Darkstar: Adventure auf 8 DVDs und Gameplay-Trailer

Darkstar: Adventure auf 8 DVDs und Gameplay-Trailer

  • 01.01.2010   |  
  • 03:20   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
Die Arbeit an dem interkativen Film Darkstar ist beendet (wir berichteten) und seit Dezember treten mehr und mehr Informationen über das Projekt, das bereits seit 10 Jahren in Arbeit ist, ans Tageslicht:

Wie die Veränderungen der Webseite bereits andeuteten, gibt es derzeit rechtliche Probleme bei der Lizenzierung der Musikstücke der Gruppe RUSH. Sie hatte bereits der Verwendung der Tracks zugestimmt. Jedoch hat der Inhaber einiger Masterbänder, Atlantic Records, vor einiger Zeit bekannt gegeben, per sofort keine Musik mehr an Computerspiele zu lizenzieren. Produzent und Quasi-Alleinentwickler des Spiels, Jeff Williams, verhandelt derzeit mit Atlantic. Sollte es zu keiner Einigung kommen müssten mindestens fünf Tracks im Spiel nachträglich ausgewechselt werden. Das Spiel erscheint 2010 für Macintosh und Windows Systeme und soll etwa 65 Gigabyte beinhalten. Dafür werden sich ganze acht Dual-Layer-DVDs in der Verpackung befinden. Das macht Darkstar zum bislang datenumfangreichsten Adventurespiel überhaupt.

Außerdem hat Jeff Williams zum Jahreswechsel zum ersten Mal live aufgenommene Videosequenzen des Gameplays online gestellt. Eine Zusammenfassung dieser Sequenzen ist hier zu finden. Es zeigt unter anderem Puzzlesequenzen, das Interface und die Art der Ego-Navigation.
Kommentare

58

Benutzer-Kommentare Alle Benutzer-Kommentare

Kenn ich,

finde ich aber nicht besser als z.B. Stargate, was ich auch schlecht produziert finde. Da hat die 70er Variante noch zumindest Trashfaktor und Nostalgiewert. Aber New-Adama als Machete, demnächst im Kino. Darauf freu ich mich. Da schau ich lieber Dexter.
realchris
  • 13.01.10    
  • 23:43   

Kenn ich,

finde ich aber nicht besser als z.B. Stargate, was ich auch schlecht produziert finde. Da hat die 70er Variante noch zumindest Trashfaktor und Nostalgiewert. Aber New-Adama als Machete, demnächst im Kino. Darauf freu ich mich. Da schau ich lieber Dexter.

 
generell: Sorry, das mit dem Ein-Mann-Projekt habe ich übersehen - das relativiert das mit der Grafik natürlich auch! Außerdem mal von meinem Zeitmangel abgesehen habe ich ja nicht gesagt, dass ich es nicht kaufen werde -) Aber mir ist das halt mit der Grafik ins Auge gesprungen ... wobei es ja eh traurig ist, vor allem auch in anderen Genres, wo ist heute für Amateure noch die Motivation, Spiele zu erstellen wenn die Far Crys und Dooms usw. eine Materialschlacht führen, gegen die man nicht ankommt?

@Edeka-Emil: wie wär's mal mit Battlestar Galactica RDM ... (und mit RDM meine ich die neue von Ronald D. Moore mit Edward James Olmos, nicht das kitschige 70er-Ding mit Lorne Greene) Mit Babylon 5 bin ich zu wenig tief bewandert aber ich traue mich wetten, die Tiefe über alle Staffeln und auch sämtliche Details in jeder einzelnen Folge von BSG RDM sind schon atemberaubend! Also für mich die beste Sci-Fi-Serie der letzten Jahre.
Markus
  • 13.01.10    
  • 23:26   

generell: Sorry, das mit dem Ein-Mann-Projekt habe ich übersehen - das relativiert das mit der Grafik natürlich auch! Außerdem mal von meinem Zeitmangel abgesehen habe ich ja nicht gesagt, dass ich es nicht kaufen werde -) Aber mir ist das halt mit der Grafik ins Auge gesprungen ... wobei es ja eh traurig ist, vor allem auch in anderen Genres, wo ist heute für Amateure noch die Motivation, Spiele zu erstellen wenn die Far Crys und Dooms usw. eine Materialschlacht führen, gegen die man nicht ankommt?

@Edeka-Emil: wie wär's mal mit Battlestar Galactica RDM ... (und mit RDM meine ich die neue von Ronald D. Moore mit Edward James Olmos, nicht das kitschige 70er-Ding mit Lorne Greene) Mit Babylon 5 bin ich zu wenig tief bewandert aber ich traue mich wetten, die Tiefe über alle Staffeln und auch sämtliche Details in jeder einzelnen Folge von BSG RDM sind schon atemberaubend! Also für mich die beste Sci-Fi-Serie der letzten Jahre.

 
Du gehst also von der falschen Prämisse aus, dass wenn einem etwas nicht gefällt, man es nicht verstanden hat.
Die Serie war mir zu trivial, in Optik, Handlung und Schauspielkunst realisiert. Ein unausgegorener Klon von Deep Space Nine, wobei selbst Deep Space Nine schlecht war. Die Serie liegt für mich auf demselben niedrigen Niveau wie eine Basteiroman-Ärzteserie im ZDF. Selbst für den Trashfaktor, den z.B. Raumschiff Enterprise oder wie unter mir gesagt Raumschiff Orion ausmachen, war diese Serie zu häßlich. Space 2063 war z.B. eine tiegründige Scifi-Serie mit ausgearbeiteten Personen und guten Drehbüchern und sah dabei auch noch gut aus. Deep Space Nine hatte zumindest optisch ein stimmiges Gesamtkonzept, auch wenn ich es für das schlechteste Setdesign der Star Trek Serien halte.
realchris
  • 08.01.10    
  • 12:22   

