A Stroke of Fate angespielt

A Stroke of Fate angespielt

  • 11.10.2008   |  
  • 13:36   |  
  • Von Benjamin "Grappa11" Braun    
Im laufenden Quartal will der russische Publisher Akella sein Weltkriegs-Adventure A Stroke of Fate auf den Markt bringen, in dem der Spieler ein Attentat auf Hitler vorbereiten muss. Wir konnten das zweite Kapitel der englischen Version spielen und verraten euch in unserer Vorschau, ob eine bislang unbestätigte deutsche Veröffentlichung wünschenswert wäre. In unserer Galerie findet ihr zudem 15 neue Screenshots.

Benutzer-Kommentare

Modelle zum selberbasteln fallen wieder unter die Kategorie Spielzeug. Das gleiche Ding in Metall gegossen und auf ner Platte festgeschraubt - kein Spielzeug

Aber gut: Ich hab die Information aus dem Fernsehen. Und wie genau die Recherche da ist... ist doch sehr unterschiedlich, sagen wirs mal so )
axelkothe
  • 14.10.08    
  • 13:26   

Modelle zum selberbasteln fallen wieder unter die Kategorie Spielzeug. Das gleiche Ding in Metall gegossen und auf ner Platte festgeschraubt - kein Spielzeug

Aber gut: Ich hab die Information aus dem Fernsehen. Und wie genau die Recherche da ist... ist doch sehr unterschiedlich, sagen wirs mal so )

 
> Ist das gleiche Panzermodell fest auf
> ne Platte geschraubt und somt nur
> sammlerstück, aber kein Spielzeug -
> Symbole erlaubt

Das würde mich wundern. Zumindest im Modellbau ist es auf jeden Fall nicht erlaubt.
Ich habe vor Jahren mal mit jemandem geredet, der sich darüber (zu recht) aufgeregt hat, daß er authentische Flugzeugmodelle aus dem zweiten Weltkrieg z.B. aus Holland importieren würde, da die hier erhältlichen Modelle von den Aufdrucken genauso verstümmelt werden wie die Computerspiele.
Jarab
  • 14.10.08    
  • 11:37   

> Ist das gleiche Panzermodell fest auf
> ne Platte geschraubt und somt nur
> sammlerstück, aber kein Spielzeug -
> Symbole erlaubt

Das würde mich wundern. Zumindest im Modellbau ist es auf jeden Fall nicht erlaubt.
Ich habe vor Jahren mal mit jemandem geredet, der sich darüber (zu recht) aufgeregt hat, daß er authentische Flugzeugmodelle aus dem zweiten Weltkrieg z.B. aus Holland importieren würde, da die hier erhältlichen Modelle von den Aufdrucken genauso verstümmelt werden wie die Computerspiele.

 
Das Ding ist, Computerspiele werden immer noch als Spielzeug gesehen, und dort ist diese Symbolik grundsätzlich verboten. Filme sind kein Spielzeug, dementsprechend gelten dort andere Regeln.

Anderes Beispiel, gleicher Hintergrund: Ein Spielzeugpanzer oder Panzerbausatz wird als Spielzeug betrachtet - Symbole verboten.
Ist das gleiche Panzermodell fest auf ne Platte geschraubt und somt nur sammlerstück, aber kein Spielzeug - Symbole erlaubt
axelkothe
  • 14.10.08    
  • 03:28   

Das Ding ist, Computerspiele werden immer noch als Spielzeug gesehen, und dort ist diese Symbolik grundsätzlich verboten. Filme sind kein Spielzeug, dementsprechend gelten dort andere Regeln.

Anderes Beispiel, gleicher Hintergrund: Ein Spielzeugpanzer oder Panzerbausatz wird als Spielzeug betrachtet - Symbole verboten.
Ist das gleiche Panzermodell fest auf ne Platte geschraubt und somt nur sammlerstück, aber kein Spielzeug - Symbole erlaubt

 
> > Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.
> Wobei genau das zeigt, wie schwachsinnig die Gesetzeslage ist.

Wie der Akella-Mann auf der GC schon sagte: So a swastika is bad, but Hitler is OK? Ridiculous.
DasJan
  • 14.10.08    
  • 03:16   

> > Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.
> Wobei genau das zeigt, wie schwachsinnig die Gesetzeslage ist.

Wie der Akella-Mann auf der GC schon sagte: So a swastika is bad, but Hitler is OK? Ridiculous.

 
Ich denke die Aufarbeitung des Nationalsozialismus ist ein bedeutender Bestandteil unserer Kultur nach dem Krieg, weswegen ich mich frage, warum dies in Spielen nicht möglich ist und dort immer um den heißen Brei geredet werden muss.
Ozzie
  • 14.10.08    
  • 01:33   

Ich denke die Aufarbeitung des Nationalsozialismus ist ein bedeutender Bestandteil unserer Kultur nach dem Krieg, weswegen ich mich frage, warum dies in Spielen nicht möglich ist und dort immer um den heißen Brei geredet werden muss.

 
Ich denke, dass man da so kleinlich ist ist das geringste Problem.
Die Inkonsequenz regt mich nur auf. Warum dürfen in Filmen die Symbole gezeigt werden, aber nicht in einem Spiel?
Was für eine Eigenschaft haben Spiele, welche die ernsthafte Auseinandersetzung mit der Thematik nicht ermöglicht?
Und inwiefern wird das Thema in den Indiana Jones Filmen überhaupt ernsthaft behandelt?

Ich denke die Gesetzeslage wird sich ändern sobald Videospiele auch als Kunstform anerkannt werden. Frage mich nur wie lange das noch dauern kann...


>>Die benutzen dann einfach irgendein anderes Symbol.
>>Die Ideologie wird nicht durch Zeichen genährt, sondern durch die Ideen dahinter.

Das ist klar. Aber zum Thema anderes Symbol : Es ist ja nicht nur das Hakenkreuz verboten, sondern auch eine ganze Menge an Abweichungen davon und andere Symbole, die eindeutig mit dem Nationalsozialismus im Zusammenhang stehen.
Ozzie
  • 14.10.08    
  • 01:26   

Ich denke, dass man da so kleinlich ist ist das geringste Problem.
Die Inkonsequenz regt mich nur auf. Warum dürfen in Filmen die Symbole gezeigt werden, aber nicht in einem Spiel?
Was für eine Eigenschaft haben Spiele, welche die ernsthafte Auseinandersetzung mit der Thematik nicht ermöglicht?
Und inwiefern wird das Thema in den Indiana Jones Filmen überhaupt ernsthaft behandelt?

Ich denke die Gesetzeslage wird sich ändern sobald Videospiele auch als Kunstform anerkannt werden. Frage mich nur wie lange das noch dauern kann...


>>Die benutzen dann einfach irgendein anderes Symbol.
>>Die Ideologie wird nicht durch Zeichen genährt, sondern durch die Ideen dahinter.

