das der Spielergemeinde gar nicht im Regal aufgefallen?

myst war nie mein ding. aber letzteres interessiert mich sehr und steht schon auf meiner kaufliste. etwas überrascht war ich schon, dass es nicht einmal bei den innovativsten spielen auftauchte, was westerner und moment of silence da zu suchen haben, weiß ich nicht...
unwichtig
  • 07.01.05    
  • 20:00   

ich meine Myst Revelation und Rückkehr zur Geheimnisvollen Insel,hat das jemand gespielt oder ist das der Spielergemeinde gar nicht im Regal aufgefallen?

myst war nie mein ding. aber letzteres interessiert mich sehr und steht schon auf meiner kaufliste. etwas überrascht war ich schon, dass es nicht einmal bei den innovativsten spielen auftauchte, was westerner und moment of silence da zu suchen haben, weiß ich nicht...

 
1984 wurde von George Orwell geschrieben, und zwar im Jahre 1948...

Big Brother war ursprünglich keine Beleidigung der Vernunft und Massenverblödung, sondern... aber lies es besser selbst! )

Das Buch wird es wohl in so ziemlich jeder Buchhandlung geben...
feuer
  • 07.01.05    
  • 19:59   

1984 wurde von George Orwell geschrieben, und zwar im Jahre 1948...

Big Brother war ursprünglich keine Beleidigung der Vernunft und Massenverblödung, sondern... aber lies es besser selbst! )

Das Buch wird es wohl in so ziemlich jeder Buchhandlung geben...

 
@feuer:Also,ich hab die letzten 23 Jahre auch so ganz gut überlebt,ohne das Buch gelesen zu haben...kann ja mal schauen,ob ich es noch irgendwo bekommen kann.War das Buch von Stanley Kubrick?Jetzt hört auf so entgeistert zu gucken,Ich fand die Werke von Kubrick bisher nicht so berauschend...(oha,gleich kommen die Briefbomben).
Ich mein,ich bin nicht so der Zukunfstmensch,die Vergangenheit liegt mir mehr..aber 1984 ist ja paar Tage her,da kann man ja mal einen Blick riskieren..:-)verpflichtende Grundliteratur?kaum ein wichtigeres Buch?Hmm,muss ich wohl verpasst haben...Sollte es das Buch nicht mehr geben,kann mich ja vielleicht einer von euch hier aufklären ..:-)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 19:42   

@feuer:Also,ich hab die letzten 23 Jahre auch so ganz gut überlebt,ohne das Buch gelesen zu haben...kann ja mal schauen,ob ich es noch irgendwo bekommen kann.War das Buch von Stanley Kubrick?Jetzt hört auf so entgeistert zu gucken,Ich fand die Werke von Kubrick bisher nicht so berauschend...(oha,gleich kommen die Briefbomben).
Ich mein,ich bin nicht so der Zukunfstmensch,die Vergangenheit liegt mir mehr..aber 1984 ist ja paar Tage her,da kann man ja mal einen Blick riskieren..:-)verpflichtende Grundliteratur?kaum ein wichtigeres Buch?Hmm,muss ich wohl verpasst haben...Sollte es das Buch nicht mehr geben,kann mich ja vielleicht einer von euch hier aufklären ..:-)

 
Meiner Ansicht nach hatte TMOS höchstens minimale Ähnlichkeiten mit den X Akten...

Dass House of Tales das Genre Verschwörung mit dem Spiel nicht eingeführt und erfunden haben, sollte auch klar sein, und Kritikpunkt darf sowas schon gar nicht sein... nach 4000 Jahren Geschichte erzählen dürfte es schwer werden, noch was zu finden, was jetzt aber wirklich noch nie da war...

TMOS lässt sich wirklich viel besser mit 1984 vergleichen... ich meine, die Szenen beim Antiquitätenhändler ist ja bestimmt kein Zufall... eigentlich hätte ich ja erwartet, dass man nicht War of the Worlds , sondern 1984 im Regal findet, als kleine Hommage )

@gerotron: Du hast 1984 nicht gelesen?!? Dann aber schnell!! Sollte eigentlich verpflichtende Grundliteratur sein, es gibt kaum ein wichtigeres Buch...
feuer
  • 07.01.05    
  • 19:03   

Meiner Ansicht nach hatte TMOS höchstens minimale Ähnlichkeiten mit den X Akten...

Dass House of Tales das Genre Verschwörung mit dem Spiel nicht eingeführt und erfunden haben, sollte auch klar sein, und Kritikpunkt darf sowas schon gar nicht sein... nach 4000 Jahren Geschichte erzählen dürfte es schwer werden, noch was zu finden, was jetzt aber wirklich noch nie da war...

