Darkstar im Streit mit deutscher Ascaron

Darkstar im Streit mit deutscher Ascaron

  • 13.12.2006   |  
  • 01:00   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
Und noch eine Neuigkeit zu Darkstar: So hat sich Produzent Jeff Williams auf der offiziellen Webseite des Projekts nun zu der Namensähnlichkeit des Ascaron-Titels "Darkstar One" geäußert. Williams´ "Darkstar" ist ein klassisches Science Fiction Adventure mit beeinflusbarer Geschichte.

"Ihres wirbt mit genau dem Gleichen, mit dem Untertitel 'mit Rollenspiel-Elementen' direkt im Titel."

Zudem werbe "Darkstar One" mit mehr als 50 Minuten Videosequenzen.

"(...)Was für jede Art Videospiel ungewöhnlich ist. So viel wie ich weiß, sind die beiden 'Darkstars' die einzigen zwei. (...) Ich bin mir sicher, ihre Anwälte haben ihnen geraten [den Titel] zu ändern (...) Ich verwete mein rostiges Raumschiff, dass, wenn sie niemals von unserem Titel gehört hätten, ihr Raumschiff, das sie "Darkstar One" nennen, vermutlich "Enterprise One", "Millenium Falcon One", oder vielleicht sogar "Jupiter One" genannt werden würde."

Williams hatte Ascaron sein Projekt bereits 2004 vorgestellt. Kurze Zeit später habe der deutsche Entwickler die Produktion an ihrem "Darkstar One" begonnen und auch auf E-Mails nicht mehr reagiert. Der entstandene Schaden sei enorm und mit Geld kaum aufzuwiegen. "Darkstar One" habe nur mittelmäßige Kritiken erhalten, sei nicht innovativ und von den "allerschlechtesten Darstellern" einsynchronisiert. Williams´ Parallax Studio habe zahlreiche E-Mails erhalten, warum die versprochenen Darsteller und Musik nicht im Spiel seien. Man müsse nun eine große Medienkampagne starten, um das demographische Kaufverhalten nicht zu beeinträchtigen.

"Es war eine schreckliche Sache, was sie taten; sie können nicht behaupten, uns nicht gekannt zu haben. (...) Es ist zu spät unseren Namen zu ändern, (...) der Schaden ist bereits entstanden. (...) Ein Rechtsstreit steht nicht ausser Frage, da wir mehr Lärm um unser Produkt machen müssen als sie um ihres(...)"
Kommentare

10

Benutzer-Kommentare

Hier gibt es zur Abwechslung auch mal eine Ingame-Sequenz aus Darkstar (ohne One ) zu sehen:

http://darkstar.gs/imports_movies/paige_john_a.mov
basti007
  • 14.12.06    
  • 15:10   

Hier gibt es zur Abwechslung auch mal eine Ingame-Sequenz aus Darkstar (ohne One ) zu sehen:

http://darkstar.gs/imports_movies/paige_john_a.mov

 
Darkstar One mag in Deutschland ganz gut synchronisiert sein, allerdings sollte man fairerweise erwähnen, dass sämtliche englischen Reviews die grauenvolle Sprachausgabe bemängeln.
Abelmir
  • 14.12.06    
  • 12:33   

Darkstar One mag in Deutschland ganz gut synchronisiert sein, allerdings sollte man fairerweise erwähnen, dass sämtliche englischen Reviews die grauenvolle Sprachausgabe bemängeln.

 
Der Carpenter-Film ist super! Isso! :)
DasJan
  • 14.12.06    
  • 02:01   

Der Carpenter-Film ist super! Isso! :)

 
Dark Star mag ja ein tolles Spiel sein/werden, der Titel ist jedenfalls nicht sonderlich originell.

http://en.wikipedia.org/wiki/Dark_Star

Soviel dazu...
linus
  • 13.12.06    
  • 22:43   

Dark Star mag ja ein tolles Spiel sein/werden, der Titel ist jedenfalls nicht sonderlich originell.

http://en.wikipedia.org/wiki/Dark_Star

Soviel dazu...

 
Könnte natürlich auch ein rein taktischer Schachzug sein. Falls das Produkt wider erwarten nicht funktioniert hat man den passenden Sündenbock.
basti007
  • 13.12.06    
  • 14:51   

Könnte natürlich auch ein rein taktischer Schachzug sein. Falls das Produkt wider erwarten nicht funktioniert hat man den passenden Sündenbock.

 
Darkstar ist ja nun auch so einer der denkbar uninnovativsten Titel, die man sich ausdenken kann. Klar, dass es da dann hin und wieder mal zu Kollisionen kommt...
SunSailor
  • 13.12.06    
  • 12:48   

Darkstar ist ja nun auch so einer der denkbar uninnovativsten Titel, die man sich ausdenken kann. Klar, dass es da dann hin und wieder mal zu Kollisionen kommt...