Das ist klar. Aber zum Thema anderes Symbol : Es ist ja nicht nur das Hakenkreuz verboten, sondern auch eine ganze Menge an Abweichungen davon und andere Symbole, die eindeutig mit dem Nationalsozialismus im Zusammenhang stehen.

 
@Jim
Yup. In Indy 6 haben die sogar den Hitlergruß (die Hand) und das Heil Hitler von Indy im deutschen zu Tagchen umgeändert. Lächerlich! Die Gesetzgeber sollen nicht immer so katholisch sein, wegen jedem kleinesten Scheiß!
Sven
  • 14.10.08    
  • 00:59   

@Jim
Yup. In Indy 6 haben die sogar den Hitlergruß (die Hand) und das Heil Hitler von Indy im deutschen zu Tagchen umgeändert. Lächerlich! Die Gesetzgeber sollen nicht immer so katholisch sein, wegen jedem kleinesten Scheiß!

 
> Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.

Wobei genau das zeigt, wie schwachsinnig die Gesetzeslage ist. Meiner Meinung nach ist die Hitlervisage wesentlich drastischer in ihrer Aussage als das Hakenkreuz, das, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, ja in umgekehrter Form in anderen Ländern auch als sehr positives Symbol existiert.

> Ja, das Übel wird damit nicht aus der
> welt geschafft, aber es ist immerhin
> noch besser es nicht mehr zu nähren


Tja, das klingt theoretisch ja ganz gut, in der Wirklichkeit sieht die Sache aber anders aus. Nur dadurch, daß man das Zeichen verbietet, ändert man weder die Geschichte, noch verhindert man irgendeinen Neo-Nazi. Die benutzen dann einfach irgendein anderes Symbol. Die Ideologie wird nicht durch Zeichen genährt, sondern durch die Ideen dahinter.
Jarab
  • 13.10.08    
  • 23:56   

> Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.

Wobei genau das zeigt, wie schwachsinnig die Gesetzeslage ist. Meiner Meinung nach ist die Hitlervisage wesentlich drastischer in ihrer Aussage als das Hakenkreuz, das, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, ja in umgekehrter Form in anderen Ländern auch als sehr positives Symbol existiert.

> Ja, das Übel wird damit nicht aus der
> welt geschafft, aber es ist immerhin
> noch besser es nicht mehr zu nähren


Tja, das klingt theoretisch ja ganz gut, in der Wirklichkeit sieht die Sache aber anders aus. Nur dadurch, daß man das Zeichen verbietet, ändert man weder die Geschichte, noch verhindert man irgendeinen Neo-Nazi. Die benutzen dann einfach irgendein anderes Symbol. Die Ideologie wird nicht durch Zeichen genährt, sondern durch die Ideen dahinter.

 
ist ja komisch, wenn man beim spiel die hakenkreuze zeigen darf und im spiel zum film nicht (beziehe mich jetzt auf kein konkretes bsp).

Indiana Jones wär da ein Beispiel ^^
Dead
  • 13.10.08    
  • 23:35   

ist ja komisch, wenn man beim spiel die hakenkreuze zeigen darf und im spiel zum film nicht (beziehe mich jetzt auf kein konkretes bsp).

Indiana Jones wär da ein Beispiel ^^

 
hältst du mich für dumm?

was soll ich darauf antworten? )

nein, natürlich nicht! haha, damit hast du nicht gerechnet, oder?

ja, diese regelung ist teilweise etwas schwachsinnig.

aber ich sehe aktuell eigentlich auch keinen grund, warum das geändert werden sollte bzw. kann mir nicht vorstellen, dass das irgendeine regierung ändern würde.
es steht halt keine große lobby dahinter, die das durch drückt )

mich würde interessieren, ob man bei spielen, die den faschismus nicht verherrlichen, nicht doch durch kommen würde.
ist ja komisch, wenn man beim spiel die hakenkreuze zeigen darf und im spiel zum film nicht (beziehe mich jetzt auf kein konkretes bsp).
wahrscheinlich haben die spielehersteller einfach angst und probieren es erst gar nicht. ist ja schließlich auch einfacher und billiger ein paar texturen zu ändern, als vors gericht zu ziehen
Jim
  • 13.10.08    
  • 23:28   

hältst du mich für dumm?

was soll ich darauf antworten? )

nein, natürlich nicht! haha, damit hast du nicht gerechnet, oder?

ja, diese regelung ist teilweise etwas schwachsinnig.

aber ich sehe aktuell eigentlich auch keinen grund, warum das geändert werden sollte bzw. kann mir nicht vorstellen, dass das irgendeine regierung ändern würde.
es steht halt keine große lobby dahinter, die das durch drückt )

mich würde interessieren, ob man bei spielen, die den faschismus nicht verherrlichen, nicht doch durch kommen würde.
ist ja komisch, wenn man beim spiel die hakenkreuze zeigen darf und im spiel zum film nicht (beziehe mich jetzt auf kein konkretes bsp).
wahrscheinlich haben die spielehersteller einfach angst und probieren es erst gar nicht. ist ja schließlich auch einfacher und billiger ein paar texturen zu ändern, als vors gericht zu ziehen

 
@Jim
Hälst du mich für dumm? ) Das weiss ich selber. Trotzdem ist es schwachsinn.
Aber laut deutschem Gesetzt werden Filme und Dokumentationen ja nicht öffentlich gezeigt.
Sven
  • 13.10.08    
  • 23:04   

@Jim
Hälst du mich für dumm? ) Das weiss ich selber. Trotzdem ist es schwachsinn.
Aber laut deutschem Gesetzt werden Filme und Dokumentationen ja nicht öffentlich gezeigt.

 
@Sven: Es ist ganz egal, ob der Chinese ein Nazi ist oder nicht. Das Symbol darf er nicht offen herumtragen.
Und selbst wenn es ein Jude (warum auch immer er so etwas tun sollte) mit Hakenkreuz ist, es ist verboten.

@Möwe: auch wenn das Swastika spiegelverkehrt ist, mit anderen Farben, Punkten usw. selbst wenn es nicht mal vollständig ist, bekommt man probleme. Auch sehr ähnliche Symbole können als verfassungsfeindliches Symbol gedeutet werden. ich hab z.b. im urlaub eine deutsche mutter gesehen, die eine Tätowierung auf der Wade mit einem Hakenkreuz mit 3 statt 4 Verzweigungen und runden Haken hatte.
Mag sein, dass sie deshalb in Deutschland Probleme bekäme. Ich hätte sie ja fragen können, aber ehrlich gesagt, wollte ich nichts mit ihr zu tun haben.