Du gehst also von der falschen Prämisse aus, dass wenn einem etwas nicht gefällt, man es nicht verstanden hat.
Die Serie war mir zu trivial, in Optik, Handlung und Schauspielkunst realisiert. Ein unausgegorener Klon von Deep Space Nine, wobei selbst Deep Space Nine schlecht war. Die Serie liegt für mich auf demselben niedrigen Niveau wie eine Basteiroman-Ärzteserie im ZDF. Selbst für den Trashfaktor, den z.B. Raumschiff Enterprise oder wie unter mir gesagt Raumschiff Orion ausmachen, war diese Serie zu häßlich. Space 2063 war z.B. eine tiegründige Scifi-Serie mit ausgearbeiteten Personen und guten Drehbüchern und sah dabei auch noch gut aus. Deep Space Nine hatte zumindest optisch ein stimmiges Gesamtkonzept, auch wenn ich es für das schlechteste Setdesign der Star Trek Serien halte.

 
Aber offensichtlich nicht verstanden. -)
@Real-Chris
  • 08.01.10    
  • 11:18   

Aber offensichtlich nicht verstanden. -)

 
Grundsätzlich bin ich Spielen mit echten Schauspielern kritisch gegenüber. Dabei ist es mir egal, um welches Genre es sich handelt. Selbst bei Need for Speed Undercover war es mir zu viel. Auch Adventures mit echten Schauspielern hab ich bisher vermieden.
Aber das hier sieht doch wirklich gut aus! Bin mal gespannt, wann es rauskommt und was die Tests dazu sagen!

PS: Ich finde die Raumpatrouille immer noch mit am besten ) Gleich nach den alten Star Trek-Folgen.
Rissa
  • 07.01.10    
  • 19:55   

Grundsätzlich bin ich Spielen mit echten Schauspielern kritisch gegenüber. Dabei ist es mir egal, um welches Genre es sich handelt. Selbst bei Need for Speed Undercover war es mir zu viel. Auch Adventures mit echten Schauspielern hab ich bisher vermieden.
Aber das hier sieht doch wirklich gut aus! Bin mal gespannt, wann es rauskommt und was die Tests dazu sagen!

PS: Ich finde die Raumpatrouille immer noch mit am besten ) Gleich nach den alten Star Trek-Folgen.

 
Natürlich habe ich diese Serie richtig geschaut
realchris
  • 07.01.10    
  • 14:57   

Natürlich habe ich diese Serie richtig geschaut

 
Babylon 5 fand ich klasse, obwohl die letzte Staffel ganz schön abgebaut hat.
Alle Ablegerserien und Filme haben mir dagegen fast durchweg nicht gefallen.

Zum Spiel:
Ich finde so schlecht ist die Optik gar nicht und wenn der Rest (Story, Rätsel und Sound) stimmen, gebe ich dem Spiel eine Chance.

Shard of Truth
  • 07.01.10    
  • 13:17   

Babylon 5 fand ich klasse, obwohl die letzte Staffel ganz schön abgebaut hat.
Alle Ablegerserien und Filme haben mir dagegen fast durchweg nicht gefallen.

Zum Spiel:
Ich finde so schlecht ist die Optik gar nicht und wenn der Rest (Story, Rätsel und Sound) stimmen, gebe ich dem Spiel eine Chance.

 
Hört sich so an, als sollte ich mir Babylon 5 mal anschauen.

Normalerweise mag ich nämlich keine Fernsehserien aus genau den Gründen, die Edeka-Emil genannt hat.
Auch so gehypte Serien wie 24 sind meiner Meinung nach vom Handlungs- und Spannungsablauf einfach nur billig!
Aldi-Horst
  • 07.01.10    
  • 11:50   

Hört sich so an, als sollte ich mir Babylon 5 mal anschauen.

Normalerweise mag ich nämlich keine Fernsehserien aus genau den Gründen, die Edeka-Emil genannt hat.
Auch so gehypte Serien wie 24 sind meiner Meinung nach vom Handlungs- und Spannungsablauf einfach nur billig!

 
/signed

Wahre Worte. Ich schrieb ja das jemand der B5 nicht mag wohl nur den Pilotfilm kennt oder mal kurz reingeschaut hat. Bei der Serie muss man aber alles gesehen haben um sie zu verstehen. Sicher gibts es mal ein paar Folgen welche eine eigene kleine Handlung erzählen aber im großen und ganzen ist es über alle Staffeln hinweg eine einzigste riesige Geschichte und es ist erstaunlich wie winzige Details oder scheinbar unlogische Dinge am Anfang gegen Ende plötzlich Sinn ergeben. So etwas fehlt wirklich in anderen SciFi Serien.
Dazu sei noch gesagt das die Effekte natürlich wie aus dem Rechner und teilweise künstlich wirkten - ABER sie sahen sehr, sehr gut aus. Die Schlachten kombiniert mit Christopher Frankes Musik waren schon ein Hingucker.
countjabberwock
  • 06.01.10    
  • 23:28   

/signed

Wahre Worte. Ich schrieb ja das jemand der B5 nicht mag wohl nur den Pilotfilm kennt oder mal kurz reingeschaut hat. Bei der Serie muss man aber alles gesehen haben um sie zu verstehen. Sicher gibts es mal ein paar Folgen welche eine eigene kleine Handlung erzählen aber im großen und ganzen ist es über alle Staffeln hinweg eine einzigste riesige Geschichte und es ist erstaunlich wie winzige Details oder scheinbar unlogische Dinge am Anfang gegen Ende plötzlich Sinn ergeben. So etwas fehlt wirklich in anderen SciFi Serien.
Dazu sei noch gesagt das die Effekte natürlich wie aus dem Rechner und teilweise künstlich wirkten - ABER sie sahen sehr, sehr gut aus. Die Schlachten kombiniert mit Christopher Frankes Musik waren schon ein Hingucker.

