Kidnapped - Neues First-Person-Adventure in Entwicklung

Kidnapped - Neues First-Person-Adventure in Entwicklung

  • 02.06.2014   |  
  • 20:11   |  
  • Von Michael Stein    
Das südwalisische Entwickler-Team Deceptive Games hat erste Screenshots aus seinem psychologischen First-Person-Adventure Kidnapped veröffentlicht. Das Spiel wird mit Tastatur und Maus gesteuert und richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erforschung der Spielwelt und das Lösen von Rätseln. Dennoch sind auch Elemente aus klassischen Survival-Games vorhanden.

Das Spiel soll zuerst für Windows, später auch für andere Plattformen erscheinen. Ein Veröffentlichungstermin ist bisher nicht bekannt. Einen ersten Trailer findet ihr auf unserem YouTube-Kanal
Kommentare

7

Benutzer-Kommentare

Ich habe die Demo gespielt, aber zugegebenermaßen nicht zuende.
Also ich nach einer halben Stunde noch eine Tür zu einem kompletten Flügel gefunden habe wurde es mir zu blöd. :-/

Fazit:
Zumindest in dieser Demo beschränkt sich das Rätseldesign offenbar wieder nur auf ein riesiges Suchspiel. ( Du brauchst 5 Waseigentlich? )
Viel Informationen bekommt man auch nicht (ich konnte keinen Zusammenhang zwischen den verstreuten Schriftstücken erkennen), sodass ich also nur durchs Haus gescheucht werde um erschreckt zu werden!?
Dass das nur sehr langsam und im Dunkeln geht kann ich ja nachvollziehen. Aber gerade im Dunkeln verliert man dann doch schnell die Orientierung. Selbst, wenn ich alle diese... Dinger gefunden hätte hätte ich wohl eine Weile gebraucht um den Weg zurück zu finden.

Das Inventar scheint ja noch nicht aktiviert zu sein. Wäre natürlich interessant wie das genutzt wird. (Oder wird immer automatisch benutzt, was gebraucht wird? So wie das Feuerzeug und die Schlüssel?)

Das Betrachten von Gegenständen ist in der Tat noch unausgereift.
Erstmal ist es schade, dass man Dinge nicht zurückstellen kann. Ein Zimmer zu untersuchen bedeutet es dem Chaos anheim fallen zu lassen. (Was in der Situation des Hauptcharakters wohl das kleinste seiner Probleme ist, aber wenn man mal einen Gegenstand tatsächlich mal brauchen sollte wird es schwierig ihn wiederzufinden.)

Was direkt zum nächsten führt: Spätestens nach dem zweiten Raum ist mir klar geworden, dass das Betrachten von Gegenständen spielerisch (noch) keinen Wert hat. Man hat keine Möglichkeit mit einem zurechtgedrehten Gegenstand zu interagieren um zum Beispiel eine gefunden Klappe zu öffnen. Bestenfalls kann man einen Code auf der Unterseite finden oder so. Ich bin mir nicht sicher, ob sich da noch viel ändern soll.

Aber vor allem der reine Vorgang des Betrachtens ist, wie gesagt, noch nicht ausgereift. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Rotationsachsen relativ zum Koordinatensystem der Welt liegen und nicht zum Neigungswinkel des Kopfes. Wenn man also frontal auf eine Dose guckt und sie dann drehen will um die Rückseite zu sehen, dabei den Blick aber nicht horizontal hält, dann dreht sich die Dose um eine unerwartete Achse. Hier kann ich mir schon vorstellen, dass daran gearbeitet wird.

Die Mausbelegung fand ich auch merkwürdig, aber im Vergleich nicht so dramatisch. (Rechte Maustaste zum ansehen, linke zum beenden der Ansicht. Und bei den Briefen muss auf einmal auf ein X geklickt werden.)

Insgesamt spielt es sich tatsächlich wie ein Shooter oder ein Action-Adventure á la Tomb Raider. Puzzleteile suchen, Schlüssel suchen, fehlen nur noch Schalterrätsel.

Endgültig abgeschreckt hat mich aber die Lebensenergieanzeige(!) und die Tatsache, dass man Munition (zwei verschiedene Arten!) einsammeln kann. Ich glaube ich habe sogar ein Medi-Kit eingesammelt.

Ich bin durchaus gespannt worauf das Spiel am Ende hinausläuft, aber spielen werde ich es voraussichtlich (Stand Pre-Alpha 1.1.2) nicht.
Robin888
  • 08.06.14    
  • 19:00   

Ich habe die Demo gespielt, aber zugegebenermaßen nicht zuende.
Also ich nach einer halben Stunde noch eine Tür zu einem kompletten Flügel gefunden habe wurde es mir zu blöd. :-/

Fazit:
Zumindest in dieser Demo beschränkt sich das Rätseldesign offenbar wieder nur auf ein riesiges Suchspiel. ( Du brauchst 5 Waseigentlich? )
Viel Informationen bekommt man auch nicht (ich konnte keinen Zusammenhang zwischen den verstreuten Schriftstücken erkennen), sodass ich also nur durchs Haus gescheucht werde um erschreckt zu werden!?
Dass das nur sehr langsam und im Dunkeln geht kann ich ja nachvollziehen. Aber gerade im Dunkeln verliert man dann doch schnell die Orientierung. Selbst, wenn ich alle diese... Dinger gefunden hätte hätte ich wohl eine Weile gebraucht um den Weg zurück zu finden.