Das Swastika-Zeichen sieht meist ziemlich anders aus als ein Hakenkreuz. Allein schon wegen der anderen Farben, dann sind die Haken oft in der anderen Richtung und meist kommt es nur als kleines Bildelement vor, umgeben von sehr vielen anderen Bildelementen, die eindeutig nicht Nazi-Ursprungs sind. Eigentlich ist kaum eine Verwechslung möglich.

nochmal @Sven: ich hab schon Mexikaner und Japaner mit Hakenkreuzarmbändern gesehen, allerdings nicht in Deutschland/Österreich.

Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.
Jim
  • 13.10.08    
  • 23:02   

@Sven: Es ist ganz egal, ob der Chinese ein Nazi ist oder nicht. Das Symbol darf er nicht offen herumtragen.
Und selbst wenn es ein Jude (warum auch immer er so etwas tun sollte) mit Hakenkreuz ist, es ist verboten.

@Möwe: auch wenn das Swastika spiegelverkehrt ist, mit anderen Farben, Punkten usw. selbst wenn es nicht mal vollständig ist, bekommt man probleme. Auch sehr ähnliche Symbole können als verfassungsfeindliches Symbol gedeutet werden. ich hab z.b. im urlaub eine deutsche mutter gesehen, die eine Tätowierung auf der Wade mit einem Hakenkreuz mit 3 statt 4 Verzweigungen und runden Haken hatte.
Mag sein, dass sie deshalb in Deutschland Probleme bekäme. Ich hätte sie ja fragen können, aber ehrlich gesagt, wollte ich nichts mit ihr zu tun haben.


Das Swastika-Zeichen sieht meist ziemlich anders aus als ein Hakenkreuz. Allein schon wegen der anderen Farben, dann sind die Haken oft in der anderen Richtung und meist kommt es nur als kleines Bildelement vor, umgeben von sehr vielen anderen Bildelementen, die eindeutig nicht Nazi-Ursprungs sind. Eigentlich ist kaum eine Verwechslung möglich.

nochmal @Sven: ich hab schon Mexikaner und Japaner mit Hakenkreuzarmbändern gesehen, allerdings nicht in Deutschland/Österreich.

Die Hitlervisage statt der Hakenkreuze ist wohl ein guter Ersatz.

 
Eure Diskussion ist gut und interessant, aber sie führt zu nichts. Leider sind die deutschen Gesetze so, um zu verhindern, daß Hakenkreuze irgendwo hingeschmiert oder propagiert werden können.

Ich erinnere an das Spiel Undercover, dort hat man dieses Thema super gelöst. Das hoffe ich natürlich auch, wenn sie denn kommen sollte, auch für die deutsche Version.
Rose
  • 13.10.08    
  • 22:18   

Eure Diskussion ist gut und interessant, aber sie führt zu nichts. Leider sind die deutschen Gesetze so, um zu verhindern, daß Hakenkreuze irgendwo hingeschmiert oder propagiert werden können.

Ich erinnere an das Spiel Undercover, dort hat man dieses Thema super gelöst. Das hoffe ich natürlich auch, wenn sie denn kommen sollte, auch für die deutsche Version.

 
Das Swastika-Zeichen sieht meist ziemlich anders aus als ein Hakenkreuz. Allein schon wegen der anderen Farben, dann sind die Haken oft in der anderen Richtung und meist kommt es nur als kleines Bildelement vor, umgeben von sehr vielen anderen Bildelementen, die eindeutig nicht Nazi-Ursprungs sind. Eigentlich ist kaum eine Verwechslung möglich.
Möwe
  • 13.10.08    
  • 21:40   

Das Swastika-Zeichen sieht meist ziemlich anders aus als ein Hakenkreuz. Allein schon wegen der anderen Farben, dann sind die Haken oft in der anderen Richtung und meist kommt es nur als kleines Bildelement vor, umgeben von sehr vielen anderen Bildelementen, die eindeutig nicht Nazi-Ursprungs sind. Eigentlich ist kaum eine Verwechslung möglich.

 
@Jim
Ja, klar ein Chinese, der mit Hakenkreuz rumlauft ist ein Nazi? Grad ein Nicht-Deutscher will das sein? (Gibt es vllt, aber dennoch)
Ist ja fast so schlimm, wie die Amis. Wafffen darf man überall kaufen. Ich meine tödliche WAFFEN, aber bei Sex flippen die aus. So eine Scheiße, wirklich!
Stirbt man etwa dabei? :roll:
Sven
  • 13.10.08    
  • 20:36   

@Jim
Ja, klar ein Chinese, der mit Hakenkreuz rumlauft ist ein Nazi? Grad ein Nicht-Deutscher will das sein? (Gibt es vllt, aber dennoch)
Ist ja fast so schlimm, wie die Amis. Wafffen darf man überall kaufen. Ich meine tödliche WAFFEN, aber bei Sex flippen die aus. So eine Scheiße, wirklich!
Stirbt man etwa dabei? :roll:

 
Ich hab ein wenig in wikipedia nachgelesen.

„Der Gebrauch des Kennzeichens einer verfassungswidrigen Organisation in einer Darstellung, deren Inhalt in offenkundiger und eindeutiger Weise die Gegnerschaft zu der Organisation und die Bekämpfung ihrer Ideologie zum Ausdruck bringt, läuft dem Schutzzweck der Vorschrift ersichtlich nicht zuwider und wird daher vom Tatbestand des 86 a StGB nicht erfasst.“

ich fasse das so auf, wenn ein asiate hier mit fettem buddhistischen auf dem t-shirt herumläuft, bekommt er trotzdem probleme.
Jim
  • 13.10.08    
  • 20:07   

Ich hab ein wenig in wikipedia nachgelesen.

„Der Gebrauch des Kennzeichens einer verfassungswidrigen Organisation in einer Darstellung, deren Inhalt in offenkundiger und eindeutiger Weise die Gegnerschaft zu der Organisation und die Bekämpfung ihrer Ideologie zum Ausdruck bringt, läuft dem Schutzzweck der Vorschrift ersichtlich nicht zuwider und wird daher vom Tatbestand des 86 a StGB nicht erfasst.“

ich fasse das so auf, wenn ein asiate hier mit fettem buddhistischen auf dem t-shirt herumläuft, bekommt er trotzdem probleme.

 
Wenn er das in China, Japan, Indien usw. macht, dann ist das kein Problem.
Hier muss er sich den Gesetzen des Landes unterwerfen und hat Pech.
Kann schon sein, dass ein Auge zugedrückt wird.
Aber man kann ja auch sagen, ich wollte den Leuten nur zeigen wie riesig mein Vater ist und dann ständig hitlergrüßend rum laufen.
Es gab ja sogar einem fall, wo ein jugendlicher wegen eines buttons mit durchgestrichenem hakenkreuz angezeigt wurde (allerdings weil die polizisten entgegen ihrer vermutung keine drogen im rucksack fanden, unterstelle ich jetzt mal).
ich kann mich aber nicht erinnern, wie das dann ausging.
Jim
  • 13.10.08    
  • 19:36   

Wenn er das in China, Japan, Indien usw. macht, dann ist das kein Problem.
Hier muss er sich den Gesetzen des Landes unterwerfen und hat Pech.
Kann schon sein, dass ein Auge zugedrückt wird.
Aber man kann ja auch sagen, ich wollte den Leuten nur zeigen wie riesig mein Vater ist und dann ständig hitlergrüßend rum laufen.
Es gab ja sogar einem fall, wo ein jugendlicher wegen eines buttons mit durchgestrichenem hakenkreuz angezeigt wurde (allerdings weil die polizisten entgegen ihrer vermutung keine drogen im rucksack fanden, unterstelle ich jetzt mal).
ich kann mich aber nicht erinnern, wie das dann ausging.