TMOS lässt sich wirklich viel besser mit 1984 vergleichen... ich meine, die Szenen beim Antiquitätenhändler ist ja bestimmt kein Zufall... eigentlich hätte ich ja erwartet, dass man nicht War of the Worlds , sondern 1984 im Regal findet, als kleine Hommage )

@gerotron: Du hast 1984 nicht gelesen?!? Dann aber schnell!! Sollte eigentlich verpflichtende Grundliteratur sein, es gibt kaum ein wichtigeres Buch...

 
>>Ein Kubrick-Adventure wäre echt nicht zum Aushalten...

Kunstbanause. )
Astoria
  • 07.01.05    
  • 18:55   

>>Ein Kubrick-Adventure wäre echt nicht zum Aushalten...

Kunstbanause. )

 
>>Und sowas macht X-File-Handygames

Klaro. :) Ich hatte einen ausgewiesenen X-Files-Spezialisten als Berater (den brauchte ich auch), und natürlich gab es auch ein Approvement von Fox und dem Büro von Chris Carter. Und das alles passierte fast 2 Jahre *nach* dem Plot von MOS. :)
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 18:32   

>>Und sowas macht X-File-Handygames

Klaro. :) Ich hatte einen ausgewiesenen X-Files-Spezialisten als Berater (den brauchte ich auch), und natürlich gab es auch ein Approvement von Fox und dem Büro von Chris Carter. Und das alles passierte fast 2 Jahre *nach* dem Plot von MOS. :)

 
Ich habe in meinem gesamten Leben vielleicht zehn Folgen der X-Files gesehen

Und sowas macht X-File-Handygames :shock: ) Und um mal ein bisschen anzugeben: Ich habe alle neun Staffeln auf DVD und kenne bis auf die Folden der 9. alles. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich meinen DVD-Player aber mal an, schließlich habe ich die 9. schon gekauft.

Weiter im Text...
seven
  • 07.01.05    
  • 18:26   

Ich habe in meinem gesamten Leben vielleicht zehn Folgen der X-Files gesehen

Und sowas macht X-File-Handygames :shock: ) Und um mal ein bisschen anzugeben: Ich habe alle neun Staffeln auf DVD und kenne bis auf die Folden der 9. alles. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich meinen DVD-Player aber mal an, schließlich habe ich die 9. schon gekauft.

Weiter im Text...

 
So ahnlich wie und abgeschrieben , das ist der Punkt, wo ich den fundamentalen Unterschied sehe.

Letzlich sind natürlich alle Geschichten nach bestimmten Archetypen, Grundkonflikten und Grundmotiven konstruiert, sonst gäbe es nicht Bücher wie Screenplay und Softwares wie Dramatica oder Plots Unlimited .

Wo es diese grundlegenden Erzählmuster überhaupt nicht gibt, da spricht man entweder von Genie oder von Totaler Scheiße(TM). :)

Und um das gleich vorwegzunehmen: Nein, MOS wurde *nicht* mit Dramatica geschrieben, und auch nicht mit Plots Unlimited...
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 18:18   

So ahnlich wie und abgeschrieben , das ist der Punkt, wo ich den fundamentalen Unterschied sehe.

Letzlich sind natürlich alle Geschichten nach bestimmten Archetypen, Grundkonflikten und Grundmotiven konstruiert, sonst gäbe es nicht Bücher wie Screenplay und Softwares wie Dramatica oder Plots Unlimited .

Wo es diese grundlegenden Erzählmuster überhaupt nicht gibt, da spricht man entweder von Genie oder von Totaler Scheiße(TM). :)

Und um das gleich vorwegzunehmen: Nein, MOS wurde *nicht* mit Dramatica geschrieben, und auch nicht mit Plots Unlimited...

 
vielleicht hab ich auch zuviel Akte X gesehen...nach momentan 6 gesehenen Staffeln würd ich wahrscheinlich sogar bei den Glücksbärchen und Teletubbies eine Regierungsverschwörung erkennen..:-)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 18:09   

vielleicht hab ich auch zuviel Akte X gesehen...nach momentan 6 gesehenen Staffeln würd ich wahrscheinlich sogar bei den Glücksbärchen und Teletubbies eine Regierungsverschwörung erkennen..:-)

 
@martin:außerdem ,ist wie beim Adventure wählen,man kann nur bewerten,was man auch kennt..:-)
Also kannst du mir ja schlecht zustimmen,das beide sich ähneln,wenn du nur eins kennst,oder?
Aber ist auch gar nicht der Punkt,ich kann ja beim nächstenmal schreiben,das ich finde,dass sich tMoS und Akte X in einigen Punkten sehr ähneln..(Mic hat Recht gehabt,ich darf nicht so direkt sein,sonst fühlt sich noch wer angegriffen.)@alle tMoS-Spieler:Gutes Spiel,Gute Geschichte,aber hey,das mit den Verschwörungen gabs doch schonmal,oder? -)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 18:07   

@martin:außerdem ,ist wie beim Adventure wählen,man kann nur bewerten,was man auch kennt..:-)
Also kannst du mir ja schlecht zustimmen,das beide sich ähneln,wenn du nur eins kennst,oder?
Aber ist auch gar nicht der Punkt,ich kann ja beim nächstenmal schreiben,das ich finde,dass sich tMoS und Akte X in einigen Punkten sehr ähneln..(Mic hat Recht gehabt,ich darf nicht so direkt sein,sonst fühlt sich noch wer angegriffen.)@alle tMoS-Spieler:Gutes Spiel,Gute Geschichte,aber hey,das mit den Verschwörungen gabs doch schonmal,oder? -)

 
>>Und mehr wollte ich gar nicht sagen..

