In eigener Sache: Tests nicht mehr verfügbar

In eigener Sache: Tests nicht mehr verfügbar

  • 26.03.2016   |  
  • 19:07   |  
  • Von Michael Stein    
Ein ehemaliger Redakteur hat auf eigenen Wunsch unser Team verlassen und uns gebeten, seine Testartikel zu löschen. Wir sind diesem Wunsch nachgekommen und haben die entsprechenden Texte entfernt. Dadurch sind die Tests zu AR-K Episode 1+2 sowie zu Layers of Fear vorerst nicht mehr verfügbar.

Kommentare

13

Benutzer-Kommentare

@BigJim: Falls mein Kommentar Anlass war, ich mag LoF auch recht gerne, würde es wegen der doch sehr wenigen und einfach gestrickten Rätseln nicht unbedingt als Adventure einordnen. Von daher vermisse ich den Test HIER nicht.
Adven
  • 31.03.16    
  • 23:31   

@BigJim: Falls mein Kommentar Anlass war, ich mag LoF auch recht gerne, würde es wegen der doch sehr wenigen und einfach gestrickten Rätseln nicht unbedingt als Adventure einordnen. Von daher vermisse ich den Test HIER nicht.

 
Gelten für Redakteure nicht die gleichen Bedingungen wie für alle anderen User auch? Bei der Registrierung erklärt man sich doch damit einverstanden, dass der Treff alle Rechte an verfassten Beiträgen hat, auch wenn der User das Forum verlässt.
regit
  • 29.03.16    
  • 23:17   

Gelten für Redakteure nicht die gleichen Bedingungen wie für alle anderen User auch? Bei der Registrierung erklärt man sich doch damit einverstanden, dass der Treff alle Rechte an verfassten Beiträgen hat, auch wenn der User das Forum verlässt.

 
Fand Layers of Fear sehr gut. Und der Testbericht dazu war es auch. Das andere (gelöschte)Review desselben Autors habe ich (leider) nicht mehr vollständig lesen können. Hab's nur überflogen. Und als ich's gründlich lesen wollte, war's schon weg. Schade.
BigJim
  • 29.03.16    
  • 21:15   

Fand Layers of Fear sehr gut. Und der Testbericht dazu war es auch. Das andere (gelöschte)Review desselben Autors habe ich (leider) nicht mehr vollständig lesen können. Hab's nur überflogen. Und als ich's gründlich lesen wollte, war's schon weg. Schade.

 
Das wird intern derzeit auch diskutiert.
axelkothe
  • 29.03.16    
  • 16:24   

Das wird intern derzeit auch diskutiert.

 
Für die Zukunft würde ich mit den Redakteuren vereinbaren: der Adventure-Treff erhält ein zeitlich unbeschränktes Veröffentlichungsrecht an allen erstellten Artikeln. Ein ausgeschiedener Redakteur hat lediglich ein Recht auf Entfernung seines Namens als Urheber.

Im vorliegenden Fall ist es aufgrund des geringen Umfangs nicht so dramatisch, aber wenn einer aus dem Kernteam eines Tages auf dieselbe Idee kommt, könnte eine Menge interessanter Information verlorengehen.
Einzelkämpfer
  • 29.03.16    
  • 13:59   

Für die Zukunft würde ich mit den Redakteuren vereinbaren: der Adventure-Treff erhält ein zeitlich unbeschränktes Veröffentlichungsrecht an allen erstellten Artikeln. Ein ausgeschiedener Redakteur hat lediglich ein Recht auf Entfernung seines Namens als Urheber.

Im vorliegenden Fall ist es aufgrund des geringen Umfangs nicht so dramatisch, aber wenn einer aus dem Kernteam eines Tages auf dieselbe Idee kommt, könnte eine Menge interessanter Information verlorengehen.

 
Warum auch immer man dann die Test hat löschen müssen.. naja..
k0SH
  • 29.03.16    
  • 00:04   

Warum auch immer man dann die Test hat löschen müssen.. naja..

 
Muss man nicht verstehen, aber egal. Layers Of Fear war als Adventure ohnehin grenzwertig.
Adven
  • 27.03.16    
  • 20:42   

Muss man nicht verstehen, aber egal. Layers Of Fear war als Adventure ohnehin grenzwertig.

 
Schade, die Tests hätte man doch noch lassen können.
Frankie Teardrop
  • 27.03.16    
  • 20:12   

Schade, die Tests hätte man doch noch lassen können.

 
Dann alles Gute für den ehemlaigen Mitarbeiter. :)
Despirrow
  • 26.03.16    
  • 21:49   

Dann alles Gute für den ehemlaigen Mitarbeiter. :)

 
Das ist doch schön zu hören. Ich hoffe es ist auch so. :)
Sven
  • 26.03.16    
  • 20:32   

Das ist doch schön zu hören. Ich hoffe es ist auch so. :)

 
Eigentlich wollten wir das nicht kommentieren.

Es ist alles gut, keiner ist dem anderen böse. Es gibt intern keine Streitigkeiten, wir machen einfach weiter wie bisher.
neon
  • 26.03.16    
  • 20:01   

Eigentlich wollten wir das nicht kommentieren.

Es ist alles gut, keiner ist dem anderen böse. Es gibt intern keine Streitigkeiten, wir machen einfach weiter wie bisher.

 
Im wesentlichen ging es um die Verteilung der Bestechungsgelder der Spielefirmen.

Nein, da hat was menschlich nicht gepasst, das kennt ihr sicherlich aus anderen Situationen. Manchmal soll man als Team zusammenarbeiten, aber es passt einfach nicht. Das ist niemandens Schuld, das kommt einfach vor.
Nomad
  • 26.03.16    
  • 19:57   

Im wesentlichen ging es um die Verteilung der Bestechungsgelder der Spielefirmen.

Nein, da hat was menschlich nicht gepasst, das kennt ihr sicherlich aus anderen Situationen. Manchmal soll man als Team zusammenarbeiten, aber es passt einfach nicht. Das ist niemandens Schuld, das kommt einfach vor.

 
Oh, schade.
Ich hoffe es ist nichts schlimmes vorgefallen oder so. :(
Sven
  • 26.03.16    
  • 19:22   

Oh, schade.
Ich hoffe es ist nichts schlimmes vorgefallen oder so. :(

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.