Anzeige
Egypt 3 - Das Schicksal des Ra

Vorschau

von  silly
11.03.2004
Egypt 3 - Das Schicksal des Ra

Inhalt

Für alle Fans des alten Ägyptens veröffentlicht die Spieleschmiede DreamCatcher Interactive, bzw. deren Tochter The Adventure Company im April den dritten Teil ihrer Egypt-Reihe.
Dieses Mal wird der Spieler in die 19. Dynastie, in die Regierungszeit von Ramses II. entführt. Der Pharao, 60 Jahre alt, liegt im Sterben. In seiner Not bittet er den Sonnengott Amun-Re um die Verlängerung seines Lebens. Dieser willigt ein, unter einer Bedingung: Ramses soll den Gottes-Tempel des Amun-Re wieder aufbauen und einen riesigen Obelisken errichten. Was zuerst nach einer einfachen Aufgabe aussieht, entpuppt sich jedoch bald als schwieriges Unterfangen. Der Bau des göttlichen Monuments wird sabotiert, es kommt zu mysteriösen Unfällen und damit zu Rückschlägen. Das Projekt droht zu scheitern.
Der Spieler schlüpft in die Rolle der Zauberin Maia und soll so helfen, den Fluch und die damit verbundene düstere Prophezeiung aufzudecken und das Leben des Pharao zu retten.

Hintergrund

Egypt 3 – Das Schicksal des Ramses wird, so wie seine Vorgänger, zu einer Zeitreise in eine Epoche lange vor Christi Geburt. Archäologie und Abenteuer verbinden sich in dem Spiel zu einer historischen Lehrstunde.

Das Spiel entführt zu einer Reise entlang des Nils, dabei erforscht man prachtvolle Orte und Bauwerke wie zum Beispiel die damals größte Stadt im Nil-Delta: Pi-Ramses. Aber auch Memphis, eins der bedeutendsten Handelszentren der damaligen Zeit und das Labyrinth von Ptah sind Plätze, die der Spieler auf dem Weg zur Rettung von Ramses II. genauer erforschen muss.
Egypt 3 ist ein Point and Click Adventure bei dem man mit den unterschiedlichsten Charakteren interagieren und die Götter des alten Ägyptens wie zum Beispiel Osiris, Seth, Isis, und Ptah näher kennen lernen kann. Mit magischen Sprüchen und Tränken, Beschwörungsformeln oder Ritualen soll der Spieler zudem besessene Wesen besiegen.

Wie auch beim Vorgänger läuft man in der Ich-Perspektive durch die Gegend. Haben sich die Entwickler schon bei dem Vorgänger Mühe gegeben alles so realistisch und detailgenau wie möglich wiederzugeben und Omni 3D (360 Grad-Sichtfeld)sowie Omni-syne Technologie (Synchronisation von Stimmen und Mundbewegungen) voll auszunutzen, so darf man gespannt sein, was der dritte Teil in dieser Hinsicht zu bieten haben wird.

Nebenbei warten noch komplexe 3D-Echtzeit-Rätsel darauf vom Spieler entschlüsselt und gelöst zu werden. Hilfreich ist dabei die Enzyklopädiedatenbank, welche geschichtlich fundierte Informationen zu Ritualen, alten Gebäuden und Artefakten, sowie der ägyptischen Mythologie bietet.

Fazit

Spieler, mit einem Faible für das alte Ägypten und für schöne Bilder werden bei dem dritten Teil der Egypt-Serie vermutlich auf ihre Kosten kommen. Allerdings wäre eine schwerere und komplexere Form von Rätseln wünschenswert. Bei Egypt 2 – Die Prophezeiung von Helipolis waren die Rätselelemente doch ziemlich leicht, was die Dauer des Spiels und damit den Spielspass deutlich gemindert hat.
Es wird zudem spannend sein zu sehen, wie realistisch die Entwickler es verstanden haben ein echtes Stück Geschichte umzusetzen.
Glaubt man den Geschichtsbüchern, dann wird dieses Spiel allerdings gut enden: Ramses II., Pharao von Ägypten, regierte fast 67 Jahre lang und erreichte mit 97 Jahren ein für damalige Verhältnisse ungewöhnlich hohes Alter.

Wird vielleicht was