Meine Erinnerung war, daß Du gesagt hättest, MOS wäre zu sehr von Akte X abgeschrieben, und das seh' ich anders.

Mehr wollte *ich* gar nicht sagen. :)
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 18:03   

>>Und mehr wollte ich gar nicht sagen..

Meine Erinnerung war, daß Du gesagt hättest, MOS wäre zu sehr von Akte X abgeschrieben, und das seh' ich anders.

Mehr wollte *ich* gar nicht sagen. :)

 
Ah, Kill Switch hatte ich vergessen, stimmt. Da gibt es auch so einen Satelliten, oder? Insgesamt finde ich die Gemeinsamkeiten doch ziemlich weit hergeholt. Gewisse Motive tauchen wohl in jeder Serie auf, die es über die drei Staffeln hinausschafft. Das meiste aus TMOS gab's sicher auch schon irgendwie in GZSZ )

@Martin: 2001? Gott sei Dank habt ihr euch dagegen entschieden, alles gaaaanz langsam zu machen, fast ohne Dialoge und mit klassischer Musik. Ein Kubrick-Adventure wäre echt nicht zum Aushalten...
DasJan
  • 07.01.05    
  • 18:02   

Ah, Kill Switch hatte ich vergessen, stimmt. Da gibt es auch so einen Satelliten, oder? Insgesamt finde ich die Gemeinsamkeiten doch ziemlich weit hergeholt. Gewisse Motive tauchen wohl in jeder Serie auf, die es über die drei Staffeln hinausschafft. Das meiste aus TMOS gab's sicher auch schon irgendwie in GZSZ )

@Martin: 2001? Gott sei Dank habt ihr euch dagegen entschieden, alles gaaaanz langsam zu machen, fast ohne Dialoge und mit klassischer Musik. Ein Kubrick-Adventure wäre echt nicht zum Aushalten...

 
@Martin Ganteföhr:Nein,hab ich tatsächlich nicht gelesen.Aber danke,das du mir zustimmst,dass die Geschichte auf die eine oder andere Art schonmal da war...:-)
Zumindest sind wir uns ja einig,dass die Geschichte nicht völlig neu ist,oder?Und mehr wollte ich gar nicht sagen..
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 18:01   

@Martin Ganteföhr:Nein,hab ich tatsächlich nicht gelesen.Aber danke,das du mir zustimmst,dass die Geschichte auf die eine oder andere Art schonmal da war...:-)
Zumindest sind wir uns ja einig,dass die Geschichte nicht völlig neu ist,oder?Und mehr wollte ich gar nicht sagen..

 
oha,jetzt wird es aber persönlich hier.
Wollte hier keinen Krieg auslösen,wollte nur sagen,dass die Story von Moment of Silence nicht wirklich neu ist,zumindest für Leute die Akte X regelmäßiger als einmal im Jahr gesehen haben.Ist immer noch ein gutes Spiel(Bis auf die Steuerung aber von der red ich hier erst gar nicht).
Ich würde es nicht als eines meiner Lieblingsspiele benennen(ich glaub das ist inzwischen jedem klar,das ich das Spiel nicht sonderlich mag),aber darum geht es ja auch gar nicht.Ist mir nur aufgefallen,das sich Akte X und Moment of Silence in bestimmten Punkten sehr ähneln...ob jetzt jede Idee Wort für Wort geklaut wurde,oder ob sich die Erfinder noch woanders was abgeguckt haben,weiß ich nicht,ab und zu mach ich auch noch was anderes als tMoS und Akte X zu vergleichen..:-)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 17:57   

oha,jetzt wird es aber persönlich hier.
Wollte hier keinen Krieg auslösen,wollte nur sagen,dass die Story von Moment of Silence nicht wirklich neu ist,zumindest für Leute die Akte X regelmäßiger als einmal im Jahr gesehen haben.Ist immer noch ein gutes Spiel(Bis auf die Steuerung aber von der red ich hier erst gar nicht).
Ich würde es nicht als eines meiner Lieblingsspiele benennen(ich glaub das ist inzwischen jedem klar,das ich das Spiel nicht sonderlich mag),aber darum geht es ja auch gar nicht.Ist mir nur aufgefallen,das sich Akte X und Moment of Silence in bestimmten Punkten sehr ähneln...ob jetzt jede Idee Wort für Wort geklaut wurde,oder ob sich die Erfinder noch woanders was abgeguckt haben,weiß ich nicht,ab und zu mach ich auch noch was anderes als tMoS und Akte X zu vergleichen..:-)

 
Daß Du Besitzer der Staffeln bist und Dir das Spiel deshalb unter diesem Gesichtpunkt als abgeschrieben zurechtdenkst, kann ich nicht ändern.

