Halloween-Special Tag 3

Halloween-Special Tag 3

  • 28.10.2009   |  
  • 01:00   |  
  • Von Sascha "nufafitc" Pongratz    
Euch waren die beiden Klassikertests unseres Halloween-Specials nicht gruselig genug und zu blutarm? Dann präsentieren wir euch hier einen Beitrag zur Midnight Madness für Nervenstarke: Phantasmagoria. Ob es ein Schocker ist oder doch eher eine leichte Gänsehaut verursacht, erfahrt ihr in unserem Klassikertest

Benutzer-Kommentare

@zN
Du kannst auch mir ne Mail oder so schreiben, falls es mal Probleme bei alten Spielen gibt. Kann zwar keine hundertprozentige Sicherheit geben, aber beschäftige mich schon lange damit (ohne selbst wie Basti da tätig gewesen zu sein mit Installer). Und generell, wenn irgendwas ist, habe ich immer ein offenes Ohr, was Klassiker oder so angeht ) (was natürlich auch für alle anderen gilt, die Anregungen, Tipps oder so haben). Wenn ich auch momentan einiges um die Ohren hab. Deshalb war das vorher auch nur ein kurzer Kommentar zum Installer-Gebashe und die Sache ist für mich erledigt.
nufafitc
  • 30.10.09    
  • 13:25   

@zN
Du kannst auch mir ne Mail oder so schreiben, falls es mal Probleme bei alten Spielen gibt. Kann zwar keine hundertprozentige Sicherheit geben, aber beschäftige mich schon lange damit (ohne selbst wie Basti da tätig gewesen zu sein mit Installer). Und generell, wenn irgendwas ist, habe ich immer ein offenes Ohr, was Klassiker oder so angeht ) (was natürlich auch für alle anderen gilt, die Anregungen, Tipps oder so haben). Wenn ich auch momentan einiges um die Ohren hab. Deshalb war das vorher auch nur ein kurzer Kommentar zum Installer-Gebashe und die Sache ist für mich erledigt.

 
Ich bin auch sehr dankbar für Leute, die sich die Zeit, Geduld nehmen und alles investieren und versuchen, um die alten Adventurespiele auf modernen/aktuellen PC´s zum laufen zu bringen. Und ich als normaler PC-Anwender, der gerne vorwiegend adventure spielt ist sowieso froh, daß es solche Leute wie z.B. Basti gibt, die einem wie mir unter mengen von anderen adventuerspielern helfen wollen, etwas altes in der modernen, etwas kaltgewordenen Zeit zum laufen zu bringen. Darum weitermachen und solche unpersönlichen arroganten Tiere wie ghk beiseite lassen. Am besten sein unhöflichen Kommentar herauslöschen. Ok. Mir gefällt es auch nicht, was ghk da unpersönlich abgelassen hat und ärgert mich auch. Darum kann ich ghk nur einen Rat geben. Soll ER alleine unter euch, die sich mit dem Thema alte adventure auf modernen PC´s zum laufen bringen beschäftigen und helfen, mal unter euren Augen so ein einziges altes adventure versuchen zum laufen zu bringen. Und dann noch eins, was wirklich schwer zum umsetzen ist. ich denke, er wird kapitulieren müssen. Ich selbst sage im voraus, daß ich von Haus aus kapituliere, weil ich zu MS-Dos Zeiten noch welche Probleme hatte, die ich zum Glück lösen konnte, aber es dann schon aufhörte. Aber alt Spiele auf modernen PC´s lauffähig in aller hinsicht zu bringen, ist bestimmt nicht einfach.
zN
  • 30.10.09    
  • 12:38   

Ich bin auch sehr dankbar für Leute, die sich die Zeit, Geduld nehmen und alles investieren und versuchen, um die alten Adventurespiele auf modernen/aktuellen PC´s zum laufen zu bringen. Und ich als normaler PC-Anwender, der gerne vorwiegend adventure spielt ist sowieso froh, daß es solche Leute wie z.B. Basti gibt, die einem wie mir unter mengen von anderen adventuerspielern helfen wollen, etwas altes in der modernen, etwas kaltgewordenen Zeit zum laufen zu bringen. Darum weitermachen und solche unpersönlichen arroganten Tiere wie ghk beiseite lassen. Am besten sein unhöflichen Kommentar herauslöschen. Ok. Mir gefällt es auch nicht, was ghk da unpersönlich abgelassen hat und ärgert mich auch. Darum kann ich ghk nur einen Rat geben. Soll ER alleine unter euch, die sich mit dem Thema alte adventure auf modernen PC´s zum laufen bringen beschäftigen und helfen, mal unter euren Augen so ein einziges altes adventure versuchen zum laufen zu bringen. Und dann noch eins, was wirklich schwer zum umsetzen ist. ich denke, er wird kapitulieren müssen. Ich selbst sage im voraus, daß ich von Haus aus kapituliere, weil ich zu MS-Dos Zeiten noch welche Probleme hatte, die ich zum Glück lösen konnte, aber es dann schon aufhörte. Aber alt Spiele auf modernen PC´s lauffähig in aller hinsicht zu bringen, ist bestimmt nicht einfach.

 
@Basti
Also ich begrüße diese Installer sehr und denke, dass auch die Mehrzahl der Leute anonym dafür dankbar sind. Deshalb kann ich diese Einzel-Nörgeleien auch nicht nachvollziehen. Aber Spezialisten gibt's ja überall, die's besser wissen.

@ghk
>Daß du deinen kleinen Installations-Hack mit diesem genialen Patch von Enrico Rolfi vergleichst, ist eigentlich schon ziemlich vermessen und arrogant.
=>hat er nicht, und ich würde mir erstmal die Infos durchlesen, bevor ich hier irgendwas schreibe... und auch den Tonfall ändern...
nufafitc
  • 30.10.09    
  • 12:17   

@Basti
Also ich begrüße diese Installer sehr und denke, dass auch die Mehrzahl der Leute anonym dafür dankbar sind. Deshalb kann ich diese Einzel-Nörgeleien auch nicht nachvollziehen. Aber Spezialisten gibt's ja überall, die's besser wissen.

@ghk
>Daß du deinen kleinen Installations-Hack mit diesem genialen Patch von Enrico Rolfi vergleichst, ist eigentlich schon ziemlich vermessen und arrogant.
=>hat er nicht, und ich würde mir erstmal die Infos durchlesen, bevor ich hier irgendwas schreibe... und auch den Tonfall ändern...

 
Ganz im Ernst, solche unsachlichen, anonyme, mich beleidigende Posts brauche ich mir hier nicht bieten zu lassen. Und es bestätigt mich in meiner Entscheidung, Spielern nicht mehr beim lauffähig machen von älteren Adventures zu helfen, da irgendwelche Leute scheinbar ein emotionales Problem damit im Allgemeinen und mit meiner Person im Speziellen haben.
basti_arbeit
  • 30.10.09    
  • 11:42   

Ganz im Ernst, solche unsachlichen, anonyme, mich beleidigende Posts brauche ich mir hier nicht bieten zu lassen. Und es bestätigt mich in meiner Entscheidung, Spielern nicht mehr beim lauffähig machen von älteren Adventures zu helfen, da irgendwelche Leute scheinbar ein emotionales Problem damit im Allgemeinen und mit meiner Person im Speziellen haben.

 
Unter XP-Patch versteht man einen Patch, der das Programm selber (und nicht irgendwelche Installationsroutinen) anpaßt. Das ist bei dir nicht der Fall!

Nein, ich habe mir nicht selbst widersprochen!

Der GK2-Patch macht wesentlich mehr als nur das Zusammenfügen von den Dateien.
Mal abgesehen davon (und dass seine Routine wesentlich stabiler als deine absturzfreudige Variante ist) werden tatsächlich bei GK 2 jede Menge Bugs gepatcht und außerdem das Interlace aus den Videos entfernt.

Daß du deinen kleinen Installations-Hack mit diesem genialen Patch von Enrico Rolfi vergleichst, ist eigentlich schon ziemlich vermessen und arrogant.