Das Inventar scheint ja noch nicht aktiviert zu sein. Wäre natürlich interessant wie das genutzt wird. (Oder wird immer automatisch benutzt, was gebraucht wird? So wie das Feuerzeug und die Schlüssel?)

Das Betrachten von Gegenständen ist in der Tat noch unausgereift.
Erstmal ist es schade, dass man Dinge nicht zurückstellen kann. Ein Zimmer zu untersuchen bedeutet es dem Chaos anheim fallen zu lassen. (Was in der Situation des Hauptcharakters wohl das kleinste seiner Probleme ist, aber wenn man mal einen Gegenstand tatsächlich mal brauchen sollte wird es schwierig ihn wiederzufinden.)

Was direkt zum nächsten führt: Spätestens nach dem zweiten Raum ist mir klar geworden, dass das Betrachten von Gegenständen spielerisch (noch) keinen Wert hat. Man hat keine Möglichkeit mit einem zurechtgedrehten Gegenstand zu interagieren um zum Beispiel eine gefunden Klappe zu öffnen. Bestenfalls kann man einen Code auf der Unterseite finden oder so. Ich bin mir nicht sicher, ob sich da noch viel ändern soll.

Aber vor allem der reine Vorgang des Betrachtens ist, wie gesagt, noch nicht ausgereift. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Rotationsachsen relativ zum Koordinatensystem der Welt liegen und nicht zum Neigungswinkel des Kopfes. Wenn man also frontal auf eine Dose guckt und sie dann drehen will um die Rückseite zu sehen, dabei den Blick aber nicht horizontal hält, dann dreht sich die Dose um eine unerwartete Achse. Hier kann ich mir schon vorstellen, dass daran gearbeitet wird.

Die Mausbelegung fand ich auch merkwürdig, aber im Vergleich nicht so dramatisch. (Rechte Maustaste zum ansehen, linke zum beenden der Ansicht. Und bei den Briefen muss auf einmal auf ein X geklickt werden.)

Insgesamt spielt es sich tatsächlich wie ein Shooter oder ein Action-Adventure á la Tomb Raider. Puzzleteile suchen, Schlüssel suchen, fehlen nur noch Schalterrätsel.

Endgültig abgeschreckt hat mich aber die Lebensenergieanzeige(!) und die Tatsache, dass man Munition (zwei verschiedene Arten!) einsammeln kann. Ich glaube ich habe sogar ein Medi-Kit eingesammelt.

Ich bin durchaus gespannt worauf das Spiel am Ende hinausläuft, aber spielen werde ich es voraussichtlich (Stand Pre-Alpha 1.1.2) nicht.

 
Prominence ist ja auch schon etwas länger auf meinem zettel. asylkum komischerweise nicht. ich stehe mehr auf dieses weltraumgedöns.
realchris
  • 04.06.14    
  • 13:39   

Prominence ist ja auch schon etwas länger auf meinem zettel. asylkum komischerweise nicht. ich stehe mehr auf dieses weltraumgedöns.

 
@neon: danke, habe mir gerade den Trailer angeschaut. Ja, darauf warte ich schon lange und ist auf meinem Zettel notiert.
mmge71
  • 02.06.14    
  • 23:00   

@neon: danke, habe mir gerade den Trailer angeschaut. Ja, darauf warte ich schon lange und ist auf meinem Zettel notiert.

 
Ich kann im Moment nur schätzen, aber ich glaube es könnte 2014 noch was werden. Das ist aber wirklich schwer zu sagen. Prominence ist so ein bisschen wie Asylum, das wird auf keinen Fall auf den Markt geworfen, bevor es richtig rund und gut ist.
neon
  • 02.06.14    
  • 22:38   

Ich kann im Moment nur schätzen, aber ich glaube es könnte 2014 noch was werden. Das ist aber wirklich schwer zu sagen. Prominence ist so ein bisschen wie Asylum, das wird auf keinen Fall auf den Markt geworfen, bevor es richtig rund und gut ist.

 
@ neon: ist es bald soweit? Gibt es schon einen Termin für Prominence? Hört sich so an, als würde die finale Werbetrommel in Bewegung gesetzt.
Möwe
  • 02.06.14    
  • 22:27   

@ neon: ist es bald soweit? Gibt es schon einen Termin für Prominence? Hört sich so an, als würde die finale Werbetrommel in Bewegung gesetzt.

 
Dann wird dir Prominence gefallen. Ich hatte die Ehre, die Press-Demo zu spielen und bin begeistert. Das solltest du dir auf den Zettel schreiben.
neon
  • 02.06.14    
  • 22:02   

Dann wird dir Prominence gefallen. Ich hatte die Ehre, die Press-Demo zu spielen und bin begeistert. Das solltest du dir auf den Zettel schreiben.

 
Wow, geile Küche in dem Trailer, genau richtig für den AT Thread. Aber sonst ...

Ich warte schon so lange auf ein wirklich gutes SciFi-Adventure. Bitte liebe Entwickler, keine Horror/Survival Adventures mehr, danke!
mmge71
  • 02.06.14    
  • 21:57   

Wow, geile Küche in dem Trailer, genau richtig für den AT Thread. Aber sonst ...

Ich warte schon so lange auf ein wirklich gutes SciFi-Adventure. Bitte liebe Entwickler, keine Horror/Survival Adventures mehr, danke!

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.