Ich besitze sie jedenfalls nicht, kenne sie auch nicht, und sehe meine Einflüsse eher bei 1984 , The Age of Spiritual Machines und 2001 .

Aber vielleicht hast Du die ja noch nicht gesehen bzw. gelesen. )
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 17:51   

Daß Du Besitzer der Staffeln bist und Dir das Spiel deshalb unter diesem Gesichtpunkt als abgeschrieben zurechtdenkst, kann ich nicht ändern.

Ich besitze sie jedenfalls nicht, kenne sie auch nicht, und sehe meine Einflüsse eher bei 1984 , The Age of Spiritual Machines und 2001 .

Aber vielleicht hast Du die ja noch nicht gesehen bzw. gelesen. )

 
Also,mal zusammenfassend:Person sucht vermißte Person und erleidet durch persönlichen Verlust eine Depressionsphase.Es tauchen Ufos auf, Menschen die einem Geheimnis auf der Spur sind,verschwinden und werden gesondert gefangen gehalten.Person deckt die Machenschaften auf und entdeckt eine Verschwörung gegen die Bevölkerung.Also mir fehlt nur noch die sexy rothaarige,die ständig sagt:Mulder,dafür gibt es eine wissenschaftliche Lösung.
@dasJan:was ist mit den Implantaten im Hals?fällt das nicht unter Überwachung?Die Mittel sind vielleicht leicht abgeändert aber die Rahmenhandlung bleibt gleich.Der Antiquitätenhändler wird abgeführt und bei Akte X tauchen dann die Men in Black auf ,um die Sache zu bereinigen.Ob jetzt ein überwachender Supercomputer oder eine Gruppe alter Männer in Regierungskreisen,das ist Jacke wie Hose,bisschen was muß man ja aus Lizenzgründen ändern..:-)
Cypher und Co sind umgeschriebene Lone Gunmen .Da ich ja im Besitz aller 9 Staffeln auf Dvd bin,Staffel 5 Folge Kill Switch (boah,bin ich ein Klugscheißer),da werden die Menschen auch von einem PC überwacht(vielleicht auch ein Apple oder Mac,jetzt mal nicht pingelig werden..:-))Ich mein,ist ja okay,wenn einer auf Verschwörungstheorien steht,bitte,jedem dass seine,man sollte nur nicht so tun,als wäre die Handlung total neu und das Ende wirklich überraschend.Ich mein,Held verliert Frau und Sohn und die Frau mit Sohn nebenan verliert den
Ehemann?Kommt schon,da braucht man kein Genie zu sein,um direkt am Anfang zu merken,dass der Ehemann nicht lebend nach Hause kommt,so geht die Rechnung doch viel besser auf.
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 17:45   

Also,mal zusammenfassend:Person sucht vermißte Person und erleidet durch persönlichen Verlust eine Depressionsphase.Es tauchen Ufos auf, Menschen die einem Geheimnis auf der Spur sind,verschwinden und werden gesondert gefangen gehalten.Person deckt die Machenschaften auf und entdeckt eine Verschwörung gegen die Bevölkerung.Also mir fehlt nur noch die sexy rothaarige,die ständig sagt:Mulder,dafür gibt es eine wissenschaftliche Lösung.
@dasJan:was ist mit den Implantaten im Hals?fällt das nicht unter Überwachung?Die Mittel sind vielleicht leicht abgeändert aber die Rahmenhandlung bleibt gleich.Der Antiquitätenhändler wird abgeführt und bei Akte X tauchen dann die Men in Black auf ,um die Sache zu bereinigen.Ob jetzt ein überwachender Supercomputer oder eine Gruppe alter Männer in Regierungskreisen,das ist Jacke wie Hose,bisschen was muß man ja aus Lizenzgründen ändern..:-)
Cypher und Co sind umgeschriebene Lone Gunmen .Da ich ja im Besitz aller 9 Staffeln auf Dvd bin,Staffel 5 Folge Kill Switch (boah,bin ich ein Klugscheißer),da werden die Menschen auch von einem PC überwacht(vielleicht auch ein Apple oder Mac,jetzt mal nicht pingelig werden..:-))Ich mein,ist ja okay,wenn einer auf Verschwörungstheorien steht,bitte,jedem dass seine,man sollte nur nicht so tun,als wäre die Handlung total neu und das Ende wirklich überraschend.Ich mein,Held verliert Frau und Sohn und die Frau mit Sohn nebenan verliert den
Ehemann?Kommt schon,da braucht man kein Genie zu sein,um direkt am Anfang zu merken,dass der Ehemann nicht lebend nach Hause kommt,so geht die Rechnung doch viel besser auf.