> Da ich mit Enrico damals gemeinsam am
> deutschen GK2-Patch experimentiert habe

So, was hast du denn groß experimentiert? Bestenfalls hast du ihm die Resourcedateien der deutschen Version zur Verfügung gestellt und er hat die ganze Arbeit gemacht.

Bescheidenheit scheint echt nicht deine Stärke zu sein. Kommt nicht gut, sich mit fremden Federn zu schmücken.
ghk
  • 29.10.09    
  • 21:43   

Unter XP-Patch versteht man einen Patch, der das Programm selber (und nicht irgendwelche Installationsroutinen) anpaßt. Das ist bei dir nicht der Fall!

Nein, ich habe mir nicht selbst widersprochen!

Der GK2-Patch macht wesentlich mehr als nur das Zusammenfügen von den Dateien.
Mal abgesehen davon (und dass seine Routine wesentlich stabiler als deine absturzfreudige Variante ist) werden tatsächlich bei GK 2 jede Menge Bugs gepatcht und außerdem das Interlace aus den Videos entfernt.

Daß du deinen kleinen Installations-Hack mit diesem genialen Patch von Enrico Rolfi vergleichst, ist eigentlich schon ziemlich vermessen und arrogant.

> Da ich mit Enrico damals gemeinsam am
> deutschen GK2-Patch experimentiert habe

So, was hast du denn groß experimentiert? Bestenfalls hast du ihm die Resourcedateien der deutschen Version zur Verfügung gestellt und er hat die ganze Arbeit gemacht.

Bescheidenheit scheint echt nicht deine Stärke zu sein. Kommt nicht gut, sich mit fremden Federn zu schmücken.

 
Edit - Globusszene: Das ist korrekt. Hat aber nix mit XP zu tun. Das sind Fehler im Robot-File, die ich nicht korrigiert habe. Daher heißt das Ding auch experimentell.
basti007
  • 29.10.09    
  • 15:16   

Edit - Globusszene: Das ist korrekt. Hat aber nix mit XP zu tun. Das sind Fehler im Robot-File, die ich nicht korrigiert habe. Daher heißt das Ding auch experimentell.

 
>Das liegt daran, daß der von Basti
>sogenannte XP-Patch überhaupt gar
>kein XP-Patch ist, sondern nur die
>Dateien so zusammenkopiert, so daß man
>keine unterschiedlichen CDs mehr
>braucht, wobei er für diese Funktion
>auch nur ein Programm benutzt, daß
>jemand Anderes programmiert hat.

Ich weiß jetzt nicht genau, was du damit sagen willst. Natürlich patcht das Programm einige Dateien um, damit die von Dir beschriebene Funktion möglich wird. Es muss ja die kompletten Ressourcen neu mappen. Dass es auf Enrico Rolfis Tool zurückgreift, habe ich deutlich angegeben. Da ich mit Enrico damals gemeinsam am deutschen GK2-Patch experimentiert habe, habe ich auch sein Einverständnis, das mal experimentell mit Phantasmagoria zu probieren.


>Deswegen ist seine Behauptung Eine
>dem GK2-Patch ähnliche ... Version
>doch sehr stark übertrieben.

Du widerspricht dir ja gerade selber.
Also nutzt der Installer jetzt die gleiche Routine wie der GK2-Patch oder nicht? Ich kann's dir verraten: Sie tut es wirklich. Lediglich das Setup greift auf Windows eigenes INF-System und nicht auf die Routinen von InnoSetup zurück.


>Ich frage mich auch , welche
>Änderungen er angeblich noch gemacht
>haben soll, denn Phantasmagoria läuft
>auch so ohne Änderungen auf XP (Man
>muß nur das Installationsprogramm >austricksen.)

Darum heißt es ja auch Windows-XP-Installer. Es erspart dir das Austricksen des Sierra-Setups. Ansonsten hast Du natürlich recht: Manuell kannst Du das genauso machen. Das gleiche gilt aber genauso für den GK2-Patch.
basti007
  • 29.10.09    
  • 15:14   

>Das liegt daran, daß der von Basti
>sogenannte XP-Patch überhaupt gar
>kein XP-Patch ist, sondern nur die
>Dateien so zusammenkopiert, so daß man
>keine unterschiedlichen CDs mehr
>braucht, wobei er für diese Funktion
>auch nur ein Programm benutzt, daß
>jemand Anderes programmiert hat.

Ich weiß jetzt nicht genau, was du damit sagen willst. Natürlich patcht das Programm einige Dateien um, damit die von Dir beschriebene Funktion möglich wird. Es muss ja die kompletten Ressourcen neu mappen. Dass es auf Enrico Rolfis Tool zurückgreift, habe ich deutlich angegeben. Da ich mit Enrico damals gemeinsam am deutschen GK2-Patch experimentiert habe, habe ich auch sein Einverständnis, das mal experimentell mit Phantasmagoria zu probieren.


>Deswegen ist seine Behauptung Eine
>dem GK2-Patch ähnliche ... Version
>doch sehr stark übertrieben.

Du widerspricht dir ja gerade selber.
Also nutzt der Installer jetzt die gleiche Routine wie der GK2-Patch oder nicht? Ich kann's dir verraten: Sie tut es wirklich. Lediglich das Setup greift auf Windows eigenes INF-System und nicht auf die Routinen von InnoSetup zurück.


>Ich frage mich auch , welche
>Änderungen er angeblich noch gemacht
>haben soll, denn Phantasmagoria läuft
>auch so ohne Änderungen auf XP (Man
>muß nur das Installationsprogramm >austricksen.)

Darum heißt es ja auch Windows-XP-Installer. Es erspart dir das Austricksen des Sierra-Setups. Ansonsten hast Du natürlich recht: Manuell kannst Du das genauso machen. Das gleiche gilt aber genauso für den GK2-Patch.

 
> Sogar mit WinXP-Installer musste ich
> bei dem Globus die Sequenz überspringen.

Das liegt daran, daß der von Basti sogenannte XP-Patch überhaupt gar kein XP-Patch ist, sondern nur die Dateien so zusammenkopiert, so daß man keine unterschiedlichen CDs mehr braucht, wobei er für diese Funktion auch nur ein Programm benutzt, daß jemand Anderes programmiert hat.

Deswegen ist seine Behauptung Eine dem GK2-Patch ähnliche ... Version doch sehr stark übertrieben.

Ich frage mich auch , welche Änderungen er angeblich noch gemacht haben soll, denn Phantasmagoria läuft auch so ohne Änderungen auf XP (Man muß nur das Installationsprogramm austricksen.)
ghk
  • 29.10.09    
  • 14:37   

> Sogar mit WinXP-Installer musste ich
> bei dem Globus die Sequenz überspringen.

Das liegt daran, daß der von Basti sogenannte XP-Patch überhaupt gar kein XP-Patch ist, sondern nur die Dateien so zusammenkopiert, so daß man keine unterschiedlichen CDs mehr braucht, wobei er für diese Funktion auch nur ein Programm benutzt, daß jemand Anderes programmiert hat.

Deswegen ist seine Behauptung Eine dem GK2-Patch ähnliche ... Version doch sehr stark übertrieben.

Ich frage mich auch , welche Änderungen er angeblich noch gemacht haben soll, denn Phantasmagoria läuft auch so ohne Änderungen auf XP (Man muß nur das Installationsprogramm austricksen.)