 
Ach, du hast Babylon doch nie richtig geguckt. Auf den Inhalt kommt's an. Dramaturgisch steckt Babylon 5 mit seinem von vornherein durchkonzipierten Handlungsbogen die effekthascherische Konkurrenz doch locker in die Tasche.

Babylon 5 ist genau so, wie eine gute TV-Serie sein sollte:
Eben nicht wahllos Episoden wie Perlen aneinandergereiht, und wenn die Einschaltquote stimmt, werden endlos neue Staffeln drangeklatscht.
Sondern eine richtige verwobene Handlung mit einem die ganze Serie umfassenden Spannungsbogen.
Und das mit einem richtigen Konzept, und nicht nur einem dünnen, roten Alibi-Fädchen, den sich die Autoren während der Serie aus den Fingern saugen, um sich später darin zu verhaspeln.

Ich warte bis heute auf eine vergleichbare Serie, aber ich fürchte, es werden noch ein paar Jahre ins Land gehen, bis es einen würdigen Ersatz gibt.
Edeka-Emil
  • 06.01.10    
  • 21:27   

Ach, du hast Babylon doch nie richtig geguckt. Auf den Inhalt kommt's an. Dramaturgisch steckt Babylon 5 mit seinem von vornherein durchkonzipierten Handlungsbogen die effekthascherische Konkurrenz doch locker in die Tasche.

Babylon 5 ist genau so, wie eine gute TV-Serie sein sollte:
Eben nicht wahllos Episoden wie Perlen aneinandergereiht, und wenn die Einschaltquote stimmt, werden endlos neue Staffeln drangeklatscht.
Sondern eine richtige verwobene Handlung mit einem die ganze Serie umfassenden Spannungsbogen.
Und das mit einem richtigen Konzept, und nicht nur einem dünnen, roten Alibi-Fädchen, den sich die Autoren während der Serie aus den Fingern saugen, um sich später darin zu verhaspeln.

Ich warte bis heute auf eine vergleichbare Serie, aber ich fürchte, es werden noch ein paar Jahre ins Land gehen, bis es einen würdigen Ersatz gibt.

 
@CountJabberwock

:-) Andromeda und Stargate sind noch viel schlechter. Du schätzt meinen Seriengeschmack völlig falsch ein.

Ich fand gut: V, Space 2063, Raumschiff Enterprise die alte und die neue Generation, Enterprise und Voyager. Natürlich die Thunderbirds. Battlestar Galactica und zwar nur die alten. Max Headroom. Wobei mir Space 2063 davon am besten gefallen hat.

Babylon 5 war einfach nur billig. Unkohärente Sets. Schlechte Effekte. Gerade die passt mehr in die Andromedaecke auf RTL 2.

realchris
  • 06.01.10    
  • 18:44   

@CountJabberwock

:-) Andromeda und Stargate sind noch viel schlechter. Du schätzt meinen Seriengeschmack völlig falsch ein.

Ich fand gut: V, Space 2063, Raumschiff Enterprise die alte und die neue Generation, Enterprise und Voyager. Natürlich die Thunderbirds. Battlestar Galactica und zwar nur die alten. Max Headroom. Wobei mir Space 2063 davon am besten gefallen hat.

Babylon 5 war einfach nur billig. Unkohärente Sets. Schlechte Effekte. Gerade die passt mehr in die Andromedaecke auf RTL 2.

 
>@Basti: Beinhaltete die Demo DVd jetzt nur Videos/Trailer

Ausschließlich selbstablaufend, ja - leider. Ich bin auch auf die Navigation gespannt.
basti007
  • 06.01.10    
  • 15:29   

>@Basti: Beinhaltete die Demo DVd jetzt nur Videos/Trailer

Ausschließlich selbstablaufend, ja - leider. Ich bin auch auf die Navigation gespannt.

 
Es ist schon richtig, dass die Magazine das Spiel unabhängig davon bewerten, wie die Hintergrundgeschichte zur Entwicklung aussieht. Das sollte IMO zwar ganz klar im Text erwähnt werden, dass es sich um ein 1-Mann-Projekt handelt, aber entscheiden, ob das jetzt belohnenswert ist, sollte der Kunde.
axelkothe
  • 06.01.10    
  • 11:42   

Es ist schon richtig, dass die Magazine das Spiel unabhängig davon bewerten, wie die Hintergrundgeschichte zur Entwicklung aussieht. Das sollte IMO zwar ganz klar im Text erwähnt werden, dass es sich um ein 1-Mann-Projekt handelt, aber entscheiden, ob das jetzt belohnenswert ist, sollte der Kunde.

 
Zur absolut genialen Serie Babylon 5 (wer die nicht mag ist entweder kein SciFi Fan, schaut nur Kram a la Andromeda oder Stargate oder er hat lediglich den B5 Pilotfilm gesehen) oder der alten Star Wars Trilogie (bin seit fast 20 Jahren Mitglied im OSWFC, damals noch ESWFC) äusser ich mich mal besser nicht sondern schlucks einfach runter. Man wird hier eh nur als Fanboy bezeichnet. )