 
Wenn du nicht sofort aufhörst, die Gott-Serie schlechthin abfällig auf paranormales Zeug und Geister-Voodoo-Kram zu reduzieren, dann kommt TMoS und HoT augenblicklich in unseren Zensurfilter!
DasJan
  • 07.01.05    
  • 17:30   

Wenn du nicht sofort aufhörst, die Gott-Serie schlechthin abfällig auf paranormales Zeug und Geister-Voodoo-Kram zu reduzieren, dann kommt TMoS und HoT augenblicklich in unseren Zensurfilter!

 
>>TMOS von Akte X abgeschrieben?

Nur fürs Protokoll: Ich habe in meinem gesamten Leben vielleicht zehn Folgen der X-Files gesehen die Serie hat mich nie interessiert. :)

Ich bin auch der Meinung, daß es in MOS nicht im Geringsten um paranormales Zeug und irgendwelchen Geister-Voodoo-Kram geht. Die Alien-Verschwörung von Cypher und Lou ist natürlich als Sub-Plot vorhanden, aber die beiden Jungs liegen ja nun wirklich völlig schief mit ihren Schlußfolgerungen zu rätselhaften Signalen und angeblichen UFO-Sichtungen.

Das Spiel liefert dafür ganz andere Gründe, die aber m.E. auch keineswegs so aussehen, wie die der Regierungsverschwörung in den X-Files.

Ich habe mich deshalb über die MOS/X-Files-Parallelisierungen in der Presse immer sehr gewundert. Beabsichtigt oder gar abgeschrieben ist davon jedenfalls nichts. Ich würde selbst ganz andere Einflüsse nennen.
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 17:15   

>>TMOS von Akte X abgeschrieben?

Nur fürs Protokoll: Ich habe in meinem gesamten Leben vielleicht zehn Folgen der X-Files gesehen die Serie hat mich nie interessiert. :)

Ich bin auch der Meinung, daß es in MOS nicht im Geringsten um paranormales Zeug und irgendwelchen Geister-Voodoo-Kram geht. Die Alien-Verschwörung von Cypher und Lou ist natürlich als Sub-Plot vorhanden, aber die beiden Jungs liegen ja nun wirklich völlig schief mit ihren Schlußfolgerungen zu rätselhaften Signalen und angeblichen UFO-Sichtungen.

Das Spiel liefert dafür ganz andere Gründe, die aber m.E. auch keineswegs so aussehen, wie die der Regierungsverschwörung in den X-Files.

Ich habe mich deshalb über die MOS/X-Files-Parallelisierungen in der Presse immer sehr gewundert. Beabsichtigt oder gar abgeschrieben ist davon jedenfalls nichts. Ich würde selbst ganz andere Einflüsse nennen.

 
OKOK, Arecibo in Kontakt . Aber da war James Bond auch :)
DasJan
  • 07.01.05    
  • 16:53   

OKOK, Arecibo in Kontakt . Aber da war James Bond auch :)

 
TMOS von Akte X abgeschrieben? Ich hab jede Folge gesehen, aber bis auf vielleicht Ghost in the Machine fällt mir keine Überwachungs-Folge ein. Außerirdische gab's in TMOS nicht, ein geheimes Konsortium von älteren Herren erst recht nicht ). Da gibt es sicher eine Menge Sachen ( 1984 ...), die sich besser mit TMOS vergleichen lassen.
DasJan
  • 07.01.05    
  • 16:52   

TMOS von Akte X abgeschrieben? Ich hab jede Folge gesehen, aber bis auf vielleicht Ghost in the Machine fällt mir keine Überwachungs-Folge ein. Außerirdische gab's in TMOS nicht, ein geheimes Konsortium von älteren Herren erst recht nicht ). Da gibt es sicher eine Menge Sachen ( 1984 ...), die sich besser mit TMOS vergleichen lassen.

 
also,Black Mirror und Moment of Silence
scheinen ja die zwei Topspiele des Jahres gewesen sein,aber was ist denn mit den Geheimtipps vom AT-Team,ich meine Myst Revelation und Rückkehr zur Geheimnisvollen Insel,hat das jemand gespielt oder ist das der Spielergemeinde gar nicht im Regal aufgefallen?Ich mein,kann mir da einer aus eigener Erfahrung sagen,ob das Spiel gut oder schlecht ist?
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 16:24   

also,Black Mirror und Moment of Silence
scheinen ja die zwei Topspiele des Jahres gewesen sein,aber was ist denn mit den Geheimtipps vom AT-Team,ich meine Myst Revelation und Rückkehr zur Geheimnisvollen Insel,hat das jemand gespielt oder ist das der Spielergemeinde gar nicht im Regal aufgefallen?Ich mein,kann mir da einer aus eigener Erfahrung sagen,ob das Spiel gut oder schlecht ist?