 
Ja, das Übel wird damit nicht aus der welt geschafft, aber es ist immerhin noch besser es nicht mehr zu nähren )
Jim
  • 13.10.08    
  • 19:25   

Ja, das Übel wird damit nicht aus der welt geschafft, aber es ist immerhin noch besser es nicht mehr zu nähren )

 
Wobei der böse Terrorismus nur eine unklare, unbestimmte Sache ist, bei der gar nicht mal genau feststeht, wer eigentlich in Wirklichkeit dahintersteckt und wie konkret die Gefahr überhaupt aussieht.
Aber offensichtlich reicht es dann doch noch, um genug Panik in der Bevölkerung zu verbreiten, um einige unliebsame Gesetze durchzubringen - falls sie nicht vom Bundesverfassungsgericht abgeschmettert werden, weil sie eigentlich verfassungswidrig sind und unserer Demokratie widersprechen.

Aber eigentlich führt das Thema jetzt hier ein bißchen zu weit ab. -)
Bleiben wir bei den bösen, bösen Nazizeichen. Wir entfernen die Zeichen und damit auch alles Übel der Welt (Vorsich Ironie)
Jarab
  • 13.10.08    
  • 19:22   

Wobei der böse Terrorismus nur eine unklare, unbestimmte Sache ist, bei der gar nicht mal genau feststeht, wer eigentlich in Wirklichkeit dahintersteckt und wie konkret die Gefahr überhaupt aussieht.
Aber offensichtlich reicht es dann doch noch, um genug Panik in der Bevölkerung zu verbreiten, um einige unliebsame Gesetze durchzubringen - falls sie nicht vom Bundesverfassungsgericht abgeschmettert werden, weil sie eigentlich verfassungswidrig sind und unserer Demokratie widersprechen.

Aber eigentlich führt das Thema jetzt hier ein bißchen zu weit ab. -)
Bleiben wir bei den bösen, bösen Nazizeichen. Wir entfernen die Zeichen und damit auch alles Übel der Welt (Vorsich Ironie)

 
Vor allem ist es absurd zu sehen, daß zwar einerseits die (für sich allein gesehen) unwichtigen Symbole verboten werden, weil man angeblich dem Faschismus entgegentreten will, aber anderersetis die tatsächliche momentane Politik eindeutig wieder Richtung Überwachung der Bevölkerung läuft.

Aber nur um uns vor bösem Terrorismus zu schützen, den es ohne den Kalten Krieg vielleicht nicht mal gegeben hätte.
Dead
  • 13.10.08    
  • 16:20   

Vor allem ist es absurd zu sehen, daß zwar einerseits die (für sich allein gesehen) unwichtigen Symbole verboten werden, weil man angeblich dem Faschismus entgegentreten will, aber anderersetis die tatsächliche momentane Politik eindeutig wieder Richtung Überwachung der Bevölkerung läuft.

Aber nur um uns vor bösem Terrorismus zu schützen, den es ohne den Kalten Krieg vielleicht nicht mal gegeben hätte.

 
Sicher ist das Gesetz in unserer Vergangengeheit begründet - logisch wird es dadurch aber trotzdem nicht.

Vor allem ist es absurd zu sehen, daß zwar einerseits die (für sich allein gesehen) unwichtigen Symbole verboten werden, weil man angeblich dem Faschismus entgegentreten will, aber anderersetis die tatsächliche momentane Politik eindeutig wieder Richtung Überwachung der Bevölkerung läuft.
Jarab
  • 13.10.08    
  • 11:48   

Sicher ist das Gesetz in unserer Vergangengeheit begründet - logisch wird es dadurch aber trotzdem nicht.

Vor allem ist es absurd zu sehen, daß zwar einerseits die (für sich allein gesehen) unwichtigen Symbole verboten werden, weil man angeblich dem Faschismus entgegentreten will, aber anderersetis die tatsächliche momentane Politik eindeutig wieder Richtung Überwachung der Bevölkerung läuft.

 
Also bitte Leute, jetzt kommt doch mal wieder runter. Das Gesetz ist in Anbetracht der deutschen Geschichte nur logisch und hat auch nichts mit dem Verstecken vor unserer Geschichte zu tun. Leider gibt es scheinbar keine klaren Anwendungskriterien, aber auf der anderen Seite gilt vielleicht auch wie so oft: wo kein Kläger, da kein Richter.
Klabauter
  • 13.10.08    
  • 11:04   

Also bitte Leute, jetzt kommt doch mal wieder runter. Das Gesetz ist in Anbetracht der deutschen Geschichte nur logisch und hat auch nichts mit dem Verstecken vor unserer Geschichte zu tun. Leider gibt es scheinbar keine klaren Anwendungskriterien, aber auf der anderen Seite gilt vielleicht auch wie so oft: wo kein Kläger, da kein Richter.

 
> es wird wirklich richtig albern, wenn
> man sich das mal überlegt. als ob
> irgendjemand, der die indy-adventures
> in der originalfassung spielt, davon
> ideen bekommt unbedingt nazi werden
> zu wollen.

In der Tat. Ich glaube sogar, daß das Gegenteil der Fall ist, nämlich daß sich einige Leute leider eher zu den radikaleren Gruppen angezogen fühlen, wenn die demokratischen Parteien solche hanebüchenen Gesetze fabrizieren.

> ps: die star trek nazi-folge
> (patterns of force) wurde immer noch
> nicht im deutschen fernsehen
> ausgestrahlt.

Ich habe sie zwar damals nicht gesehen, aber soweit ich weiß, wurde sie tatsächlich auch einmal im deutschen Fernsehen auf Sat1 im Rahmen eines StarTrek-Specials gesendet.
Die Folge habe ich irgendwann später mal im Internet gefunden -) und muß sagen, daß man nichts verpaßt, wenn man sie nicht kennt, denn die Handlung ist einfach nur Schrott. (Ja, noch schlimmer als Spocks Gehirn -) ).
Jarab
  • 12.10.08    
  • 20:51   

> es wird wirklich richtig albern, wenn
> man sich das mal überlegt. als ob
> irgendjemand, der die indy-adventures
> in der originalfassung spielt, davon
> ideen bekommt unbedingt nazi werden
> zu wollen.