Zu dem Spiel...ich finds schon beeindruckend wenn da einer allein (schon klar das mehrere Darsteller am Werk waren) so etwas über Jahre hinweg auf die Beine stellt. Dafür schaut es wirklich sehr gut aus und geht deutlich über das was man von Fan Adventures kennt hinaus. Soll ja auch schliesslich kommerziell vermarktet werden. So etwas sollte dann auch belohnt werden und ich hab echt vor mir das Spiel zu kaufen. Und nur weil jemand allein dran arbeitet heisst das nicht das die Produktion automatisch billig war. Er benötigt dann eben umso länger, kann nicht auf hauseigene Spezialisten für bestimmte Bereiche zurückgreifen oder er muss gar eine fremde Engine einkaufen. Wenn dann solch ein Spiel 30 Euro kostet dann eben nicht weil sicher der Macher im großen Stil bereichern will.
Allerdings....ich weiss das und vertrete diese Ansicht. Ein paar hier sehen das ebenfalls so... Aber was ist mit der breiten Masse? Interessiert dieser Fakt die Redaktion eines Spielemagazins? Die schauen doch heute nur noch auf Grafik, Effekte und geben Abzug wenns keinen Mutiplayer Modus hat. Und wenn das Spiel dort erst einmal mit 60Prozent oder so abgestempelt ist... Gleiches gilt für den normalen Käufer. Wenn er Vollpreis dafür bezahlen muss dann vergleicht er das Spiel auch mit anderen Vollpreistiteln und es ist ihm egal (vielleicht weil es noch nicht einmal weiss) ob da nun eine Person mit Leib und seele dran gearbeitet hat oder ob es nur das Nebenprodukt eines großen Produzenten war was zwischen zwei anderen Großprojekten abfiel. Leider. Jedenfalls bezahlt er den vollen Preis wie bei anderen Top Titeln also kann er auch die gleiche Qualität erwartet.

Wie auch immer, ich werds jedenfalls holen - wenn es denn mal endlich erscheint. Eine Demo vorher wär auch nicht verkehrt aber wenn das Spiel schon 65GB hat würde ich mir die wohl eh schenken.
@Basti: Beinhaltete die Demo DVd jetzt nur Videos/Trailer oder konntet ihr auch schon Teile selbst spielen? Wenn ich mir den Gameplay Trailer ansehe dann wirkt einiges darin - z.B. die 360° Ansicht etwas träge. Ist das im Spiel auch so?
countjabberwock
  • 06.01.10    
  • 05:17   

Zur absolut genialen Serie Babylon 5 (wer die nicht mag ist entweder kein SciFi Fan, schaut nur Kram a la Andromeda oder Stargate oder er hat lediglich den B5 Pilotfilm gesehen) oder der alten Star Wars Trilogie (bin seit fast 20 Jahren Mitglied im OSWFC, damals noch ESWFC) äusser ich mich mal besser nicht sondern schlucks einfach runter. Man wird hier eh nur als Fanboy bezeichnet. )

Zu dem Spiel...ich finds schon beeindruckend wenn da einer allein (schon klar das mehrere Darsteller am Werk waren) so etwas über Jahre hinweg auf die Beine stellt. Dafür schaut es wirklich sehr gut aus und geht deutlich über das was man von Fan Adventures kennt hinaus. Soll ja auch schliesslich kommerziell vermarktet werden. So etwas sollte dann auch belohnt werden und ich hab echt vor mir das Spiel zu kaufen. Und nur weil jemand allein dran arbeitet heisst das nicht das die Produktion automatisch billig war. Er benötigt dann eben umso länger, kann nicht auf hauseigene Spezialisten für bestimmte Bereiche zurückgreifen oder er muss gar eine fremde Engine einkaufen. Wenn dann solch ein Spiel 30 Euro kostet dann eben nicht weil sicher der Macher im großen Stil bereichern will.
Allerdings....ich weiss das und vertrete diese Ansicht. Ein paar hier sehen das ebenfalls so... Aber was ist mit der breiten Masse? Interessiert dieser Fakt die Redaktion eines Spielemagazins? Die schauen doch heute nur noch auf Grafik, Effekte und geben Abzug wenns keinen Mutiplayer Modus hat. Und wenn das Spiel dort erst einmal mit 60Prozent oder so abgestempelt ist... Gleiches gilt für den normalen Käufer. Wenn er Vollpreis dafür bezahlen muss dann vergleicht er das Spiel auch mit anderen Vollpreistiteln und es ist ihm egal (vielleicht weil es noch nicht einmal weiss) ob da nun eine Person mit Leib und seele dran gearbeitet hat oder ob es nur das Nebenprodukt eines großen Produzenten war was zwischen zwei anderen Großprojekten abfiel. Leider. Jedenfalls bezahlt er den vollen Preis wie bei anderen Top Titeln also kann er auch die gleiche Qualität erwartet.

Wie auch immer, ich werds jedenfalls holen - wenn es denn mal endlich erscheint. Eine Demo vorher wär auch nicht verkehrt aber wenn das Spiel schon 65GB hat würde ich mir die wohl eh schenken.
@Basti: Beinhaltete die Demo DVd jetzt nur Videos/Trailer oder konntet ihr auch schon Teile selbst spielen? Wenn ich mir den Gameplay Trailer ansehe dann wirkt einiges darin - z.B. die 360° Ansicht etwas träge. Ist das im Spiel auch so?

 
Laut Basti ist das der erste Gehversuch von jemandem, der sich im Genre so gut wie gar nicht auskennt. Erfahrungsgemäß ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Welchen Preis das Spiel tatsächlich wert ist, bleibt abzuwarten.
Abwarten und Tee trinken!
  • 06.01.10    
  • 03:23   

Laut Basti ist das der erste Gehversuch von jemandem, der sich im Genre so gut wie gar nicht auskennt. Erfahrungsgemäß ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Welchen Preis das Spiel tatsächlich wert ist, bleibt abzuwarten.

 
Wenn diese eine Person aber - wie hier - Jahre in dieses Projekt investiert, relativiert sich das wieder und das Ganze sehr wohl den Vollpreis wert!
Kann rechnen
  • 05.01.10    
  • 23:00   

Wenn diese eine Person aber - wie hier - Jahre in dieses Projekt investiert, relativiert sich das wieder und das Ganze sehr wohl den Vollpreis wert!

 
Ich bin bei Ein-Mann-Projekten gern bereit, ein paar Euronen weniger zu zahlen: Schließlich braucht ein einzelner Leut nicht so viel Geld wie viele Leute.
UNDO
  • 05.01.10    
  • 17:31   

Ich bin bei Ein-Mann-Projekten gern bereit, ein paar Euronen weniger zu zahlen: Schließlich braucht ein einzelner Leut nicht so viel Geld wie viele Leute.