 
Also zumindest ich hab Clever & Smart gespielt,wär schonmal einer..:-)
Aber kann verstehen,wenn andere lieber erst andere Spiele gekauft haben,gehört nicht unbedingt zu den Spielen,die man gespielt haben muss...
Mir gefiel Samuel Gordon am besten,das Ende von Black Mirror war ja wohl für alle eine Überraschung...Die Geschichte von Moment of Silence war mir zusehr von Akte X abgeschrieben,um mich noch vom Hocker zu reißen..
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 16:01   

Also zumindest ich hab Clever & Smart gespielt,wär schonmal einer..:-)
Aber kann verstehen,wenn andere lieber erst andere Spiele gekauft haben,gehört nicht unbedingt zu den Spielen,die man gespielt haben muss...
Mir gefiel Samuel Gordon am besten,das Ende von Black Mirror war ja wohl für alle eine Überraschung...Die Geschichte von Moment of Silence war mir zusehr von Akte X abgeschrieben,um mich noch vom Hocker zu reißen..

 
aber dann kauf ich mir doch das spiel zum bully film nicht, wenn ich ihn nicht leiden kann, oder?
galador1
  • 07.01.05    
  • 15:57   

aber dann kauf ich mir doch das spiel zum bully film nicht, wenn ich ihn nicht leiden kann, oder?

 
Ich denke mal, das (T)raumschiff ist gewählt worden, weil einige Leute Bully überhaupt nicht mögen und auch seine Stimme nicht hören wollen.

@Matrin: Jetzt nihct mehr. :)
DasJan
  • 07.01.05    
  • 15:43   

Ich denke mal, das (T)raumschiff ist gewählt worden, weil einige Leute Bully überhaupt nicht mögen und auch seine Stimme nicht hören wollen.

@Matrin: Jetzt nihct mehr. :)

 
In dem Lnik auf die Ergbenisse Adventure Terff ist ein Tppifehler... )
Martin Ganteföhr
  • 07.01.05    
  • 14:39   

In dem Lnik auf die Ergbenisse Adventure Terff ist ein Tppifehler... )

 
Also ich fande Peter Wright einer der besten Hauptdarsteller seit langem... vor allem auch, wie er dem Spieler erst nach und nach näher gebracht wird, oder wie er versucht, das System zuerst zu verteidigen, weil er noch an alles glaubt, was ihm aufgetischt wird.

Zu (T)raumschiff Surprise fällt mir aber auch nichts ein - vielleicht haben sich die Sprecher ja auch nicht Mühe gegeben bei den Aufnahmen, und daher klang es so schlecht? (Habe es nicht gespielt, daher nur Vermutungen)
feuer
  • 07.01.05    
  • 14:08   

Also ich fande Peter Wright einer der besten Hauptdarsteller seit langem... vor allem auch, wie er dem Spieler erst nach und nach näher gebracht wird, oder wie er versucht, das System zuerst zu verteidigen, weil er noch an alles glaubt, was ihm aufgetischt wird.

Zu (T)raumschiff Surprise fällt mir aber auch nichts ein - vielleicht haben sich die Sprecher ja auch nicht Mühe gegeben bei den Aufnahmen, und daher klang es so schlecht? (Habe es nicht gespielt, daher nur Vermutungen)

 
Frei zugänglich kann man sich die Verkaufszahlhen überhaupt nicht anschauen. Da zahlt man entweder einen Haufen Geld an Media Controll, oder arbeitet bei jemanden, der das tut. Ein guter Anhaltspunkt für die Verkaufszahlen wären aber wie immer die Verkaufscharts und die Presse-Mitteilungen der Publisher. Wenn sich ein Spiel überdurchschnittlich gut verkauft, wird es hundertprozentig eine Mitteilung geben, wie zufrieden man doch mit den Verkaufen sei.
Malachit
  • 07.01.05    
  • 13:25   

Frei zugänglich kann man sich die Verkaufszahlhen überhaupt nicht anschauen. Da zahlt man entweder einen Haufen Geld an Media Controll, oder arbeitet bei jemanden, der das tut. Ein guter Anhaltspunkt für die Verkaufszahlen wären aber wie immer die Verkaufscharts und die Presse-Mitteilungen der Publisher. Wenn sich ein Spiel überdurchschnittlich gut verkauft, wird es hundertprozentig eine Mitteilung geben, wie zufrieden man doch mit den Verkaufen sei.