In der Tat. Ich glaube sogar, daß das Gegenteil der Fall ist, nämlich daß sich einige Leute leider eher zu den radikaleren Gruppen angezogen fühlen, wenn die demokratischen Parteien solche hanebüchenen Gesetze fabrizieren.

> ps: die star trek nazi-folge
> (patterns of force) wurde immer noch
> nicht im deutschen fernsehen
> ausgestrahlt.

Ich habe sie zwar damals nicht gesehen, aber soweit ich weiß, wurde sie tatsächlich auch einmal im deutschen Fernsehen auf Sat1 im Rahmen eines StarTrek-Specials gesendet.
Die Folge habe ich irgendwann später mal im Internet gefunden -) und muß sagen, daß man nichts verpaßt, wenn man sie nicht kennt, denn die Handlung ist einfach nur Schrott. (Ja, noch schlimmer als Spocks Gehirn -) ).

 
Die Star Trek folge hab ich übrigens einmal im österreichischen Fernsehen gesehen, lief aber abends im rahmen eines raumschiff enterprise Jubiläums, glaub ich.
Dirk
  • 12.10.08    
  • 17:50   

Die Star Trek folge hab ich übrigens einmal im österreichischen Fernsehen gesehen, lief aber abends im rahmen eines raumschiff enterprise Jubiläums, glaub ich.

 
@dead Aha, Indiana Jones - so unterhaltend er auch sein mag - als dokumentarisch mit wirklichem historischen Hintergrund sehen?

ja, da sprichst du echt was an. es scheint tatsächlich keine einheitlichen regeln zu geben, bzw. wird im filmbereich alles gebilligt, was nicht - bleiben wir bei diesem beispiel - das dritte reich verherrlicht. wobei man dann eines der beschlagnahmten spiele auch freigeben müsste, schließlich erledigt man am ende doch den bösen schnauzer. (ihr wisst schon welches ich meine, das mit dem wolf)

es wird wohl doch noch ein bisschen dauern, bis spiele den gleichen standpunkt erreicht haben, wie filme. obwohl sie sich immer ähnlicher werden! spiele werden zu interaktiven filmen (ich sag nur quick-time-events ), und filme haben spiele als vorbild. (jüngstes verbrechen: farcry)

es wird wirklich richtig albern, wenn man sich das mal überlegt. als ob irgendjemand, der die indy-adventures in der originalfassung spielt, davon ideen bekommt unbedingt nazi werden zu wollen. wir sollten endlich mal aufhören uns vor unserer vergangenheit zu verstecken.

ps: die star trek nazi-folge (patterns of force) wurde immer noch nicht im deutschen fernsehen ausgestrahlt. die gibts seit mitte der 60ern. mal ein gegenbeispiel für die sonderstellung des mediums film & fernsehen.
nitocris
  • 12.10.08    
  • 17:29   

@dead Aha, Indiana Jones - so unterhaltend er auch sein mag - als dokumentarisch mit wirklichem historischen Hintergrund sehen?

ja, da sprichst du echt was an. es scheint tatsächlich keine einheitlichen regeln zu geben, bzw. wird im filmbereich alles gebilligt, was nicht - bleiben wir bei diesem beispiel - das dritte reich verherrlicht. wobei man dann eines der beschlagnahmten spiele auch freigeben müsste, schließlich erledigt man am ende doch den bösen schnauzer. (ihr wisst schon welches ich meine, das mit dem wolf)

es wird wohl doch noch ein bisschen dauern, bis spiele den gleichen standpunkt erreicht haben, wie filme. obwohl sie sich immer ähnlicher werden! spiele werden zu interaktiven filmen (ich sag nur quick-time-events ), und filme haben spiele als vorbild. (jüngstes verbrechen: farcry)

es wird wirklich richtig albern, wenn man sich das mal überlegt. als ob irgendjemand, der die indy-adventures in der originalfassung spielt, davon ideen bekommt unbedingt nazi werden zu wollen. wir sollten endlich mal aufhören uns vor unserer vergangenheit zu verstecken.

ps: die star trek nazi-folge (patterns of force) wurde immer noch nicht im deutschen fernsehen ausgestrahlt. die gibts seit mitte der 60ern. mal ein gegenbeispiel für die sonderstellung des mediums film & fernsehen.

 
der unterschied zwischen filmen und spielen wurde bis jetzt immer dahingehend erklärt, dass in filmen das ganze im historischen kontext dokumentarisch zu sehen sei. bei spielen würde der unterhaltungswert überwiegen. und da hier auch eine fiktive geschichte nachgespielt wird? ach, wer weiß.

Aha, Indiana Jones - so unterhaltend er auch sein mag - als dokumentarisch mit wirklichem historischen Hintergrund sehen?

http://i.ytimg.com/vi/1f03Hr6M7sc/2.jpg

Oder hier bei Switch, hat ja auch keiner was dagegen ^^

aber videospiele sind mitlerweile immerhin schonmal als offizielles kulturgut angesehen. ein wichtiger schritt.

Aber leider nur Spiele, die die Bildung oder so fördern.
Dead
  • 12.10.08    
  • 16:19   

der unterschied zwischen filmen und spielen wurde bis jetzt immer dahingehend erklärt, dass in filmen das ganze im historischen kontext dokumentarisch zu sehen sei. bei spielen würde der unterhaltungswert überwiegen. und da hier auch eine fiktive geschichte nachgespielt wird? ach, wer weiß.

Aha, Indiana Jones - so unterhaltend er auch sein mag - als dokumentarisch mit wirklichem historischen Hintergrund sehen?

http://i.ytimg.com/vi/1f03Hr6M7sc/2.jpg

Oder hier bei Switch, hat ja auch keiner was dagegen ^^

aber videospiele sind mitlerweile immerhin schonmal als offizielles kulturgut angesehen. ein wichtiger schritt.

Aber leider nur Spiele, die die Bildung oder so fördern.

 
@Pestilence
Bei mir auf jeden Fall noch nicht.

@nitocris
Adventures sind Kunst! Ego-Shooter sind sinnlos. :P
Sven
  • 12.10.08    
  • 15:03   

@Pestilence
Bei mir auf jeden Fall noch nicht.