 
@Nuta

Du hast Recht. George Lucas ist sogar ein sauschlechter Filmemacher. Ich sage nur pandimensionale Wesen.
realchris
  • 05.01.10    
  • 17:16   

@Nuta

Du hast Recht. George Lucas ist sogar ein sauschlechter Filmemacher. Ich sage nur pandimensionale Wesen.

 
Im Gegensatz zu realchris, ist es mir nicht egal, wer, wieviel und überhaupt. Für so ein Projekt und dessen Umsetzung bin ich gerne bereit, ein paar Euronen mehr zu zahlen. Aber jeder wie er meint. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das entgültige Produkt.
mmge71
  • 05.01.10    
  • 15:33   

Im Gegensatz zu realchris, ist es mir nicht egal, wer, wieviel und überhaupt. Für so ein Projekt und dessen Umsetzung bin ich gerne bereit, ein paar Euronen mehr zu zahlen. Aber jeder wie er meint. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das entgültige Produkt.

 
Nur um mal das Gerücht über George Lucas, den Star Wars-Allein-Macher, aus der Welt zu schaffen: Der hat sich das nicht alles selbst ausgedacht. Eigentlich war er nicht für wirklich viel verantwortlich. Das Drehbuch zum zweiten Teil hat nämlich vor allem Lawrence Kasdan geschrieben, Regie hat der gute Lucas auch nicht gehabt, und die Idee mit den Ewoks, die so gut vermarktet wurden, ist natürlich von George. Genau wie die neuen Teile, wo man merkt, wie wenig der Mann eigentlich Ahnung vom Filmemachen hat.
Wer sich mal die Todesstern-Sequenz am Schluss von Star Wars ansieht, wird sehen, dass ohne das Zutun eines asiatischen Cutters Lucas ne ziemlich langweilige Szene gemacht hätte.

Da ist es schon beachtlicher, wenn Spiele im Alleingang geschafft werden.
Zum Film: Kevin Smith könnte man noch als wirklichen Einzelgänger damals bezeichnen, weil er die Dialoge selbst geschrieben hat, was ja schon 90 Prozent der Filme ausmacht. So Visionäre wie Lucas werden dann gerne mal hochgelobt (genau wie Peter Jackson, der hat auch nicht allein die Rings-Trilogie gemacht).
nufafitc
  • 05.01.10    
  • 15:27   

Nur um mal das Gerücht über George Lucas, den Star Wars-Allein-Macher, aus der Welt zu schaffen: Der hat sich das nicht alles selbst ausgedacht. Eigentlich war er nicht für wirklich viel verantwortlich. Das Drehbuch zum zweiten Teil hat nämlich vor allem Lawrence Kasdan geschrieben, Regie hat der gute Lucas auch nicht gehabt, und die Idee mit den Ewoks, die so gut vermarktet wurden, ist natürlich von George. Genau wie die neuen Teile, wo man merkt, wie wenig der Mann eigentlich Ahnung vom Filmemachen hat.
Wer sich mal die Todesstern-Sequenz am Schluss von Star Wars ansieht, wird sehen, dass ohne das Zutun eines asiatischen Cutters Lucas ne ziemlich langweilige Szene gemacht hätte.

Da ist es schon beachtlicher, wenn Spiele im Alleingang geschafft werden.
Zum Film: Kevin Smith könnte man noch als wirklichen Einzelgänger damals bezeichnen, weil er die Dialoge selbst geschrieben hat, was ja schon 90 Prozent der Filme ausmacht. So Visionäre wie Lucas werden dann gerne mal hochgelobt (genau wie Peter Jackson, der hat auch nicht allein die Rings-Trilogie gemacht).

 
Na gut, dann sollte das Spiel mindestens so gut aussehen wie die neue Star Wars Trilogie! Die war doch auch ein Ein-Mann-Projekt!?

George Lucas hat das nämlich ganz allein durchgezogen. Er hat sich den Kram ausgedacht, Drehbuch geschrieben, Regie geführt und das alles vermutlich aus seiner Portokasse bezahlt.
Nur nach Bedarf hat er sich Leute dazugeholt (Schauspieler, Komponisten, Orchester, Kamerafritzen, Effektspezialisten, Techniker usw. waren ja nicht die ganze Zeit lang dabei.)
)
Hä? Ich glaub ich spinne
  • 05.01.10    
  • 01:50   

Na gut, dann sollte das Spiel mindestens so gut aussehen wie die neue Star Wars Trilogie! Die war doch auch ein Ein-Mann-Projekt!?

George Lucas hat das nämlich ganz allein durchgezogen. Er hat sich den Kram ausgedacht, Drehbuch geschrieben, Regie geführt und das alles vermutlich aus seiner Portokasse bezahlt.
Nur nach Bedarf hat er sich Leute dazugeholt (Schauspieler, Komponisten, Orchester, Kamerafritzen, Effektspezialisten, Techniker usw. waren ja nicht die ganze Zeit lang dabei.)
)

 
@Ich glaub ich spinne: Ein Mann im Sinne von: Der zieht als Einzelperson das Projekt durch und holt sich nur nach Bedarf Leute dazu (die Schauspieler sind ja nicht das ganze Projekt über dabei). Williams ist allerdings für Game-Design, Grafik, Animation & Filmschnitt, Kamera & Musik-Auswahl verantwortlich. Selbst Jonathan Boakes spricht nicht alle Rollen fürs Voice-Over selbst ein. )
basti007
  • 05.01.10    
  • 01:08   

@Ich glaub ich spinne: Ein Mann im Sinne von: Der zieht als Einzelperson das Projekt durch und holt sich nur nach Bedarf Leute dazu (die Schauspieler sind ja nicht das ganze Projekt über dabei). Williams ist allerdings für Game-Design, Grafik, Animation & Filmschnitt, Kamera & Musik-Auswahl verantwortlich. Selbst Jonathan Boakes spricht nicht alle Rollen fürs Voice-Over selbst ein. )

 
wie passend, du kämpfst wie Kater Karlo.
mighty pirate[TM]
  • 04.01.10    
  • 23:18   

wie passend, du kämpfst wie Kater Karlo.