 
Es sind ja nun auch ungewöhnlich viele Adventures kurz hintereinander im Herbst erschienen. Und da wohl nicht jeder über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, sich jedes Spiel sofort zu kaufen, werden einige Leute Prioritäten gesetzt haben und konnten daher nicht alles bewerten. Vielleicht steht z.B. Clever & Smart bei jenen noch auf der To-Buy-Liste?
MaryScots
  • 07.01.05    
  • 11:38   

Es sind ja nun auch ungewöhnlich viele Adventures kurz hintereinander im Herbst erschienen. Und da wohl nicht jeder über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, sich jedes Spiel sofort zu kaufen, werden einige Leute Prioritäten gesetzt haben und konnten daher nicht alles bewerten. Vielleicht steht z.B. Clever & Smart bei jenen noch auf der To-Buy-Liste?

 
Wo kann man denn die Verkaufszahlen nachlesen? Link?
Martin Lassahn
  • 07.01.05    
  • 10:53   

Wo kann man denn die Verkaufszahlen nachlesen? Link?

 
schaut man sich die Verkaufszahlen an, hat anscheinend wirklich niemand Clever & Smart gespielt...
Hellhammer
  • 07.01.05    
  • 09:53   

schaut man sich die Verkaufszahlen an, hat anscheinend wirklich niemand Clever & Smart gespielt...

 
Vielen Dank an den Treff für diese Wahl. Solche Ergebnisse sind immer interessant und bei einer Menge von 400 Teilnehmern ja schon fast repräsentativ.
Martin Lassahn
  • 07.01.05    
  • 08:08   

Vielen Dank an den Treff für diese Wahl. Solche Ergebnisse sind immer interessant und bei einer Menge von 400 Teilnehmern ja schon fast repräsentativ.

 
vielleicht sollte demnächst einfach mitgefragt werden,welche Spiele derjenige gespielt hat,oder es wird einfach gezählt,wie oft ein Spiel bewertet wurde,denn ich glaube,niemand benotet ein Spiel,das er nicht gespielt hat,oder gibts sowas?Das AT-Team kann ja auch an alle angemeldeten Mitglieder kostenlos die Spiele schicken,die in den Tests weniger als 80Prozent bekommen,um sicherzugehen,dass auch jedes Spiel des Jahres auch gespielt wird...(Plong,hoppla,wer ist da grad vom Stuhl gefallen?):-)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 04:11   

vielleicht sollte demnächst einfach mitgefragt werden,welche Spiele derjenige gespielt hat,oder es wird einfach gezählt,wie oft ein Spiel bewertet wurde,denn ich glaube,niemand benotet ein Spiel,das er nicht gespielt hat,oder gibts sowas?Das AT-Team kann ja auch an alle angemeldeten Mitglieder kostenlos die Spiele schicken,die in den Tests weniger als 80Prozent bekommen,um sicherzugehen,dass auch jedes Spiel des Jahres auch gespielt wird...(Plong,hoppla,wer ist da grad vom Stuhl gefallen?):-)

 
seh ich was anders zeebee. die wenigsten werden solche gurken wie cypher oden evany gespielt haben, dafür aber z.b. das traumschiff oder moorhuhn. die ist natürlich schlechter als black mirror und somit landet das dann automatisch bei den schlechtesten adventuren.im schnitt aber unverdient. (auch wenn man dazu eure oder andere testwertungen sieht) ich meine traumschiff als schlechteste lokalisierung. das sind die orginalstimmen aus dem kinofilm. was will man denn da noch???
galador1
  • 07.01.05    
  • 01:47   

seh ich was anders zeebee. die wenigsten werden solche gurken wie cypher oden evany gespielt haben, dafür aber z.b. das traumschiff oder moorhuhn. die ist natürlich schlechter als black mirror und somit landet das dann automatisch bei den schlechtesten adventuren.im schnitt aber unverdient. (auch wenn man dazu eure oder andere testwertungen sieht) ich meine traumschiff als schlechteste lokalisierung. das sind die orginalstimmen aus dem kinofilm. was will man denn da noch???

 
Ich habe auch nicht für Peter Wright als besten Darsteller gestimmt... Zum Glück war unsere Abstimmung nicht anonym und ich weiss auf wen ich alles sauer sein kann -).

Zu den Negativ-Oscars : es war ja auch möglich sich zu enthalten - und das haben auch einige gemacht. Denke also nicht das unnötigerweise gute(?) Spiele reingewählt wurden.
Übrigens: hat keiner Clever & Smart gespielt? Warum ist das nicht mal unter den Top 3 bei der Pixelsuche??
zeebee
  • 07.01.05    
  • 01:39   

Ich habe auch nicht für Peter Wright als besten Darsteller gestimmt... Zum Glück war unsere Abstimmung nicht anonym und ich weiss auf wen ich alles sauer sein kann -).

Zu den Negativ-Oscars : es war ja auch möglich sich zu enthalten - und das haben auch einige gemacht. Denke also nicht das unnötigerweise gute(?) Spiele reingewählt wurden.
Übrigens: hat keiner Clever & Smart gespielt? Warum ist das nicht mal unter den Top 3 bei der Pixelsuche??