 
Stimmt, in den Punkten gebe ich dir Recht. Sogar mit WinXP-Installer musste ich bei dem Globus die Sequenz überspringen. Und im Theatersaal danach auch (Kapitel 5 oder 6 waren es, glaub ich).
Wie das damals erschienen ist, weiß ich nicht, ich hab's erst sehr spät für mich entdeckt. Klar waren die Lucas Arts Adventures (von Zak McKracken mal abgesehen) benutzerfreundlicher, weil man nicht sterben konnte und es keine Sackgassen im Vergleich zu den Larry, King's Quest etc. Spielen gab.
Persönlich würde ich auch alle LA-Adventures zu den besten Spielen überhaupt zählen (sowohl damals als auch heute... Loom eingeschlossen).Ist sicher aber auch persönlicher Geschmack, denn einige Sierra-Titel hatten schon ganz gute Stories, Charaktere und Puzzles.
nufafitc
  • 29.10.09    
  • 13:01   

Stimmt, in den Punkten gebe ich dir Recht. Sogar mit WinXP-Installer musste ich bei dem Globus die Sequenz überspringen. Und im Theatersaal danach auch (Kapitel 5 oder 6 waren es, glaub ich).
Wie das damals erschienen ist, weiß ich nicht, ich hab's erst sehr spät für mich entdeckt. Klar waren die Lucas Arts Adventures (von Zak McKracken mal abgesehen) benutzerfreundlicher, weil man nicht sterben konnte und es keine Sackgassen im Vergleich zu den Larry, King's Quest etc. Spielen gab.
Persönlich würde ich auch alle LA-Adventures zu den besten Spielen überhaupt zählen (sowohl damals als auch heute... Loom eingeschlossen).Ist sicher aber auch persönlicher Geschmack, denn einige Sierra-Titel hatten schon ganz gute Stories, Charaktere und Puzzles.

 
dann drück mal z.b. auf die verschiedenen ebenen der weltkugel. man kann zwischen den ebenen hin und her hüpfen. das spiel wurde übrigens unfertig und total verbugt auf den markt geschmissen. sogar für heutige verhältnisse nicht akzeptabel. dann gefällt mir das spiel selbst auch nicht. die deutsche vertonung ist eine katastrophe und grafisch war sierra bis auf larry 7 und gabrielknight auch nicht mein fall bzw. nicht gut. man vergleiche das zwischen 88-98 mal mit spielen der lucasarts konkurrenz oder auch anderen firmen.in der zeit davor gab es ja im grafikadventurebereich im grunde nur sierra, deswegen hatten die auch grafisch keine konkurrenz.
realchris
  • 29.10.09    
  • 09:47   

dann drück mal z.b. auf die verschiedenen ebenen der weltkugel. man kann zwischen den ebenen hin und her hüpfen. das spiel wurde übrigens unfertig und total verbugt auf den markt geschmissen. sogar für heutige verhältnisse nicht akzeptabel. dann gefällt mir das spiel selbst auch nicht. die deutsche vertonung ist eine katastrophe und grafisch war sierra bis auf larry 7 und gabrielknight auch nicht mein fall bzw. nicht gut. man vergleiche das zwischen 88-98 mal mit spielen der lucasarts konkurrenz oder auch anderen firmen.in der zeit davor gab es ja im grafikadventurebereich im grunde nur sierra, deswegen hatten die auch grafisch keine konkurrenz.

 
@realchris
Der WinXP-Installer beseitigt aber einige der Probleme. Mir kamen jetzt aber keine nennenswerten Bugs vor, sowie keine Abstürze.

@zN
Ich denke auch, dass Windows 7 trotz Benutzerfreundlichkeit und besserer Abwärtskompatibiliät trotzdem einen aktuelleren Rechner benötigt. Wird wahrscheinlich nicht so ein Speicherfresser wie Vista sein (wobei ich mich mit meinen 4 GB Ram nicht beschweren kann), aber denke 2 GB sind da schon empfehlenswert. Es ist wieso bei Emulationen so, dass man einen viel schnelleren Rechner braucht, damit das alles ruckelfrei dargestellt wird. Und wenn man dann doch ein altes Betriebssystem wie Win98 drauf hat, dann läuft's wieder zu schnell. Einfachste Lösung ist wirklich noch ein alter Rechner. Aber der hilft einem ja nicht bei neuen Spielen. Eine Zwickmühle )

Ja, ich hab mich auch nicht so richtig mit den ganzen Sierra Klassikern beschäftigt. Dabei hab ich die Quest-Collections hier noch... aber bisher nur Larry 1 und damals 5,6 und 7 gespielt. Das Parser-System war nicht ganz mein Ding.
nufafitc
  • 29.10.09    
  • 00:15   

@realchris
Der WinXP-Installer beseitigt aber einige der Probleme. Mir kamen jetzt aber keine nennenswerten Bugs vor, sowie keine Abstürze.

@zN
Ich denke auch, dass Windows 7 trotz Benutzerfreundlichkeit und besserer Abwärtskompatibiliät trotzdem einen aktuelleren Rechner benötigt. Wird wahrscheinlich nicht so ein Speicherfresser wie Vista sein (wobei ich mich mit meinen 4 GB Ram nicht beschweren kann), aber denke 2 GB sind da schon empfehlenswert. Es ist wieso bei Emulationen so, dass man einen viel schnelleren Rechner braucht, damit das alles ruckelfrei dargestellt wird. Und wenn man dann doch ein altes Betriebssystem wie Win98 drauf hat, dann läuft's wieder zu schnell. Einfachste Lösung ist wirklich noch ein alter Rechner. Aber der hilft einem ja nicht bei neuen Spielen. Eine Zwickmühle )

Ja, ich hab mich auch nicht so richtig mit den ganzen Sierra Klassikern beschäftigt. Dabei hab ich die Quest-Collections hier noch... aber bisher nur Larry 1 und damals 5,6 und 7 gespielt. Das Parser-System war nicht ganz mein Ding.

 
Ein wunderbares Spiel
War mir zu verbugt.
realchris
  • 29.10.09    
  • 00:04   

Ein wunderbares Spiel
War mir zu verbugt.

 
Torrins Passage habe ich sogar noch zu Hause herumliegen und zu den verkaufen Spiele hingelegt. Ist wirklich ein schönes Spiel und ahbe es gerne gespielt.
Larry 1 hatte ich auch. Nervig aber etwas gut für die Schule, waren die englischen Befehlseingaben, damit er was machte. Z.B. take rose use rope on blablalba. Mit Space Quest, was von der Steuerung wie Larry 1 war, kam ich gar nciht voran und zurecht. Police Quest war auch nicht schlecht. Nur war die Diskette kaputt und hat bei einer bestimmten Strassenfahrt das Programm mit einer Fehlermeldung rausgeschmissen. Man, was da für alte Spiele zum vorschein kommen, wo ich gar nciht mehr weiß, daß es die gab. Unglaublich.

Windows 7 soll anscheinend nur für Rechner bis 7 Jahre geeignet sein. Mehr weiß ich nicht. Also laut Test ist mein 5 oder 6 Jahre alter PC nicht für Windows 7 geeignet. Wegen Arbeitsspeicher. Aber ist sowieso seltsam. Habe 1024 Ram und DXdiag und Systeminfo zeigt nur 512 Ram an und der Test auf Windows 7 tauglichkeit ebenso. Ist da ein RAM-Modul im Eimer?
zN
  • 29.10.09    
  • 00:02   

Torrins Passage habe ich sogar noch zu Hause herumliegen und zu den verkaufen Spiele hingelegt. Ist wirklich ein schönes Spiel und ahbe es gerne gespielt.
Larry 1 hatte ich auch. Nervig aber etwas gut für die Schule, waren die englischen Befehlseingaben, damit er was machte. Z.B. take rose use rope on blablalba. Mit Space Quest, was von der Steuerung wie Larry 1 war, kam ich gar nciht voran und zurecht. Police Quest war auch nicht schlecht. Nur war die Diskette kaputt und hat bei einer bestimmten Strassenfahrt das Programm mit einer Fehlermeldung rausgeschmissen. Man, was da für alte Spiele zum vorschein kommen, wo ich gar nciht mehr weiß, daß es die gab. Unglaublich.

Windows 7 soll anscheinend nur für Rechner bis 7 Jahre geeignet sein. Mehr weiß ich nicht. Also laut Test ist mein 5 oder 6 Jahre alter PC nicht für Windows 7 geeignet. Wegen Arbeitsspeicher. Aber ist sowieso seltsam. Habe 1024 Ram und DXdiag und Systeminfo zeigt nur 512 Ram an und der Test auf Windows 7 tauglichkeit ebenso. Ist da ein RAM-Modul im Eimer?