 
Meiner Meinung nach kennt Williams der Spielemarkt praktisch garnicht. Sonst würde er so aussagen wie: Es gibt ausser den beiden Darkstars keine Spiele mit mehr als 50 Minuten Videosequenzen nicht treffen. Ich denke auch, dass beide Spiele nicht vergleichbar sind. Es gibt ja auch einen Film von John Carpenter mit dem Namen Dark Star - von daher zieht das Argument nicht wirklich. Ich glaube, ich hab Williams sogar schon 2005 mal um eine Stellungnahme zum Darkstar One -Titel gebeten. Darauf hatte er aber dann nicht reagiert.
basti007
  • 13.12.06    
  • 12:26   

Meiner Meinung nach kennt Williams der Spielemarkt praktisch garnicht. Sonst würde er so aussagen wie: Es gibt ausser den beiden Darkstars keine Spiele mit mehr als 50 Minuten Videosequenzen nicht treffen. Ich denke auch, dass beide Spiele nicht vergleichbar sind. Es gibt ja auch einen Film von John Carpenter mit dem Namen Dark Star - von daher zieht das Argument nicht wirklich. Ich glaube, ich hab Williams sogar schon 2005 mal um eine Stellungnahme zum Darkstar One -Titel gebeten. Darauf hatte er aber dann nicht reagiert.

 
Darkstar One ist ein ziemlich gutes Raumschiffspiel. Habe ehrlich gesagt keine Sekunde an das andere Darkstar gedacht.
Und ganz ehrlich: das Darkstar Projekt hat in meinen Augen bisher wenig geglänzt.
zeebee
  • 13.12.06    
  • 11:00   

Darkstar One ist ein ziemlich gutes Raumschiffspiel. Habe ehrlich gesagt keine Sekunde an das andere Darkstar gedacht.
Und ganz ehrlich: das Darkstar Projekt hat in meinen Augen bisher wenig geglänzt.

 
Also da sollte man aber auch fair bleiben.

Darkstar One hat durchaus ganz gute Kritiken bekommen, z.B. auf gameswelt.de 89Prozent
http://gameswelt.de/artikel/index.php?id=1620&page=fazit

Außerdem ist Darkstar One offensichtlich ein Spiel in Richtung X3/Privateer/Elite, also Weltraumhandels/kampfspiel. Und ja auch ein bischen mit Rollenspielelementen.

Nach allem, was man von Darkstar hört, haben die Spiele also außer dem Namen so gut wie gar nichts gemeinsam.

Die Aussagen hören sich dagegen so an, als hätte Ascaraon die Spielidee von Williams vorgestellt bekommen und dann geklaut . Und das ist ganz offensichtlich nicht der Fall - außer Darkstar ist ein ganz anderes Spiel als bisher dargestellt.
bobbin
  • 13.12.06    
  • 09:15   

Also da sollte man aber auch fair bleiben.

Darkstar One hat durchaus ganz gute Kritiken bekommen, z.B. auf gameswelt.de 89Prozent
http://gameswelt.de/artikel/index.php?id=1620&page=fazit

Außerdem ist Darkstar One offensichtlich ein Spiel in Richtung X3/Privateer/Elite, also Weltraumhandels/kampfspiel. Und ja auch ein bischen mit Rollenspielelementen.

Nach allem, was man von Darkstar hört, haben die Spiele also außer dem Namen so gut wie gar nichts gemeinsam.

Die Aussagen hören sich dagegen so an, als hätte Ascaraon die Spielidee von Williams vorgestellt bekommen und dann geklaut . Und das ist ganz offensichtlich nicht der Fall - außer Darkstar ist ein ganz anderes Spiel als bisher dargestellt.

 
tztz, ein schöner shice...

ich wollte mir das spiel schon nicht kaufen, weil ich darkstar one so schlecht fand...

nein, kleiner scherz, ich kannte beide titel nicht, wobei ich vielleicht schonmal was von darkstar bei adventure-treff gelesen hab, aber ich interessiere mich generell nicht soo für adventures mit realen schauspielern.

tja, ich hoffe der schaden ist nicht zu groß für die macher.
Dirk
  • 13.12.06    
  • 02:24   

tztz, ein schöner shice...

ich wollte mir das spiel schon nicht kaufen, weil ich darkstar one so schlecht fand...

nein, kleiner scherz, ich kannte beide titel nicht, wobei ich vielleicht schonmal was von darkstar bei adventure-treff gelesen hab, aber ich interessiere mich generell nicht soo für adventures mit realen schauspielern.

tja, ich hoffe der schaden ist nicht zu groß für die macher.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.