 
Klingt zutreffend.
Zumindest der vom spielenden Volk gewählte Teil...Was das AT-Team angeht,ob man noch unparteiisch bewerten kann,wenn man wochenlang Soundtracks von Moment of Silence verschenken muss,ob man da noch andere Titel im Kopf hat? -)
Kann mir sonst nicht erklären,was an Peter Wright so interressant ist,da kann man ja auch gleich behaupten,Sylvester Stallone wär ein toller Schauspieler... -)
Gerotron
  • 07.01.05    
  • 00:38   

Klingt zutreffend.
Zumindest der vom spielenden Volk gewählte Teil...Was das AT-Team angeht,ob man noch unparteiisch bewerten kann,wenn man wochenlang Soundtracks von Moment of Silence verschenken muss,ob man da noch andere Titel im Kopf hat? -)
Kann mir sonst nicht erklären,was an Peter Wright so interressant ist,da kann man ja auch gleich behaupten,Sylvester Stallone wär ein toller Schauspieler... -)

 
Ja.
DasJan
  • 07.01.05    
  • 00:09   

Ja.

 
na das ist doch mal ein ausgewogenes ergebnis )
unwichtig
  • 07.01.05    
  • 00:09   

na das ist doch mal ein ausgewogenes ergebnis )

 
Stehen die Gewinner schon fest?
?
  • 07.01.05    
  • 00:00   

Stehen die Gewinner schon fest?

 
Ja, man sollte sich immer wieder mal neue Sachen überlegen... Beste Grafik und Beste Musik vergibt ja jede Seite... )
feuer
  • 06.01.05    
  • 22:40   

Ja, man sollte sich immer wieder mal neue Sachen überlegen... Beste Grafik und Beste Musik vergibt ja jede Seite... )

 
@Feuer:
Das klingt einleuchtend :D
goldguysaffe
  • 06.01.05    
  • 22:29   

@Feuer:
Das klingt einleuchtend :D

 
Beste Präsentation bedeutet, wie präsentiert sich das Adventure dem Spieler... Grafik, Animationen, Soundeffekte, Musik, Sprachausgabe etc.

Verpackung und Werbung spielen dabei natürlich keine Rolle... wir sind ja keine PR-Webseite )
feuer
  • 06.01.05    
  • 22:06   

Beste Präsentation bedeutet, wie präsentiert sich das Adventure dem Spieler... Grafik, Animationen, Soundeffekte, Musik, Sprachausgabe etc.

Verpackung und Werbung spielen dabei natürlich keine Rolle... wir sind ja keine PR-Webseite )

 
Wie wäre es, wenn ihr die Rubriken noch erklären würdet? Adventure des Jahres , Pixelsuche , etc. sind ja ziemlich eindeutig... aber zum Beispiel Präsentation finde ich zu ungenau. Meint ihr die Grafik... die Verpackung... Werbung für's Spiel... alles zusammen?
goldguysaffe
  • 06.01.05    
  • 21:56   

Wie wäre es, wenn ihr die Rubriken noch erklären würdet? Adventure des Jahres , Pixelsuche , etc. sind ja ziemlich eindeutig... aber zum Beispiel Präsentation finde ich zu ungenau. Meint ihr die Grafik... die Verpackung... Werbung für's Spiel... alles zusammen?

 
bei den guten spielen ist alles o.k. bei den schlechten ist das problem, das viele schlechte spiele von nur wenigen leuten überhaupt gespielt wurden und somit um ihre verdiente chance gebracht werden einen der negativ preise abzuräumen und dann kommen solche ergebnisse zustande.
ist aber nicht zu ändern. außer ein aufruf. leute kauft mehr schlechte spiele, sonst bekommen gute die falschen preise. :D
galador1
  • 06.01.05    
  • 21:47   

bei den guten spielen ist alles o.k. bei den schlechten ist das problem, das viele schlechte spiele von nur wenigen leuten überhaupt gespielt wurden und somit um ihre verdiente chance gebracht werden einen der negativ preise abzuräumen und dann kommen solche ergebnisse zustande.
ist aber nicht zu ändern. außer ein aufruf. leute kauft mehr schlechte spiele, sonst bekommen gute die falschen preise. :D

 
Das AT-Team und die Leser haben nur in zwei von neun Kategorien die gleiche Meinung gehabt... sollten wir uns Sorgen machen?? )

Ich fand es überraschend, dass Black Mirror vor The Moment of Silence gewählt wurde... dachte eigentlich, da kann nichts schief gehen für House of Tales! :)
feuer
  • 06.01.05    
  • 21:45   

Das AT-Team und die Leser haben nur in zwei von neun Kategorien die gleiche Meinung gehabt... sollten wir uns Sorgen machen?? )

Ich fand es überraschend, dass Black Mirror vor The Moment of Silence gewählt wurde... dachte eigentlich, da kann nichts schief gehen für House of Tales! :)

 
 
Alle Benutzer-Kommentare
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.