 
@zN
Wieso hier zumüllen. Dafür ist der Commentsbereich doch da )
Warte mal, wenn hier 500 Comments stehen, da weiß keiner mehr, was das Thema war )

Aber im Ernst: Du kannst mir gerne ne Mail oder so schreiben. Kontaktadresse findest du ja im Mitarbeiterteil: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn ich mich nicht irre )
Sonst kannst du dich natürlich auch im Forum registrieren... und lernst noch andere nette Menschen kennen. Aber klar: Schreib mir einfach.
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 23:59   

@zN
Wieso hier zumüllen. Dafür ist der Commentsbereich doch da )
Warte mal, wenn hier 500 Comments stehen, da weiß keiner mehr, was das Thema war )

Aber im Ernst: Du kannst mir gerne ne Mail oder so schreiben. Kontaktadresse findest du ja im Mitarbeiterteil: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn ich mich nicht irre )
Sonst kannst du dich natürlich auch im Forum registrieren... und lernst noch andere nette Menschen kennen. Aber klar: Schreib mir einfach.

 
@Don
Der war gut... jaja... das klingt für mich jetzt schon so amateurhaft wie bei Resident Evil 1 für die PS1: Noooooooo! Wobei jetzt die Schauspieler von Phantasmagoria nicht wirklich schlecht sind. Die Charaktere sind eben nur ziemlich uninteressant. Aber wenn man darauf vorbereitet ist, hat man sicher viel Spaß mit dem FMV-Adventure
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 23:57   

@Don
Der war gut... jaja... das klingt für mich jetzt schon so amateurhaft wie bei Resident Evil 1 für die PS1: Noooooooo! Wobei jetzt die Schauspieler von Phantasmagoria nicht wirklich schlecht sind. Die Charaktere sind eben nur ziemlich uninteressant. Aber wenn man darauf vorbereitet ist, hat man sicher viel Spaß mit dem FMV-Adventure

 
@zN
Naja, Klassiker heißt jetzt eigentlich nur, dass es ein älteres Spiel ist, und da sind ja so einige verschollene Spieleperlen. Golden Gate Killer ist wie gesagt auch schon relativ alt, hat gewiss nicht den Bekanntheitsgrad von anderen FMV-Adventures, aber ist genauso erwähnenswert wie das Akte X-Spiel. Ich kann mich auch nur erinnern, dass ich nur enttäuscht war, dass der Titel nicht dieselbe Atmosphäre wie die Serie hatte. Müsste ich nochmal spielen, dann seh ich das bestimmt anders.

Ja, das mit diesem PC-Plattform-Phänomen kenn ich. Ich glaube, ich hab auch noch einen ganz alten hier in ner Kammer stehen, aber da liegen die Karten und sonstiges so drin verteilt... ich glaub, das könnte schon n Nest für Mäuse oder so sein )
Ja, die neuen PC-Systemen haben wirklich allerhand Features, sind eben auch sehr komplex mit den ganzen Grafikkarten und sonstwas... obwohl sich das ja auch nicht so geändert hat. Damals dachte man gar nicht, dass es sogar onboard-Grafik-oder-Soundkarten geben wird.

Nur: Also mein neuer Laptop mit Vista ist schon sehr schnell beim Hoch-und Runterfahren. Kommt drauf an, was man dann alles drauf tut... Mein XP-Rechner hier braucht ewig, damit ich überhaupt mal Firefox starten kann.
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 23:55   

@zN
Naja, Klassiker heißt jetzt eigentlich nur, dass es ein älteres Spiel ist, und da sind ja so einige verschollene Spieleperlen. Golden Gate Killer ist wie gesagt auch schon relativ alt, hat gewiss nicht den Bekanntheitsgrad von anderen FMV-Adventures, aber ist genauso erwähnenswert wie das Akte X-Spiel. Ich kann mich auch nur erinnern, dass ich nur enttäuscht war, dass der Titel nicht dieselbe Atmosphäre wie die Serie hatte. Müsste ich nochmal spielen, dann seh ich das bestimmt anders.

Ja, das mit diesem PC-Plattform-Phänomen kenn ich. Ich glaube, ich hab auch noch einen ganz alten hier in ner Kammer stehen, aber da liegen die Karten und sonstiges so drin verteilt... ich glaub, das könnte schon n Nest für Mäuse oder so sein )
Ja, die neuen PC-Systemen haben wirklich allerhand Features, sind eben auch sehr komplex mit den ganzen Grafikkarten und sonstwas... obwohl sich das ja auch nicht so geändert hat. Damals dachte man gar nicht, dass es sogar onboard-Grafik-oder-Soundkarten geben wird.

Nur: Also mein neuer Laptop mit Vista ist schon sehr schnell beim Hoch-und Runterfahren. Kommt drauf an, was man dann alles drauf tut... Mein XP-Rechner hier braucht ewig, damit ich überhaupt mal Firefox starten kann.

 
Aaaadrienne, wheeere aaare yooouu? :-)
Don
  • 28.10.09    
  • 23:53   

Aaaadrienne, wheeere aaare yooouu? :-)

 
So, bin grad aus der Gerüffel-Ecke zurück )
Also an dieser Stelle sorry für die ganze Verwirrung da. Ist mir wirklich ein Fehler unterlaufen wegen dieser Sackgassen-Geschichte. Wird jetzt geändert werden. Danke für die Anmerkungen. Bin eigentlich doch kritikfähig und verbessere meine Fehler . Ist ja noch die Lernphase )
Wenn's also irgendwelche Unstimmigkeiten im Test gibt, nur sagen, wenn ich mich da total irren sollte (solang es nicht vollkommen subjektiv ist). Werde in den nächsten Artikeln darauf achten.
Wenn das hier irgendwie negativ rübergekommen ist, sollte es das nicht.
Noch mal ein dickes Sorry deswegen. Zum Trost gibt's aber auch wieder etwas um Mitternacht in unserer Halloween-Rubrik )

@Jarab: Diesmal gibt es auch nicht das Wort Plotstopper , sondern Sackgasse )

Und bitte jetzt weiter diskutieren über FMV-Adventures, Adriennes Kosmetik-Wahn, die Gruselatmosphäre, lächerliche Splatterszenen und was euch sonst noch einfällt. Fragen und Anregungen sind auch gern gesehn und ich versuche, so gut es geht, zu antworten )
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 23:48   

So, bin grad aus der Gerüffel-Ecke zurück )
Also an dieser Stelle sorry für die ganze Verwirrung da. Ist mir wirklich ein Fehler unterlaufen wegen dieser Sackgassen-Geschichte. Wird jetzt geändert werden. Danke für die Anmerkungen. Bin eigentlich doch kritikfähig und verbessere meine Fehler . Ist ja noch die Lernphase )
Wenn's also irgendwelche Unstimmigkeiten im Test gibt, nur sagen, wenn ich mich da total irren sollte (solang es nicht vollkommen subjektiv ist). Werde in den nächsten Artikeln darauf achten.
Wenn das hier irgendwie negativ rübergekommen ist, sollte es das nicht.
Noch mal ein dickes Sorry deswegen. Zum Trost gibt's aber auch wieder etwas um Mitternacht in unserer Halloween-Rubrik )

@Jarab: Diesmal gibt es auch nicht das Wort Plotstopper , sondern Sackgasse )

Und bitte jetzt weiter diskutieren über FMV-Adventures, Adriennes Kosmetik-Wahn, die Gruselatmosphäre, lächerliche Splatterszenen und was euch sonst noch einfällt. Fragen und Anregungen sind auch gern gesehn und ich versuche, so gut es geht, zu antworten )

 
@nufafitc

Wenn ich mich erinnere, konnte man nur Scully spieln, Mulder suchen, vor ihm flüchten und helfen wieder ein normaler Mensch zu werden. Den Schluß weiß ich acuh nicht mehr. Und ob es ein Klassiker ist/wird, bezweifle ich, weil es damals, wie bei dir, die Zeit war, wo ich ein großer Fan der Serie war, und das Spiel aus Faninteresse gekauft habe und begeistert war. Heute interessiert mich das alles nicht mehr. Ja. Zeiten ändern sich.