 
Ob ein oder 100 Mann: Die Grafik hier sieht auf jeden Fall tausendmal besser aus als bei einigen anderen professionellen Projekten wie z.B. Tales of Monkey Island.
Jupp
  • 04.01.10    
  • 22:52   

Ob ein oder 100 Mann: Die Grafik hier sieht auf jeden Fall tausendmal besser aus als bei einigen anderen professionellen Projekten wie z.B. Tales of Monkey Island.

 
65 GB °-°...gut das mein PC insgesamt nur 60 GB her gibt. D
Pling
  • 04.01.10    
  • 17:31   

65 GB °-°...gut das mein PC insgesamt nur 60 GB her gibt. D

 
Mal ne dumme Frage: Wie kann das ein 1-Mann-Projekt sein, wenn es schon auf den Screenshots mehrere Darsteller gibt?!
Hä? Ich glaub ich spinne
  • 04.01.10    
  • 16:58   

Mal ne dumme Frage: Wie kann das ein 1-Mann-Projekt sein, wenn es schon auf den Screenshots mehrere Darsteller gibt?!

 
1. Derjenige Unter mir, bin ich nicht.
2. Ok,wenn das ein kostenloeses 1 Mann Projekt ist. Wenn es kommerziell ist, lege ich immer denselben Maßstsab an. Mir ist egal wer und wieviel Geld dahinter dahinter steckt. Ich schau nur auf das Ergebnis und kaufe danach. Edna z.B. wenig Geld, aber stimmige Grafik(unabhängig von der Hardwareleistung, die mich auch nicht interessiert)
Mich interessiert also nur, ob es sich gut spielt, gut aussieht und gut klingt, wenn ich dafür Geld ausgebe. Wir hatten ja besonders dieses Jahr ein paar gute aufwendige Beispiele.
realchris
  • 04.01.10    
  • 15:21   

1. Derjenige Unter mir, bin ich nicht.
2. Ok,wenn das ein kostenloeses 1 Mann Projekt ist. Wenn es kommerziell ist, lege ich immer denselben Maßstsab an. Mir ist egal wer und wieviel Geld dahinter dahinter steckt. Ich schau nur auf das Ergebnis und kaufe danach. Edna z.B. wenig Geld, aber stimmige Grafik(unabhängig von der Hardwareleistung, die mich auch nicht interessiert)
Mich interessiert also nur, ob es sich gut spielt, gut aussieht und gut klingt, wenn ich dafür Geld ausgebe. Wir hatten ja besonders dieses Jahr ein paar gute aufwendige Beispiele.

 
hmmm....
realchris
  • 04.01.10    
  • 15:01   

hmmm....

 
Ich finde, man muss schon auch berücksichtigen, dass das Spiel praktisch ein Ein-Mann-Projekt von jemanden ist, der sich im Genre eigentlich fast garnicht auskennt. Für einen ersten Gehversuch find ich das Ergebnis auf alle Fälle schon mal sehr gelungen. Das ist ja kein Multi-Millionen-Projekt. )
basti007
  • 04.01.10    
  • 03:04   

Ich finde, man muss schon auch berücksichtigen, dass das Spiel praktisch ein Ein-Mann-Projekt von jemanden ist, der sich im Genre eigentlich fast garnicht auskennt. Für einen ersten Gehversuch find ich das Ergebnis auf alle Fälle schon mal sehr gelungen. Das ist ja kein Multi-Millionen-Projekt. )

 
och ist der süüüß! richtig zum kuscheln...
oder meintest du den typen vorn? :)
käptin kirre
  • 04.01.10    
  • 02:45   

och ist der süüüß! richtig zum kuscheln...
oder meintest du den typen vorn? :)

 
Also ich hab mir den langen Gameplay Trailer zu Darkstar angesehen und ich muss sagen mir gefällt der Darsteller ganz gut. Schaut aus wie jemand aus einem russischen SciFi Film und erinnert mich etwas an Ijon Tichy aus der ZDF Verflmung:
http://dl.eve-files.com/media/1001/Ijon_Tichy.jpg
countjabberwock
  • 04.01.10    
  • 01:35   

Also ich hab mir den langen Gameplay Trailer zu Darkstar angesehen und ich muss sagen mir gefällt der Darsteller ganz gut. Schaut aus wie jemand aus einem russischen SciFi Film und erinnert mich etwas an Ijon Tichy aus der ZDF Verflmung:
http://dl.eve-files.com/media/1001/Ijon_Tichy.jpg

 
:-) ein Klassiker :-)

Ich lach mich weg. Wenn das schon ein Klassiker ist.
realchris
  • 03.01.10    
  • 23:51   

:-) ein Klassiker :-)

Ich lach mich weg. Wenn das schon ein Klassiker ist.

 
Mit Klassiker meine ich, daß die Serie zeitlos ist. Ich selbst kenne Babylon 5 ja erst seit kurzem. Vorher hab ich sie nie geguckt, weil mir niemand verraten hat, daß sie gut ist. (Dachte, das sei bloß so 'ne Art Star Trek Verschnitt ))

Im Gegensatz dazu gibt es etliche Serien, bei denen das andersrum ist: Die habe ich früher gern geschaut, aber heute mit Abstand kann ich mich nur selbst darüber wundern. Die sind dann für mich keine Klassiker, sondern... hm... Oldies. )
Killermarienkäfer
  • 03.01.10    
  • 23:01   

Mit Klassiker meine ich, daß die Serie zeitlos ist. Ich selbst kenne Babylon 5 ja erst seit kurzem. Vorher hab ich sie nie geguckt, weil mir niemand verraten hat, daß sie gut ist. (Dachte, das sei bloß so 'ne Art Star Trek Verschnitt ))

Im Gegensatz dazu gibt es etliche Serien, bei denen das andersrum ist: Die habe ich früher gern geschaut, aber heute mit Abstand kann ich mich nur selbst darüber wundern. Die sind dann für mich keine Klassiker, sondern... hm... Oldies. )

 
Naja....

