Anzeige
Shardlight

Vorschau

von  Hans Pieper
14.02.2016
Shardlight
So langsam dürfte allen Spielern klar sein: Publisher Wadjet Eye Games steht auf düstere Geschichten und Welten. Mit dem neuesten Titel Shardlight von Entwickler Francisco Gonzalez steht nun die Veröffentlichung eines neuen Endzeit-Thrillers bevor, den wir uns vorab schon einmal angeschaut haben.

Leben nach den Bomben

Ein verheerender Krieg hat die Welt in Schutt und Asche gelegt. Nur wenige Menschen haben überlebt. Amy Wellard ist eine von ihnen, doch gut geht es ihr deswegen noch lange nicht. Denn eine mysteriöse Seuche wütet unter den Überlebenden. Die Krankheit führt ohne Medikamente zum Tod. Doch an ein Heilmittel zu gelangen ist in der postapokalyptischen Umgebung eine schwierige Aufgabe, besonders für die Protagonistin Amy. Sie gehört einer Unterschicht an, die Tag für Tag in den Überresten der Zivilisation ums Überleben kämpft. Unterdrückt von einer kleinen, aristokratisch anmutenden Oberschicht sind Konflikte und Aufstände vorprogrammiert. Doch im Kampf ums Überleben ist Amy zunächst nur mit sich selbst beschäftigt.
Im von uns gespielten ersten Abschnitt wirken die Geschichte und Charaktere von Shardlight äußerst vielversprechend. Sowohl die Erzählung als auch die Hauptperson erhalten eine Tiefe, die den Spieler emotional an das Spiel bindet.

Pixel-Freude

Grafisch ist Shardlight bereits in der Vorschauversion ein echter Hingucker. Erneut zeigt Wadjet Eye seine Vorliebe für detailverliebte und stimmungsvolle Pixellandschaften. Das Spiel sieht bereits jetzt zum Großteil schon komplett fertig aus. Natürlich bringt die Wahl dieser Kunstform und vor allem der betagten Engine Nachteile mit sich: So bewegt sich beispielsweise wenig in den Hintergründen und die Auflösung könnte auch gerne etwas höher sein, doch insgesamt sieht Shardlight einfach gut aus.

Stabile Rätselkost

Bei den Rätseln erwartet uns relativ klassische Aufgaben auf mittelschwerem Niveau. In einigen Situationen fehlt noch ein wenig die Verbindung zur Geschichte oder zur Lösung eines größeren Problems, doch wir können hoffen, dass dies vor der Veröffentlichung noch korrigiert wird. Ansonsten macht die Rätselkost vor allem einen Eindruck auf uns: Stabil.

Fazit

Mit einer Wertung der Sprachausgabe und der Geräusche warten wir noch bis zur Veröffentlichung aber auch ohne diesen Aspekt ist klar: Hier könnte wieder ein fantastisches Adventure über Wadjet Eye auf uns zukommen. Ansprechende Grafik, tiefgehende Charaktere und eine spannende Geschichte in einem nach wie vor unverbrauchten Endzeit-Setting: Shardlight bringt viel mit, was es zu einem der besten kleineren Titel 2016 machen könnte. Wenn die bislang noch wenig risikobereite Rätselgestaltung so bleibt und noch ein paar kleinere Macken ausgewetzt werden, bekommen wir mit Shardlight vermutlich einen Pflichttitel für Adventure-Fans. Wir sind gespannt!

Shardlight auf Steam vorbestellen Offizielle Webseite
Sieht gut aus