Zum Glück habe ich noch einen 12 Jahre alten PC mit dem damals mitgelieferten Windows 98 drauf, den ich heute für Private sachen nutze und vom Internet abgekoppelt ist. Ist immer wieder für mich schön zu erleben, wenn ich den einschalte und nach nicht mal 15 Sekunden hochgefahren ist. Wenn man die heutigen bedenkt, wie die durch den Riesen Umfang an Soft- und HArdware zum hochfahren brauchen, mache ich mir schon Gedanken, ob das wirklich alles sein muß und notwenig für einen 0815- PC-Anwender ist.

Würde gerne mit dir per email noch weiterreden, weil ich irgendwie einen interessanten Gesprächspartner gefunden habe, damit hier nicht alles zugemüllt wird.
zN
  • 28.10.09    
  • 23:41   

@nufafitc

Wenn ich mich erinnere, konnte man nur Scully spieln, Mulder suchen, vor ihm flüchten und helfen wieder ein normaler Mensch zu werden. Den Schluß weiß ich acuh nicht mehr. Und ob es ein Klassiker ist/wird, bezweifle ich, weil es damals, wie bei dir, die Zeit war, wo ich ein großer Fan der Serie war, und das Spiel aus Faninteresse gekauft habe und begeistert war. Heute interessiert mich das alles nicht mehr. Ja. Zeiten ändern sich.

Zum Glück habe ich noch einen 12 Jahre alten PC mit dem damals mitgelieferten Windows 98 drauf, den ich heute für Private sachen nutze und vom Internet abgekoppelt ist. Ist immer wieder für mich schön zu erleben, wenn ich den einschalte und nach nicht mal 15 Sekunden hochgefahren ist. Wenn man die heutigen bedenkt, wie die durch den Riesen Umfang an Soft- und HArdware zum hochfahren brauchen, mache ich mir schon Gedanken, ob das wirklich alles sein muß und notwenig für einen 0815- PC-Anwender ist.

Würde gerne mit dir per email noch weiterreden, weil ich irgendwie einen interessanten Gesprächspartner gefunden habe, damit hier nicht alles zugemüllt wird.

 
@CountJabberwock: Basti hat nufafitc grad kräftig dafür gerüffelt, weil er auch nicht auf ihn hören wollte. Er muss jetzt erst Mal in der Ecke stehen. -) Auch meines Wissens nach gibt es in P1 keine Sackgasse. Und ich hab das Spiel wirklich häufig und in allen möglichen Varianten gespielt, also geb ich dir vollkommen recht. De facto ist es so, dass der Autosave dich zwar erst Mal Varianten ausprobieren lässt und erst nach ein paar Versuchen dich soweit im Spiel zurückwirft, dass Du den Gegenstand finden kannst. Im siebten Kapitel kann das schon recht weit sein (im Zweifelsfall noch *vor* die Fotolabor-Szene) - aber es wird ganz sicher abgeprüft. Allerdings kann dich der variable Autosave u.U. schon verwirren, weil du eben erst Mal bis zur Sackgasse kommen musst, damit Du weiter zurückgeworfen wirst als bei den Sterbesequenze zuvor.
basti007
  • 28.10.09    
  • 22:31   

@CountJabberwock: Basti hat nufafitc grad kräftig dafür gerüffelt, weil er auch nicht auf ihn hören wollte. Er muss jetzt erst Mal in der Ecke stehen. -) Auch meines Wissens nach gibt es in P1 keine Sackgasse. Und ich hab das Spiel wirklich häufig und in allen möglichen Varianten gespielt, also geb ich dir vollkommen recht. De facto ist es so, dass der Autosave dich zwar erst Mal Varianten ausprobieren lässt und erst nach ein paar Versuchen dich soweit im Spiel zurückwirft, dass Du den Gegenstand finden kannst. Im siebten Kapitel kann das schon recht weit sein (im Zweifelsfall noch *vor* die Fotolabor-Szene) - aber es wird ganz sicher abgeprüft. Allerdings kann dich der variable Autosave u.U. schon verwirren, weil du eben erst Mal bis zur Sackgasse kommen musst, damit Du weiter zurückgeworfen wirst als bei den Sterbesequenze zuvor.

 
Hey chris: Bei Sierra fällt mir spontan auch Torins Passage ein. Ein wunderbares Spiel
Käfer
  • 28.10.09    
  • 22:22   

Hey chris: Bei Sierra fällt mir spontan auch Torins Passage ein. Ein wunderbares Spiel

 
Ganz vergessen: Stimmt, man brauchte kein Kapitel erneut spielen wenn man was vergessen hat. Beim ersten Durchlauf hatte ich alles dabei und da konnte man gleich im Bad/Fotolabor die Schlussszene einleiten und sich die komplette Verfolgungsjagd schenken.
Ich stellte mir dann aber die Frage was passiert wenn ich etwas nicht dabei habe. Also fing ich ein neues Spiel direkt im 7.Kapitel an. In dem Fall muss man die Verfolgungsjagd quer durchs Haus machen. Dauert länger, es gibt viele Stellen wo man sterben kann (wird man erwischt und hat noch nciht alles zusammen kommt das ja aufs gleiche raus) aber man kann alle Sachen einsammeln. Für mich war die Verfolgungsjagd auch ein Höhepunkt. Die Musik, die schräge Kameraeinstellung und der Ehemann immer auf den Fersen - Adrenalin pur. Aber eben keine Sackgasse wie im Test behauptet.
countjabberwock
  • 28.10.09    
  • 20:56   

Ganz vergessen: Stimmt, man brauchte kein Kapitel erneut spielen wenn man was vergessen hat. Beim ersten Durchlauf hatte ich alles dabei und da konnte man gleich im Bad/Fotolabor die Schlussszene einleiten und sich die komplette Verfolgungsjagd schenken.
Ich stellte mir dann aber die Frage was passiert wenn ich etwas nicht dabei habe. Also fing ich ein neues Spiel direkt im 7.Kapitel an. In dem Fall muss man die Verfolgungsjagd quer durchs Haus machen. Dauert länger, es gibt viele Stellen wo man sterben kann (wird man erwischt und hat noch nciht alles zusammen kommt das ja aufs gleiche raus) aber man kann alle Sachen einsammeln. Für mich war die Verfolgungsjagd auch ein Höhepunkt. Die Musik, die schräge Kameraeinstellung und der Ehemann immer auf den Fersen - Adrenalin pur. Aber eben keine Sackgasse wie im Test behauptet.

 
War damals eines meiner Lieblingsspiele weil mir die schaurig schöne Gruselatmosphäre, die Musik sowie die realistische, detailreiche Grafik so gut gefielen. Ok, wenn ich die Screenshots heute betrachte kann ich über den letzten Punkt nur lachen. :D Aber damals gab es Stellen wo ich beim spielen richtig das gruseln bekam. Jetzt nicht bei den Splatter Szenen - da lacht man eher :) - nein, ich meine Szenen wo eigentlich nichts passiert und sich der subtile Horror nur im Kopf abspielt. Zum Beispiel blieben mir die Geheimgänge im Gedächtnis. Da läuft man durch und kann durch Löcher in die Räume spähen. Es passiert sonst nix aber trotzdem fand ichs gruslig. Okay, ich war damals auch erst 15. :) Bevor jemand fragt: ich hab den Test in einem Spielemagazin gelesen und mir daraufhin das Spiel bestellt. In den Zeitungen waren ja damals immer jede Menge Anzeigen von Spiele-Versandhändlern mit entsprechenden Preisangeboten. Hab den billigsten rausgesucht und bestellt - mein Alter war den egal. Sah man damals vielleicht auch lockerer und ein Psychokiller bin auch nicht geworden nur weil ich noch 3 Jahre zu jung war. :)
Jedenfalls wirkt die Grafik heute billig auf mich - was aber die Musik und die Gruselatmosphäre betrifft so hat das Spiel in meinen Augen auch heute noch nichts eingebüßt.
countjabberwock
  • 28.10.09    
  • 20:51   