Ich kann schon verstehen, wie man Fan der Serie sein kann. Aber 'Klassiker' ist ja doch immer subjektiv behaftet.
neon
  • 03.01.10    
  • 22:03   

Naja....

Ich kann schon verstehen, wie man Fan der Serie sein kann. Aber 'Klassiker' ist ja doch immer subjektiv behaftet.

 
> Die Optik und die Farben erinnern an diese häßliche Serie Babylon 5
> aus den 90ern.

Ts ts! Daran sieht man, wer keine Ahnung von guten Serien hat. Babylon 5 ist ein genialer Klassiker.
Killermarienkäfer
  • 03.01.10    
  • 21:58   

> Die Optik und die Farben erinnern an diese häßliche Serie Babylon 5
> aus den 90ern.

Ts ts! Daran sieht man, wer keine Ahnung von guten Serien hat. Babylon 5 ist ein genialer Klassiker.

 
Wobei ich gerade diese Szenen bei Babylon 5 am besten fand. Klar, das macht die Serie wirklich nicht zum Knaller. Aber gerade diese Sequenzen fand ich da toll und das geht mir auch hier so.
neon
  • 03.01.10    
  • 21:45   

Wobei ich gerade diese Szenen bei Babylon 5 am besten fand. Klar, das macht die Serie wirklich nicht zum Knaller. Aber gerade diese Sequenzen fand ich da toll und das geht mir auch hier so.

 
Die Optik und die Farben erinnern an diese häßliche Serie Babylon 5 aus den 90ern. Für 10 Jahre Laufzeit ist das dann doch etwas unschön.
realchris
  • 03.01.10    
  • 21:10   

Die Optik und die Farben erinnern an diese häßliche Serie Babylon 5 aus den 90ern. Für 10 Jahre Laufzeit ist das dann doch etwas unschön.

 
der hauptdarsteller ist schon mal schlecht!
:-(
8832
  • 03.01.10    
  • 17:46   

der hauptdarsteller ist schon mal schlecht!
:-(

 
Einerseits freu ich mich als Sci-Fi-Fan - gibt viel zu wenige Sci-Fi-Adventures ...
Andererseits muss ich schon kleine Kritik anbringen, nachdem mich 3D-Rendergrafik interessiert: So 360°-Ansichten in vielleicht HD erklären mir die vielen DVDs schon, was mich allerdings stört - das Spiel schaut so künstlich/steril aus! Irgendwie hat es diesen Look alter Render-Games, perfekte (Metall-)Spiegelungen, manchmal möchte man sagen Plastik-Look . Die Schauspieler wirken wie deplaziert. Da wird heutzutage mit enstprechenden Programmen von entsprechenden Artists anderes geleistet. Mag aber sein, das die lange Laufzeit des Projekts gröbere Veränderungen dann nicht mehr zugelassen hat.
Markus
  • 03.01.10    
  • 17:29   

Einerseits freu ich mich als Sci-Fi-Fan - gibt viel zu wenige Sci-Fi-Adventures ...
Andererseits muss ich schon kleine Kritik anbringen, nachdem mich 3D-Rendergrafik interessiert: So 360°-Ansichten in vielleicht HD erklären mir die vielen DVDs schon, was mich allerdings stört - das Spiel schaut so künstlich/steril aus! Irgendwie hat es diesen Look alter Render-Games, perfekte (Metall-)Spiegelungen, manchmal möchte man sagen Plastik-Look . Die Schauspieler wirken wie deplaziert. Da wird heutzutage mit enstprechenden Programmen von entsprechenden Artists anderes geleistet. Mag aber sein, das die lange Laufzeit des Projekts gröbere Veränderungen dann nicht mehr zugelassen hat.

 
Echt cool, mal wieder ein richtiges FMV Game! Erinnert mich irgendwie an The Daedalus Encounter :-)
Bin ja mal gespannt was sich in den 65GB versteckt (CD Quali PCM mit Indeo3.1 1080p Video -).
Hoffentlich bekommt der Entwickler diese Musik-Lizenz Geschichte schnell in den Griff!
ImmerWiederMalGast
  • 03.01.10    
  • 14:08   

Echt cool, mal wieder ein richtiges FMV Game! Erinnert mich irgendwie an The Daedalus Encounter :-)
Bin ja mal gespannt was sich in den 65GB versteckt (CD Quali PCM mit Indeo3.1 1080p Video -).
Hoffentlich bekommt der Entwickler diese Musik-Lizenz Geschichte schnell in den Griff!

 
65GB? Das sind ja fast halb so viele Daten wie der Avatar 3D Film verschlingt. Im Vergleich dazu schaut es wirklich recht billig aus und ich frage mich wofür die vielen Daten draufgehen. Trotzdem interessant. Ich mag solche FMV Titel und werd es mir mit Sicherheit kaufen. Vorher muss ich allerdings erst einmal jede Menge Platz auf der Festplatte machen - denn ich hoffe doch mal es gibt eine Komplettinstallation. Auf DVD wechseln im Spiel hab ich nun wirklich keine Lust.
countjabberwock
  • 03.01.10    
  • 13:03   

65GB? Das sind ja fast halb so viele Daten wie der Avatar 3D Film verschlingt. Im Vergleich dazu schaut es wirklich recht billig aus und ich frage mich wofür die vielen Daten draufgehen. Trotzdem interessant. Ich mag solche FMV Titel und werd es mir mit Sicherheit kaufen. Vorher muss ich allerdings erst einmal jede Menge Platz auf der Festplatte machen - denn ich hoffe doch mal es gibt eine Komplettinstallation. Auf DVD wechseln im Spiel hab ich nun wirklich keine Lust.

 
sieht etwas billig aus... aber vllt. macht es ja doch spaß... abwarten
MacFoern
  • 03.01.10    
  • 12:48   

sieht etwas billig aus... aber vllt. macht es ja doch spaß... abwarten

 
Alternativ kommt das Spiel direkt auf Festplatte raus. Da spart man sich die Installation.
:-)
  • 02.01.10    
  • 12:05   

Alternativ kommt das Spiel direkt auf Festplatte raus. Da spart man sich die Installation.