@nitocris
Adventures sind Kunst! Ego-Shooter sind sinnlos. :P

 
@ozzie: bisher gab es doch nur ein spiel, das beschlagnahmt wurde

falsch :-) beschlagnahmt wurden 8 Spiele, in den verschiedensten Versionen gemäß $131 (gewalt), 11 Spiele gemäß $86, 130 (verfassungswidrig), sowie noch 2 weitere. nachzulesen auf bpjm.com (hat nix mit der offziellen bpjm zu tun) - man muss sich mit perso anmelden, damit man nachweist, über 18 zu sein.

und tatsächlich macht sich laut diesem $86 jeder strafbar, der artikel herstellt, ausführt, einführt oder vertreibt, die kennzeichen verfassungswidriger organisationen tragen. (fahnen, abzeichen, uniformen, grußformeln, ect)

ist jetzt nur die frage, wie dies ausgelegt wird. muss nur der artikel an sich dieses kennzeichen tragen, oder ist der inhalt relevant? dann dürfte ja tatsächlich selbst schindlers liste verboten sein.

der unterschied zwischen filmen und spielen wurde bis jetzt immer dahingehend erklärt, dass in filmen das ganze im historischen kontext dokumentarisch zu sehen sei. bei spielen würde der unterhaltungswert überwiegen. und da hier auch eine fiktive geschichte nachgespielt wird? ach, wer weiß.

aber videospiele sind mitlerweile immerhin schonmal als offizielles kulturgut angesehen. ein wichtiger schritt.
nitocris
  • 12.10.08    
  • 13:54   

@ozzie: bisher gab es doch nur ein spiel, das beschlagnahmt wurde

falsch :-) beschlagnahmt wurden 8 Spiele, in den verschiedensten Versionen gemäß $131 (gewalt), 11 Spiele gemäß $86, 130 (verfassungswidrig), sowie noch 2 weitere. nachzulesen auf bpjm.com (hat nix mit der offziellen bpjm zu tun) - man muss sich mit perso anmelden, damit man nachweist, über 18 zu sein.

und tatsächlich macht sich laut diesem $86 jeder strafbar, der artikel herstellt, ausführt, einführt oder vertreibt, die kennzeichen verfassungswidriger organisationen tragen. (fahnen, abzeichen, uniformen, grußformeln, ect)

ist jetzt nur die frage, wie dies ausgelegt wird. muss nur der artikel an sich dieses kennzeichen tragen, oder ist der inhalt relevant? dann dürfte ja tatsächlich selbst schindlers liste verboten sein.

der unterschied zwischen filmen und spielen wurde bis jetzt immer dahingehend erklärt, dass in filmen das ganze im historischen kontext dokumentarisch zu sehen sei. bei spielen würde der unterhaltungswert überwiegen. und da hier auch eine fiktive geschichte nachgespielt wird? ach, wer weiß.

aber videospiele sind mitlerweile immerhin schonmal als offizielles kulturgut angesehen. ein wichtiger schritt.

 
Ich wohne an der Luxemburg-Deutschland Grenze, da gibts öfter mal Kontrollen von deutschen Zollbeamten direkt nach der Grenze, denen gehts aber nur um volle Benzinkanister und Zigaretten :)

Generell ist es kein Problem Spiele aus dem EU Ausland zu importieren. Ich hatte jedenfalls noch keine Schwierigkeiten. Selbst wenn es so wäre, dann fahr ich die wenigen Kilometer nach Luxemburg oder Frankreich :P
Pestilence
  • 12.10.08    
  • 13:53   

Ich wohne an der Luxemburg-Deutschland Grenze, da gibts öfter mal Kontrollen von deutschen Zollbeamten direkt nach der Grenze, denen gehts aber nur um volle Benzinkanister und Zigaretten :)

Generell ist es kein Problem Spiele aus dem EU Ausland zu importieren. Ich hatte jedenfalls noch keine Schwierigkeiten. Selbst wenn es so wäre, dann fahr ich die wenigen Kilometer nach Luxemburg oder Frankreich :P

 
@Dead
Luxemburg-Deutsch:
Ich war schon seit 15 Jahren (1993 ) ) - außer 1 mal - in Luxemburg und da war noch nie eine Kontrolle an der Grenze! )

Und hey es ging in den Medien oft um brutale Ego-Shooter also müssen sie doch bei einem Adventure die Augen zu drücken. :mrgreen:
Sven
  • 12.10.08    
  • 13:27   

@Dead
Luxemburg-Deutsch:
Ich war schon seit 15 Jahren (1993 ) ) - außer 1 mal - in Luxemburg und da war noch nie eine Kontrolle an der Grenze! )

Und hey es ging in den Medien oft um brutale Ego-Shooter also müssen sie doch bei einem Adventure die Augen zu drücken. :mrgreen:

 
Weiss ich nicht. Ich dachte nicht daran, es selbst im Ausland zu kaufen, sondern dort zu bestellen. Meine Päckchen wurden schon öfters geöffnet bzw. mussten von mir selbst abgeholt und dabei unter den wachsamen Augen der Zollbeamten geöffnet werden.

Wenn es per Flugzeug kommt - aus Nicht-Schengen-Raum Mitgliedern ( England z.B., jeder nicht-europäische Staat ) - dann wird macht der Zoll schon Stichproben, aber wenn du dir nun etwas aus Österreich oder Frankreich z.B. per DHL bestellst, wird da praktisch gar nicht kontrolliert ( war schon dutzende Male in Frankreich und bin nie in ne Zollkontrolle geraten, feste Zollhäuschen gibt's eh schon längst nicht mehr ) - vllt. mal zwischen der luxemburgisch-deutschen Grenze wegen Benzinschmugglern / deutsch-polnische Grenze wegen Zigaretten / deutsch-holländische Grenze wegen Cannabis, aber das war's auch schon ^^


Dead
  • 12.10.08    
  • 03:51   

Weiss ich nicht. Ich dachte nicht daran, es selbst im Ausland zu kaufen, sondern dort zu bestellen. Meine Päckchen wurden schon öfters geöffnet bzw. mussten von mir selbst abgeholt und dabei unter den wachsamen Augen der Zollbeamten geöffnet werden.

Wenn es per Flugzeug kommt - aus Nicht-Schengen-Raum Mitgliedern ( England z.B., jeder nicht-europäische Staat ) - dann wird macht der Zoll schon Stichproben, aber wenn du dir nun etwas aus Österreich oder Frankreich z.B. per DHL bestellst, wird da praktisch gar nicht kontrolliert ( war schon dutzende Male in Frankreich und bin nie in ne Zollkontrolle geraten, feste Zollhäuschen gibt's eh schon längst nicht mehr ) - vllt. mal zwischen der luxemburgisch-deutschen Grenze wegen Benzinschmugglern / deutsch-polnische Grenze wegen Zigaretten / deutsch-holländische Grenze wegen Cannabis, aber das war's auch schon ^^


 
@ Dead
1. Wie oft kontrolliert bitte noch der Zoll an Grenzen?

Weiss ich nicht. Ich dachte nicht daran, es selbst im Ausland zu kaufen, sondern dort zu bestellen. Meine Päckchen wurden schon öfters geöffnet bzw. mussten von mir selbst abgeholt und dabei unter den wachsamen Augen der Zollbeamten geöffnet werden.


2. Nach Spielen schauen die wohl kaum

Es gibt Listen, auf denen die zu beanstandenden Medien gesammelt werden, damit ein rascher Abgleich möglich ist. Ob es dieses Spiel auf die Liste schaffen würde, weiss ich natürlich nicht. Mir wäre das Risiko jedenfalls zu gross.