War damals eines meiner Lieblingsspiele weil mir die schaurig schöne Gruselatmosphäre, die Musik sowie die realistische, detailreiche Grafik so gut gefielen. Ok, wenn ich die Screenshots heute betrachte kann ich über den letzten Punkt nur lachen. :D Aber damals gab es Stellen wo ich beim spielen richtig das gruseln bekam. Jetzt nicht bei den Splatter Szenen - da lacht man eher :) - nein, ich meine Szenen wo eigentlich nichts passiert und sich der subtile Horror nur im Kopf abspielt. Zum Beispiel blieben mir die Geheimgänge im Gedächtnis. Da läuft man durch und kann durch Löcher in die Räume spähen. Es passiert sonst nix aber trotzdem fand ichs gruslig. Okay, ich war damals auch erst 15. :) Bevor jemand fragt: ich hab den Test in einem Spielemagazin gelesen und mir daraufhin das Spiel bestellt. In den Zeitungen waren ja damals immer jede Menge Anzeigen von Spiele-Versandhändlern mit entsprechenden Preisangeboten. Hab den billigsten rausgesucht und bestellt - mein Alter war den egal. Sah man damals vielleicht auch lockerer und ein Psychokiller bin auch nicht geworden nur weil ich noch 3 Jahre zu jung war. :)
Jedenfalls wirkt die Grafik heute billig auf mich - was aber die Musik und die Gruselatmosphäre betrifft so hat das Spiel in meinen Augen auch heute noch nichts eingebüßt.

 
Ich glaube, ich habe beim ersten Mal spielen nichts von dem eingesammelt was man am Ende so dringend benötigt und konnte dennoch das Spiel beenden - man bekommt in Kapitel 7 alles, was man braucht, auch wenn es schwierig ist.

Viva Sierra!
jep
  • 28.10.09    
  • 20:22   

Ich glaube, ich habe beim ersten Mal spielen nichts von dem eingesammelt was man am Ende so dringend benötigt und konnte dennoch das Spiel beenden - man bekommt in Kapitel 7 alles, was man braucht, auch wenn es schwierig ist.

Viva Sierra!

 
Also mit Sierra bin ich außer bei Larry 1, Larry 7 und Gabriel Knight 1 nie richtig warm geworden. Die haben seinerzeit sehr viele Spiele rausgehauen. Aber Masse ist nicht Klasse.
realchris
  • 28.10.09    
  • 19:59   

Also mit Sierra bin ich außer bei Larry 1, Larry 7 und Gabriel Knight 1 nie richtig warm geworden. Die haben seinerzeit sehr viele Spiele rausgehauen. Aber Masse ist nicht Klasse.

 
@Jarab
Ein schneller, dummer, unsauberer Reim:

Es gibt ein Wort
für jeden Import
und der Plot
wird trotzdem gestoppt

)
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 14:28   

@Jarab
Ein schneller, dummer, unsauberer Reim:

Es gibt ein Wort
für jeden Import
und der Plot
wird trotzdem gestoppt

)

 
Nein, glaubt mir, es gibt keine Sackgassen (Ist doch viel passender als das Importwort Plotstopper -) ).

Wenn man in der Endsequenz einen ganz bestimmten, wichtigen Gegenstand nicht hat, kann man sich einen anderen ähnlichen besorgen (und das muß man auch, wenn man erst bei Kapitel 7 anfängt.)
Das ist etwas umständlicher und man muß dazu einen größeren Umweg einlegen, was gerade in der Verfolgunsjagd etwas stressig sein kann, aber es ist möglich!
(Ich meine, man kann sich diesen auch am Anfang von Kapitel 7 in Ruhe schon vor der Endsequenz besorgen, aber da bin ich mir nicht sicher.)

Da dies nicht der Standardweg ist, wird das in den Walkthroughs sehr oft auch nicht erwähnt. -)

Jarab
  • 28.10.09    
  • 14:06   

Nein, glaubt mir, es gibt keine Sackgassen (Ist doch viel passender als das Importwort Plotstopper -) ).

Wenn man in der Endsequenz einen ganz bestimmten, wichtigen Gegenstand nicht hat, kann man sich einen anderen ähnlichen besorgen (und das muß man auch, wenn man erst bei Kapitel 7 anfängt.)
Das ist etwas umständlicher und man muß dazu einen größeren Umweg einlegen, was gerade in der Verfolgunsjagd etwas stressig sein kann, aber es ist möglich!
(Ich meine, man kann sich diesen auch am Anfang von Kapitel 7 in Ruhe schon vor der Endsequenz besorgen, aber da bin ich mir nicht sicher.)

Da dies nicht der Standardweg ist, wird das in den Walkthroughs sehr oft auch nicht erwähnt. -)

 
Seh aber grad, dass es die deutsche Version bei ebay bisher ohne Gebote für 1 Euro gibt... also zuschlagen, es lohnt sich )
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 13:30   

Seh aber grad, dass es die deutsche Version bei ebay bisher ohne Gebote für 1 Euro gibt... also zuschlagen, es lohnt sich )

 
Auch erwähnenswert wäre der mittlerweile sehr rar gewordenen Titel Der Golden Gate Killer . Das hatte zwar nur eine CD (oder waren es 2?) und war spielerisch sehr anspruchsvoll, da es wirklich um die Aufklärung einer Mordserie, Befragung von Zeugen ging, ohne wie bei Police Quest mit der Grafik,Steuerung,Parser-System abzuschrecken.
Hab das Ding zu DM-Zeiten noch günstig bekommen und suche weiterhin nach der englischen Fassung (Übersetzungen bei FMV-Sachen hatten ja manchmal nicht die gleichen Standards wie heutige Filmsprachversionen). Ist aber bisher nur für 40 Euro oder so minimum zu bekommen...
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 13:02   

Auch erwähnenswert wäre der mittlerweile sehr rar gewordenen Titel Der Golden Gate Killer . Das hatte zwar nur eine CD (oder waren es 2?) und war spielerisch sehr anspruchsvoll, da es wirklich um die Aufklärung einer Mordserie, Befragung von Zeugen ging, ohne wie bei Police Quest mit der Grafik,Steuerung,Parser-System abzuschrecken.
Hab das Ding zu DM-Zeiten noch günstig bekommen und suche weiterhin nach der englischen Fassung (Übersetzungen bei FMV-Sachen hatten ja manchmal nicht die gleichen Standards wie heutige Filmsprachversionen). Ist aber bisher nur für 40 Euro oder so minimum zu bekommen...

 
@zN
Ui, das ist echt lange her... und ich glaub, ich habe das Akte X-Spiel nie zu Ende gespielt... was seltsam ist, da ich zu der Zeit Fan der Serie war. Bei mir war's einfach nur ein normales CD-Case, in dem die DVD mit kurzer Anleitung war, konnte mich aber daran erinnern, wie genial hochauflösend ich die Filmsequenzen fand. Soweit ich mich erinnere... war es aber nicht dasselbe Gefühl der Serie, da man ja nur Scully steuern konnte und Mulder suchen musste. Müsste ich mal wieder rauskramen... ob's zum Klassiker reicht, weiß ich nicht.

Ja, ich glaub, die einzige Möglichkeit, ohne viel mit Emulatoren rumzuspielen ist wirklich, nen ganz alten MS-DOS-Rechner (vielleicht Pentium 120 oder so) bereitstehen zu haben. Aber auch VirtualPC soll recht gut sein, um ein Windows 95 oder 98 parallel laufen zu lassen (Windows 7 soll aber im Gegensatz zu Vista auch freundlicher zur Abwärtskompatibilität sein). Ich hatte mal Win98SE parallel zu WinXP installiert, so dass ich beim Starten wählen konnte. Aber die ganzen Treiber immer zu finden ist auch nervig. Genau wie das DOS-Befehlsgetippe. Da freut es einen schon, dass es so Sachen wie Scumm oder XP-Installer gibt.