 
>Würde das Spiel auf Bluray erscheinen dann wäre der potentielle Käuferkreis jedenfalls sehr eingeschränkt.

Deswegen schrieb ich ja: Alternativ als Blu-Ray...


Allerdings könnte so eine exklusive BR-Veröffentlichung durchaus auch einiges an Publicity bringen... (was sie ja nicht davon abhalten würde später immer noch eine DVD-Fassung zu Veröffentlichen...
axelkothe
  • 02.01.10    
  • 11:49   

>Würde das Spiel auf Bluray erscheinen dann wäre der potentielle Käuferkreis jedenfalls sehr eingeschränkt.

Deswegen schrieb ich ja: Alternativ als Blu-Ray...


Allerdings könnte so eine exklusive BR-Veröffentlichung durchaus auch einiges an Publicity bringen... (was sie ja nicht davon abhalten würde später immer noch eine DVD-Fassung zu Veröffentlichen...

 
Die News vom 19. Dez. muß ich verpaßt haben. Jedenfalls: Unglaublich, dass das Ding jetzt endlich rauskommen soll! Klingt ja jetzt wirklich mal wie kurz vor der Fertigstellung. Ich bin gespannt!
Scat
  • 02.01.10    
  • 06:24   

Die News vom 19. Dez. muß ich verpaßt haben. Jedenfalls: Unglaublich, dass das Ding jetzt endlich rauskommen soll! Klingt ja jetzt wirklich mal wie kurz vor der Fertigstellung. Ich bin gespannt!

 
Vielleicht weil ein Bluray Laufwerk noch längst kein Standard im heimischen PC ist? Wozu auch? Würde das Spiel auf Bluray erscheinen dann wäre der potentielle Käuferkreis jedenfalls sehr eingeschränkt. Und es kauft sich bestimmt niemand so ein 100 Euro Laufwerk wegen diesem Spiel - anders als damals bei Rebel Assault und den ersten CD-Rom Laufwerken.
countjabberwock
  • 01.01.10    
  • 23:47   

Vielleicht weil ein Bluray Laufwerk noch längst kein Standard im heimischen PC ist? Wozu auch? Würde das Spiel auf Bluray erscheinen dann wäre der potentielle Käuferkreis jedenfalls sehr eingeschränkt. Und es kauft sich bestimmt niemand so ein 100 Euro Laufwerk wegen diesem Spiel - anders als damals bei Rebel Assault und den ersten CD-Rom Laufwerken.

 
@2266:

In den Trailern sehe ich nur die von mir angesprochenen Puzzles, daher die (m.M.n. gerechtfertigte) Annahme. Wie ich mich kenne, kaufe ich es ja trotzdem...
Gunther
  • 01.01.10    
  • 21:25   

@2266:

In den Trailern sehe ich nur die von mir angesprochenen Puzzles, daher die (m.M.n. gerechtfertigte) Annahme. Wie ich mich kenne, kaufe ich es ja trotzdem...

 
Das ist für mich kein Adventure. Ich konnte mit interaktiven Filmen und Puzzlespielen noch nie was anfangen.

Die hohe Gigabytezahl ist nicht so besonders, wenn man bedenkt, dass es sich um einen interaktiven Film mit Filmaufnahmen handelt. Wenn die das dann in HD machen, finde ich daran nichts besonderes. Warum nicht direkt auf Blueray wie von Vorposter Axel erwähnt. Ich muss aber sagen, dass ich FMV Adventures schon immer schlecht gefunden habe.
realchris
  • 01.01.10    
  • 18:56   

Das ist für mich kein Adventure. Ich konnte mit interaktiven Filmen und Puzzlespielen noch nie was anfangen.

Die hohe Gigabytezahl ist nicht so besonders, wenn man bedenkt, dass es sich um einen interaktiven Film mit Filmaufnahmen handelt. Wenn die das dann in HD machen, finde ich daran nichts besonderes. Warum nicht direkt auf Blueray wie von Vorposter Axel erwähnt. Ich muss aber sagen, dass ich FMV Adventures schon immer schlecht gefunden habe.

 
Ob bei dem Spiel eine Vollinstallation erforderlich ist? )
Cohen
  • 01.01.10    
  • 16:59   

Ob bei dem Spiel eine Vollinstallation erforderlich ist? )

 
datenumfangreichsten Adventurespiel überhaupt

Da kommt bei mir naütrlich das Interesse auf: gibts überhaupt ein Spiel in einem anderen Genre das mehr Daten verbraucht? Manche PS3 Title erscheinen zwar auf Dual-Layer BluRays aber selbst da kommts wohl nicht auf die vollen 50 GB.

Also falls mich jemand aufklären kann, bitte.
Piddi
  • 01.01.10    
  • 16:07   

datenumfangreichsten Adventurespiel überhaupt

Da kommt bei mir naütrlich das Interesse auf: gibts überhaupt ein Spiel in einem anderen Genre das mehr Daten verbraucht? Manche PS3 Title erscheinen zwar auf Dual-Layer BluRays aber selbst da kommts wohl nicht auf die vollen 50 GB.

Also falls mich jemand aufklären kann, bitte.

 
 
Alle Benutzer-Kommentare
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.