@ Ingix
Wird Dein über das Internet bestellte Spiel zu Dir nach Hause gebeamt?

Ja, so funktioniert das mit dem Internet. Dein Beitrag wurde mir auch einfach nach Hause gebeamt, und ich nehme an, dass dich meine Antwort auf gleichem Wege erreicht )
8832 mit ohne Kerne
  • 12.10.08    
  • 03:20   

@ Dead
1. Wie oft kontrolliert bitte noch der Zoll an Grenzen?

Weiss ich nicht. Ich dachte nicht daran, es selbst im Ausland zu kaufen, sondern dort zu bestellen. Meine Päckchen wurden schon öfters geöffnet bzw. mussten von mir selbst abgeholt und dabei unter den wachsamen Augen der Zollbeamten geöffnet werden.


2. Nach Spielen schauen die wohl kaum

Es gibt Listen, auf denen die zu beanstandenden Medien gesammelt werden, damit ein rascher Abgleich möglich ist. Ob es dieses Spiel auf die Liste schaffen würde, weiss ich natürlich nicht. Mir wäre das Risiko jedenfalls zu gross.


@ Ingix
Wird Dein über das Internet bestellte Spiel zu Dir nach Hause gebeamt?

Ja, so funktioniert das mit dem Internet. Dein Beitrag wurde mir auch einfach nach Hause gebeamt, und ich nehme an, dass dich meine Antwort auf gleichem Wege erreicht )

 
Man darf Hakenkreuze nicht zeichnen, malen was auch immer bzw nicht in der Öffentlichkeit zeigen, aber in einem Film sieht man die ganz groß (oder auch klein). :mrgreen: Und in einem Spiel werden sie weggemacht.
Gibts eigentlich noch logische/sinnvolle Gesetze? :roll: (Dass es das gibt weiss ich selber!) )

Naja ich habe Indy 6 und da steht hinten auf der Packung irgendwas mit Nazi, aber ich habe es trotzdem zu Hause. )
Sven
  • 12.10.08    
  • 02:36   

Man darf Hakenkreuze nicht zeichnen, malen was auch immer bzw nicht in der Öffentlichkeit zeigen, aber in einem Film sieht man die ganz groß (oder auch klein). :mrgreen: Und in einem Spiel werden sie weggemacht.
Gibts eigentlich noch logische/sinnvolle Gesetze? :roll: (Dass es das gibt weiss ich selber!) )

Naja ich habe Indy 6 und da steht hinten auf der Packung irgendwas mit Nazi, aber ich habe es trotzdem zu Hause. )

 
Außerdem: Sinnlose Gesetze dürfen ruhig übertreten werden :P
Dead
  • 12.10.08    
  • 02:30   

Außerdem: Sinnlose Gesetze dürfen ruhig übertreten werden :P

 
Zwischen verboten und indiziert besteht zudem auch ein Unterschied...
Ozzie
  • 12.10.08    
  • 02:29   

Zwischen verboten und indiziert besteht zudem auch ein Unterschied...

 
Keine Ahnung, bisher gab es doch nur ein Spiel, das beschlagnahmt wurde.

Ungeprüfte Fassungen & Spiele sind doch generell ab 18 Jahren freigegeben, oder irre ich mich da!?
Ozzie
  • 12.10.08    
  • 02:29   

Keine Ahnung, bisher gab es doch nur ein Spiel, das beschlagnahmt wurde.

Ungeprüfte Fassungen & Spiele sind doch generell ab 18 Jahren freigegeben, oder irre ich mich da!?

 
Die Einfuhr verbotener Spiele ist aber nicht erlaubt. Und dummerweise fallen Spiele mit Hakenkreuzen darunter - die sind nicht nur einfach indiziert.

Was passieren würde, wenn sie es als solches erkennen: Einbehalten & vernichten. Pech gehabt. Aber das Risiko ist, wie schon gesagt, sehr gering.
axelkothe
  • 11.10.08    
  • 23:07   

Die Einfuhr verbotener Spiele ist aber nicht erlaubt. Und dummerweise fallen Spiele mit Hakenkreuzen darunter - die sind nicht nur einfach indiziert.

Was passieren würde, wenn sie es als solches erkennen: Einbehalten & vernichten. Pech gehabt. Aber das Risiko ist, wie schon gesagt, sehr gering.

 
Jugendgefährdende Trägermedien, die auf dem Index stehen, dürfen nach 15 I Nr. 5 JuSchG nicht im Wege des Versandhandels eingeführt werden .

Solange man aber aus der EU bestellt, ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden, verschwindend gering. Ich denke auch nicht, dass ein Staatsanwalt wegen einem Spiel großartig ermitteln würde.
flob
  • 11.10.08    
  • 23:07   

Jugendgefährdende Trägermedien, die auf dem Index stehen, dürfen nach 15 I Nr. 5 JuSchG nicht im Wege des Versandhandels eingeführt werden .

Solange man aber aus der EU bestellt, ist die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden, verschwindend gering. Ich denke auch nicht, dass ein Staatsanwalt wegen einem Spiel großartig ermitteln würde.

 
Deswegen keine Panikmache! Das einzige, was der Zoll verlangen könnte, ist - Zoll! Wink

Nope, nicht bei nem Spiel für 40-50 Euro und innerhalb der EU )
Dead
  • 11.10.08    
  • 22:41   

Deswegen keine Panikmache! Das einzige, was der Zoll verlangen könnte, ist - Zoll! Wink

Nope, nicht bei nem Spiel für 40-50 Euro und innerhalb der EU )

 
Und selbst wenn der Zoll das Paket öffnet - das Einkaufen von solchen Spielen im Ausland dürfte nicht verboten sein, solange man über 18 ist. Schließlich darf man ja auch hierzulande indizierte Spiele kaufen die Ware darf nur nicht für jedermann (und vor allem für Jugendliche) frei zugänglich sein und es darf auch nicht dafür geworben werden.

Deswegen keine Panikmache! Das einzige, was der Zoll verlangen könnte, ist - Zoll! -)
Jarab
  • 11.10.08    
  • 22:32   

Und selbst wenn der Zoll das Paket öffnet - das Einkaufen von solchen Spielen im Ausland dürfte nicht verboten sein, solange man über 18 ist. Schließlich darf man ja auch hierzulande indizierte Spiele kaufen die Ware darf nur nicht für jedermann (und vor allem für Jugendliche) frei zugänglich sein und es darf auch nicht dafür geworben werden.

Deswegen keine Panikmache! Das einzige, was der Zoll verlangen könnte, ist - Zoll! -)

 
das Ding wird im EU-Umland bestellt, da guckt der Zoll eh nicht rein. Es sei denn, es handelt sich um ne englische Kanalinsel, da ists schon kritischer (also von play.com die Finger weglassen und lieber bei amazon.co.uk bestellen).