Ich bin damals auch nie richtig mit den Sierra-Adventures warm geworden wegen dieser dummen Sackgassen. Das hat sich ja erst mit Gabriel Knight 2 oder auch Phantasmagoria: A Puzzle of Flesh geändert. Leider war's dann auch bald vorbei mit der Firma, was Adventures angeht. Schade, denn einige Charaktere wie Larry fand ich genau so gut wie bei den Lucas Arts-Spielen.
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 12:58   

@zN
Ui, das ist echt lange her... und ich glaub, ich habe das Akte X-Spiel nie zu Ende gespielt... was seltsam ist, da ich zu der Zeit Fan der Serie war. Bei mir war's einfach nur ein normales CD-Case, in dem die DVD mit kurzer Anleitung war, konnte mich aber daran erinnern, wie genial hochauflösend ich die Filmsequenzen fand. Soweit ich mich erinnere... war es aber nicht dasselbe Gefühl der Serie, da man ja nur Scully steuern konnte und Mulder suchen musste. Müsste ich mal wieder rauskramen... ob's zum Klassiker reicht, weiß ich nicht.

Ja, ich glaub, die einzige Möglichkeit, ohne viel mit Emulatoren rumzuspielen ist wirklich, nen ganz alten MS-DOS-Rechner (vielleicht Pentium 120 oder so) bereitstehen zu haben. Aber auch VirtualPC soll recht gut sein, um ein Windows 95 oder 98 parallel laufen zu lassen (Windows 7 soll aber im Gegensatz zu Vista auch freundlicher zur Abwärtskompatibilität sein). Ich hatte mal Win98SE parallel zu WinXP installiert, so dass ich beim Starten wählen konnte. Aber die ganzen Treiber immer zu finden ist auch nervig. Genau wie das DOS-Befehlsgetippe. Da freut es einen schon, dass es so Sachen wie Scumm oder XP-Installer gibt.

Ich bin damals auch nie richtig mit den Sierra-Adventures warm geworden wegen dieser dummen Sackgassen. Das hat sich ja erst mit Gabriel Knight 2 oder auch Phantasmagoria: A Puzzle of Flesh geändert. Leider war's dann auch bald vorbei mit der Firma, was Adventures angeht. Schade, denn einige Charaktere wie Larry fand ich genau so gut wie bei den Lucas Arts-Spielen.

 
@nufafitc

Ich wage mich auch daran zu erinnern, das ich Spiele hatte, die einen Gegenstand benötigten, aber nicht gehabt habe und auch kein Alternativweg hatte und somit in der Sackgasse war. Ist schon wahr. Sowas ist ziemlich nervig.

Das Akte X Spiel habe ich damals nur bei Toys´r´us bekommen und wußte gar nicht, daß es die Mysterie-Serie als PC-Spiel gab. Es ist eine normale etwas übergoße Schachtel mit einem Deckel mit einem transparenten Fenster in der Mitte, wo man die Papier CD-Box sehen konnte. Und die CD-Box ist wie ein Aktenarchiv gestalltet, wo jede Akte, Glaube 7 Stück sind es, 1 CD beinhaltet. Was ich an dem Spiel schon interessant fand war, daß man unter Zeitdruck gerät und von Mulder getötet werden kann und dann das Spiel vorbei ist und somit es nicht zum Ende geschafft hat.

Was mir von Sierra noch sehr gefallen hat, war die Gabriel Knight-Reihe. War auch nett gemacht mit den Original Kulissen und Menschen.

Und ja,. Die Videos waren damals schwer zu machen und die brauchten auch den meisten Speicherplatz und somit die vielen CD´s pro Spiel. Urban Runner, Heart of China finde ich auch gut. Es gibt viele gute alte Klassiker. Gibt auch welche, wo ich nicht mehr gerne spiele, was normal ist. Aber Favouriten habe ich weiterhin. Würden die ganzen klassiker auf modernen PC´s lauffähig gemacht werden, würde es mich freuen und welche kaufen, ohne das man ein Hilfsmittel wie DOSBox und ähnliches braucht. Aber man kann trotzdem froh sein, daß es diese netten Hilfsmittelchen gibt.
zN
  • 28.10.09    
  • 12:34   

@nufafitc

Ich wage mich auch daran zu erinnern, das ich Spiele hatte, die einen Gegenstand benötigten, aber nicht gehabt habe und auch kein Alternativweg hatte und somit in der Sackgasse war. Ist schon wahr. Sowas ist ziemlich nervig.

Das Akte X Spiel habe ich damals nur bei Toys´r´us bekommen und wußte gar nicht, daß es die Mysterie-Serie als PC-Spiel gab. Es ist eine normale etwas übergoße Schachtel mit einem Deckel mit einem transparenten Fenster in der Mitte, wo man die Papier CD-Box sehen konnte. Und die CD-Box ist wie ein Aktenarchiv gestalltet, wo jede Akte, Glaube 7 Stück sind es, 1 CD beinhaltet. Was ich an dem Spiel schon interessant fand war, daß man unter Zeitdruck gerät und von Mulder getötet werden kann und dann das Spiel vorbei ist und somit es nicht zum Ende geschafft hat.

Was mir von Sierra noch sehr gefallen hat, war die Gabriel Knight-Reihe. War auch nett gemacht mit den Original Kulissen und Menschen.

Und ja,. Die Videos waren damals schwer zu machen und die brauchten auch den meisten Speicherplatz und somit die vielen CD´s pro Spiel. Urban Runner, Heart of China finde ich auch gut. Es gibt viele gute alte Klassiker. Gibt auch welche, wo ich nicht mehr gerne spiele, was normal ist. Aber Favouriten habe ich weiterhin. Würden die ganzen klassiker auf modernen PC´s lauffähig gemacht werden, würde es mich freuen und welche kaufen, ohne das man ein Hilfsmittel wie DOSBox und ähnliches braucht. Aber man kann trotzdem froh sein, daß es diese netten Hilfsmittelchen gibt.

 
@zN
Ja, du hast Recht. Das Spiel war ne Riesenproduktion und hat Sierra einiges gekostet, was sie auch ganz gut wieder an Geld zurückbekommen haben (trotz wenig Inhalt im Vergleich zu anderen Adventures). Der Titel ist deshalb auch so groß auf 7 CDs verteilt wegen der ganzen Videosequenzen. Zu Tex Murphy: Overseer, einem weiteren FMV-Adventure, gab es ja auch (zumindest in den USA) die DVD-Version. Aber es hatte schon einige recht happige Hardware-Anforderungen. Kann mich erinnern, dass Under A Killing Moon z.B. fast dieselben Hardware-Anforderungen wie Wing Commander 3 hatte. Heute ist das auch ziemlich schwierig zum Laufen zu bringen (Overseer). Gott sei Dank gibt's zu den Phantasmagoria-Spielen die XP-Installer.

Es war wirklich ein enormer Aufwand bei dem Titel mit der Bluescreen-Technik und den Schauspielern. Denn manchmal mussten die realen Menschen ja in einer nicht vorhandenen Welt einen nicht vorhandenen Gegenstand benutzen (aber das ist heute natürlich gang und gebe mit dem ganzen CGI).

Ach so, und wenn du dasselbe Akte X-Spiel meinst wie ich... das kannte ich jetzt eigentlich nur als DVD-Version (wurde zusammen mit meinem DVD-Laufwerk mitgeliefert... hehe, so wie damals Rebel Assault mit meinem ersten CDRom-Laufwerk... oder so ähnlich)
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 11:59   

@zN
Ja, du hast Recht. Das Spiel war ne Riesenproduktion und hat Sierra einiges gekostet, was sie auch ganz gut wieder an Geld zurückbekommen haben (trotz wenig Inhalt im Vergleich zu anderen Adventures). Der Titel ist deshalb auch so groß auf 7 CDs verteilt wegen der ganzen Videosequenzen. Zu Tex Murphy: Overseer, einem weiteren FMV-Adventure, gab es ja auch (zumindest in den USA) die DVD-Version. Aber es hatte schon einige recht happige Hardware-Anforderungen. Kann mich erinnern, dass Under A Killing Moon z.B. fast dieselben Hardware-Anforderungen wie Wing Commander 3 hatte. Heute ist das auch ziemlich schwierig zum Laufen zu bringen (Overseer). Gott sei Dank gibt's zu den Phantasmagoria-Spielen die XP-Installer.

Es war wirklich ein enormer Aufwand bei dem Titel mit der Bluescreen-Technik und den Schauspielern. Denn manchmal mussten die realen Menschen ja in einer nicht vorhandenen Welt einen nicht vorhandenen Gegenstand benutzen (aber das ist heute natürlich gang und gebe mit dem ganzen CGI).

Ach so, und wenn du dasselbe Akte X-Spiel meinst wie ich... das kannte ich jetzt eigentlich nur als DVD-Version (wurde zusammen mit meinem DVD-Laufwerk mitgeliefert... hehe, so wie damals Rebel Assault mit meinem ersten CDRom-Laufwerk... oder so ähnlich)

 
@Jarab
Also ich hatte wirklich am Ende das Problem, dass mir ein Gegenstand fehlte und ich einige Kapitel zurückgehen musste (also 2). Das lag daran, dass sich das dumme System nicht gemerkt hatte, was ich in dem vorherigen Kapitel schon eingesammelt hatte. Einen alternativen Lösungsweg hatte ich nicht gefunden. Es stimmt schon, dass man an einigen Stellen einen anderen Gegenstand benutzen konnte, aber wenn man keinen der beiden hatte, dann war's eben ein Plotstopper. Außerdem geht's ja im letzten Kapitel ziemlich schnell zur Sache, so dass man wirklich mal da sitzt und einen Gegenstand vermisst, den man vorher im selben Kapitel früher hätte aufnehmen sollen. Ich sag das hier so allgemein, damit nichts gespoilert wird. Wenn du da einen anderen Lösungsweg hast, kannst du mir gerne eine PN im Forum oder sonst eine Mail an die Mitarbeiter-Email-Addresse schicken )
nufafitc
  • 28.10.09    
  • 11:51   

@Jarab
Also ich hatte wirklich am Ende das Problem, dass mir ein Gegenstand fehlte und ich einige Kapitel zurückgehen musste (also 2). Das lag daran, dass sich das dumme System nicht gemerkt hatte, was ich in dem vorherigen Kapitel schon eingesammelt hatte. Einen alternativen Lösungsweg hatte ich nicht gefunden. Es stimmt schon, dass man an einigen Stellen einen anderen Gegenstand benutzen konnte, aber wenn man keinen der beiden hatte, dann war's eben ein Plotstopper. Außerdem geht's ja im letzten Kapitel ziemlich schnell zur Sache, so dass man wirklich mal da sitzt und einen Gegenstand vermisst, den man vorher im selben Kapitel früher hätte aufnehmen sollen. Ich sag das hier so allgemein, damit nichts gespoilert wird. Wenn du da einen anderen Lösungsweg hast, kannst du mir gerne eine PN im Forum oder sonst eine Mail an die Mitarbeiter-Email-Addresse schicken )

 
Phantasmagoria wollte ich damals immer haben. Bekam irgendwie nur keins und war für mich in dieser Zeit schwer zu kaufen/erhalten, wenn man noch klein und ein Schüler war. :-D

Aber ich finde es toll, daß dieser schöne, von damals 1 der bekanntesten PC-Spielehersteller SIERRA ein Test gemacht wurde. Ich persönlich finde, daß die SIERRA-Spiele damals von der Grafik und Umsetzung her schon sehr fortschrittlich gegenüber manch anderen Spieleherstellern war. Darum habe ich mich immer sehr auf neue SIERRA-Spiele gefreut und war neben LucasArts mein Favourit unter den Spieleherstellern.

Wenn ich mir die Bilder anschaue, erinnert es mich daran, daß es in der QuickTime-Player Version mit echten Menschen gemacht wurde, was damals sehr gerne gemacht wurde und irgendwie von meiner Sicht was besonderes gegenüber anderen rein virtuellen Charakteren hatte und auch die Anzahl der CD´s dadurch groß war, je nachdem, wie umfangreich man diese Spiele machte. Denke, daß dieses Spiel so gemacht wurde. Korrigiert mich, wenn ich was nicht richtig geschildert habe. Ist lange her, daß ich sowas zuletzt als aktuelles Massenprodukt sehen und kaufen konnte.

7 CD´s. Ok. War damals, wo es noch keine DVD´s gab bzw. in Entwicklung waren, normal und man war auch zufrieden und hatte seinen Spielspaß. Etwas nervig wurde es nur, wenn es manchmal Spiele gab, wie Akte X z.B., wo mann immer die CD´s wechseln mußte, weil es ohne CD-Zugriff nicht spielbar war, auch wenn es auf Festplatte kopiert wurde.

Was mir besonders gefällt ist, daß man noch die einfachen unkomplizierten und zuverlässigen PC´s mit den genügend ausreichenden Soft-/Hardwareanforderungen hatte und somit keine großen Probleme zweck Hardwareanforderungen, Abstürze usw. hatte.

Danke, daß ihr noch ein Herz für die guten Klassiker habt und sie immer wieder mal ansprecht und dadurch die einen oder anderen schönen Erinnerungen erweckt.
zN
  • 28.10.09    
  • 11:40   

Phantasmagoria wollte ich damals immer haben. Bekam irgendwie nur keins und war für mich in dieser Zeit schwer zu kaufen/erhalten, wenn man noch klein und ein Schüler war. :-D

Aber ich finde es toll, daß dieser schöne, von damals 1 der bekanntesten PC-Spielehersteller SIERRA ein Test gemacht wurde. Ich persönlich finde, daß die SIERRA-Spiele damals von der Grafik und Umsetzung her schon sehr fortschrittlich gegenüber manch anderen Spieleherstellern war. Darum habe ich mich immer sehr auf neue SIERRA-Spiele gefreut und war neben LucasArts mein Favourit unter den Spieleherstellern.

Wenn ich mir die Bilder anschaue, erinnert es mich daran, daß es in der QuickTime-Player Version mit echten Menschen gemacht wurde, was damals sehr gerne gemacht wurde und irgendwie von meiner Sicht was besonderes gegenüber anderen rein virtuellen Charakteren hatte und auch die Anzahl der CD´s dadurch groß war, je nachdem, wie umfangreich man diese Spiele machte. Denke, daß dieses Spiel so gemacht wurde. Korrigiert mich, wenn ich was nicht richtig geschildert habe. Ist lange her, daß ich sowas zuletzt als aktuelles Massenprodukt sehen und kaufen konnte.

7 CD´s. Ok. War damals, wo es noch keine DVD´s gab bzw. in Entwicklung waren, normal und man war auch zufrieden und hatte seinen Spielspaß. Etwas nervig wurde es nur, wenn es manchmal Spiele gab, wie Akte X z.B., wo mann immer die CD´s wechseln mußte, weil es ohne CD-Zugriff nicht spielbar war, auch wenn es auf Festplatte kopiert wurde.

Was mir besonders gefällt ist, daß man noch die einfachen unkomplizierten und zuverlässigen PC´s mit den genügend ausreichenden Soft-/Hardwareanforderungen hatte und somit keine großen Probleme zweck Hardwareanforderungen, Abstürze usw. hatte.

Danke, daß ihr noch ein Herz für die guten Klassiker habt und sie immer wieder mal ansprecht und dadurch die einen oder anderen schönen Erinnerungen erweckt.

 
Wieder ein sehr guter Test!

Aber eine kleine Anmerkung:
Ich verstehe deine Kritik am Speichersystem nicht so ganz. Mir persönlich wäre ein individuelles System zwar auch lieber, aber man wird nicht gezwungen vorherige Kapitel noch mal neu durchzuspielen.

Es gibt keine Sackgassen (auch nicht in der Endsequenz)!

Selbst wenn man einen bestimmten Gegenstand nicht hat, gibt es immer alternative Lösungsmöglichkeiten.
Jarab
  • 28.10.09    
  • 08:56   

Wieder ein sehr guter Test!

Aber eine kleine Anmerkung:
Ich verstehe deine Kritik am Speichersystem nicht so ganz. Mir persönlich wäre ein individuelles System zwar auch lieber, aber man wird nicht gezwungen vorherige Kapitel noch mal neu durchzuspielen.

Es gibt keine Sackgassen (auch nicht in der Endsequenz)!

Selbst wenn man einen bestimmten Gegenstand nicht hat, gibt es immer alternative Lösungsmöglichkeiten.

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.