Und selbst wenn der Zoll es aufmacht: Wirklich kritisch wird es dann auch nur, wenn das Cover Hakenkreuze zeigt...
axelkothe
  • 11.10.08    
  • 22:31   

das Ding wird im EU-Umland bestellt, da guckt der Zoll eh nicht rein. Es sei denn, es handelt sich um ne englische Kanalinsel, da ists schon kritischer (also von play.com die Finger weglassen und lieber bei amazon.co.uk bestellen).

Und selbst wenn der Zoll es aufmacht: Wirklich kritisch wird es dann auch nur, wenn das Cover Hakenkreuze zeigt...

 
@Zellphopie: Wird Dein über das Internet bestellte Spiel zu Dir nach Hause gebeamt? Falls nicht (wovon ich mal ausgehe), kann das entsprechende Paket AFAIK auch vom Zoll geöffnet werden und Du als Empfänger bist dann 'dran' (was auch immer dann passieren mag).
Ingix
  • 11.10.08    
  • 22:22   

@Zellphopie: Wird Dein über das Internet bestellte Spiel zu Dir nach Hause gebeamt? Falls nicht (wovon ich mal ausgehe), kann das entsprechende Paket AFAIK auch vom Zoll geöffnet werden und Du als Empfänger bist dann 'dran' (was auch immer dann passieren mag).

 
Beim Kauf des unzensierten Originals wuerde ich mich aber auf das Internet beschränken. Es gäbe doch sicher Probleme, wenn einen der Zoll bei der Einfuhr eines verbotenen Spiels erwischt?

1. Wie oft kontrolliert bitte noch der Zoll an Grenzen? ( wenn man nicht gerad in die Schweiz fährt )

2. Nach Spielen schauen die wohl kaum, zumindest solang's nicht in Deutschland beschlagnahmt worden ist ( indiziert ist kein Problem, darf man auch in Deutschland legal kaufen ).
Dead
  • 11.10.08    
  • 21:50   

Beim Kauf des unzensierten Originals wuerde ich mich aber auf das Internet beschränken. Es gäbe doch sicher Probleme, wenn einen der Zoll bei der Einfuhr eines verbotenen Spiels erwischt?

1. Wie oft kontrolliert bitte noch der Zoll an Grenzen? ( wenn man nicht gerad in die Schweiz fährt )

2. Nach Spielen schauen die wohl kaum, zumindest solang's nicht in Deutschland beschlagnahmt worden ist ( indiziert ist kein Problem, darf man auch in Deutschland legal kaufen ).

 
Beim Kauf des unzensierten Originals wuerde ich mich aber auf das Internet beschränken. Es gäbe doch sicher Probleme, wenn einen der Zoll bei der Einfuhr eines verbotenen Spiels erwischt?
8832 mit Zollphobie
  • 11.10.08    
  • 20:56   

Beim Kauf des unzensierten Originals wuerde ich mich aber auf das Internet beschränken. Es gäbe doch sicher Probleme, wenn einen der Zoll bei der Einfuhr eines verbotenen Spiels erwischt?

 
Das Problem ist halt nach wie vor, dass Computerspiele nicht als Kunst zählen. Du kannst einen noch so schrottigen Film (der natürlich trotzdem nicht volksverhetzend etc. sein darf) machen und darfst Hakenkreuze verwenden. Eine ziemlich unverständliche Rechtslage...
Malachit
  • 11.10.08    
  • 20:29   

Das Problem ist halt nach wie vor, dass Computerspiele nicht als Kunst zählen. Du kannst einen noch so schrottigen Film (der natürlich trotzdem nicht volksverhetzend etc. sein darf) machen und darfst Hakenkreuze verwenden. Eine ziemlich unverständliche Rechtslage...

 
Das Problem ist einfach, dass nicht beachtet wird in welchem Zusammenhang die Nazisymbole auftauchen.
Das Spiel scheint ja das Thema ernsthaft anzugehen und macht sich nicht über die Verbrechen der Nazis lustig oder verharmlost das damalige Geschehen.

Aber ich schätze wenn man die Zusammenhänge in Betracht zieht gibt es auf einmal einen großen Freiraum für Grauzonen, mit dem man es sich leichter tut ihn schlichtweg ganz zu ignorieren.
Ozzie
  • 11.10.08    
  • 20:25   

Das Problem ist einfach, dass nicht beachtet wird in welchem Zusammenhang die Nazisymbole auftauchen.
Das Spiel scheint ja das Thema ernsthaft anzugehen und macht sich nicht über die Verbrechen der Nazis lustig oder verharmlost das damalige Geschehen.

Aber ich schätze wenn man die Zusammenhänge in Betracht zieht gibt es auf einmal einen großen Freiraum für Grauzonen, mit dem man es sich leichter tut ihn schlichtweg ganz zu ignorieren.

 
@Dead
Stimmt. Aber in nem Spiel ist es eben leichter sie wegzumachen.
Deshalb habe ich Indy 6 ja auch auf englisch!
Und ein Film soll - für manche - Kunst sein.
Aber stinmmt schon, dass die Deutschen einfach manchmal zu genau sind.
Sven
  • 11.10.08    
  • 20:16   

@Dead
Stimmt. Aber in nem Spiel ist es eben leichter sie wegzumachen.
Deshalb habe ich Indy 6 ja auch auf englisch!
Und ein Film soll - für manche - Kunst sein.
Aber stinmmt schon, dass die Deutschen einfach manchmal zu genau sind.

 
wirkt recht vielversprechend, wie ich finde.
ich hoffe das spiel wird bei der lokalisierung nicht verstümmelt.
Dirk
  • 11.10.08    
  • 19:40   

wirkt recht vielversprechend, wie ich finde.
ich hoffe das spiel wird bei der lokalisierung nicht verstümmelt.

 
Was nen Schwachsinn ... in jedem billigen Action-C-Movie und billigen Comdedy-Folgen dürfen Hakenkreuze vorkommen, aber in nem im Vergleich zu gerade gennannten ernstem Spiel nicht? Lächerlich find ich.
Dead
  • 11.10.08    
  • 18:45   

Was nen Schwachsinn ... in jedem billigen Action-C-Movie und billigen Comdedy-Folgen dürfen Hakenkreuze vorkommen, aber in nem im Vergleich zu gerade gennannten ernstem Spiel nicht? Lächerlich find ich.

 
Hört sich sogar gut an - endlich mal ein brauchbares Adventure aus Russland?

Aber schon alleine wegen der notwendigen Kürzungen für den deutschen Markt werde ich definitiv zur englischen Version greifen.
axelkothe
  • 11.10.08    
  • 18:31   

Hört sich sogar gut an - endlich mal ein brauchbares Adventure aus Russland?

Aber schon alleine wegen der notwendigen Kürzungen für den deutschen Markt werde ich definitiv zur englischen Version greifen.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.